Willkommen im Junigarten!

Die Perlagonien blühen momentan wunderschön vor dem Haus.

So sieht die Rabatte beim Hauseingang derzeit aus. Das Efeu am Miniobelisken muss schon wieder geschnitten werden, sonst nimmt es in dem kleinen Beet wieder Überhand. Zu Überbrückung, bis die Astilbe und die Funkie blühen, habe ich noch zwei Hawailieschen gepflanzt. Die blühen auch im Schatten zuverlässig.


Diese beiden Terraccotakugeln sind eine Neuerwerbung aus dem Möbelhaus.


Der Efeubaum steht auch wieder am gewohnten Platz. In das Töpfchen daneben habe ich eine stehende Fuchsie gesetzt.


Die pfirsichblättrige Glockenblume, die ich im Herbst von meiner Mama bekommen habe, blüht jetzt auch. Ich finde diese Art von Glockenblumen ganz besonders bezaubernd.




In meinem großen halbrunden Staudenbeet blüht es derzeit vor allem in pink und violett. Diese Farbkombination finde ich ganz toll. Ich bin schon gespannt, wie das ganze dann im Sommer aussehen wird!


Die Storchenschnabelableger, die ich vor einem Monat von meiner Mama bekommen habe, sind in der kurzen Zeit schon enorm gewachsen. Obwohl es am Anfang ja so ausgesehen hat, als hätten sie es nicht geschafft.


Der Rhododendron im Terrassenbeet hat heuer auch wiedereinmal so richtig viele Blüten. Im vorigen Jahr hatte er fast keine dran. Aber trotzdem kommt er weg und an einen halbschattigeren Platz.


Das Geißblatt am Gartenzaun blüht auch erstmals.


Vor dem Geißblatt sprießen meine Gladiolen im neuen Minibeet. Links daneben reifen bereits die ersten Erdbeeren! Ich muss dringend Holzwolle unterlegen, bevor die Schnecken wieder schneller sind.


Eine kleine rosa Königskerze im halbrunden Staudenbeet. Leider verschwindet sie etwas, da die umgebenden Stauden alle höher sind. Vielleicht sollte ich sie mehr an den Beetrand setzen?

Keine Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...