Sonntag, September 09, 2007

Regenzeit

Nach fast einer Woche Dauerregen und Überschwemmungen in großen Teilen Österreichs, machte der Regen heute die erste längere Pause. Zum Glück kann uns das Hochwasser nichts anhaben, da wir auf einer Anhöhe wohnen.

Jedenfalls hoffe ich jetzt noch auf ein paar schöne Tage im September und Oktober, aber nächste Woche soll es ja schon ein wenig besser werden.

Ein Must-Have im Herbst ist bei mir der Zierkohl.

Die erste Blüte meiner Engelstrompete ist zwar schon fast verblüht, aber es sind ja noch einige Knospen dran.

Das halbrunde Staudenbeet sieht ein wenig "zerrupft" aus, nach dem Dauerregen. Aber wenigstens blüht noch einiges!

Im Rosenbeet blüht jetzt die Katzenminze wieder. Leider ist sie aufgrund James' Liebe etwas platt ;-) Komischerweise hat er sich bis vor kurzem überhaupt nicht dafür interessiert.
Der Hibiskus blüht eigentlich schon den ganzen Sommer. Es ist das erstemal, dass es mir gelungen ist, einen durch den Winter zu bringen.

Ich war lange auf der Suche nach einer hohen Staude für die Eingangsrabatte. Da dort den ganzen Tag tiefer Schatten ist, war das gar nicht so einfach. Weil mir das dunkelrote Laub so gut gefallen hat, habe ich mich für die Silberkerze entschieden. Ich habe sie vor drei Jahren angepflanzt. Heuer ist sie schon ca. 70 cm hoch und blüht das erstemal. Sie soll bis zu 1,80 m hoch werden.

Meine gefüllt blühenden Oleander habe ich am überdachten Balkon stehen, da die gefüllten Blüten sonst im Regen verkleben würden.

Der hellgelbe hat sich auch wieder gut von seinem Totalrückschnitt im Februar, nach dem massiven Schildlausbefall, erholt. Nur die Blüten werden erst nächstes Jahr wiederkommen. Vorausgesetzt, dass die Schildläuse nicht wieder zuschlagen. Aber dagegen werde ich mit Lizetanstäbchen vorsorgen.

Beim Einkaufen am Wochenende ist mir diese Blumenleiter über den Weg gelaufen und wollte unbedingt mit. Ich habe sie erst einmal provisorisch mit Herbstblühern bestückt, aber ich habe vor ausdauernde Pflanzen wie Hauswurze und Sedumarten in die Töpfe zu pflanzen.

Ebenfalls neu ist die Clematis "Pink Fantasy". Ich werde sie an den Gartenzaun pflanzen, wo jetzt noch Prunkwinden wachsen.

So sieht unser Eingangsbereich aus. Die Pflanzen in den beiden blauden Töpfen werden je nach Jahreszeit ausgetauscht. Zum Glück sind sie frostfest und können auch im Winter gefahrlos draußenbleiben. Die Betonstufen werden noch mit Steinplatten verkleidet.



Die Lobelien blühen noch fleißig.

Voriges Jahr habe ich diese Clematis tangutica an den Gartenzaun gepflanzt. Diese Sorte ist wirklich sehr schnellwüchsig, blüht schon seit Juni durch und ist sehr gesund. Im Gegensatz zu meinen anderen Clematissorten findet man hier keine vertrockneten Blätter. Sie ist zwar gelb, gefällt mir aber trotzdem irgendwie.

Kommentare:

  1. Endlich komm' ich auch mal dazu, bei dir einen Eintrag zu hinterlassen und nicht nur die Bilder zu genießen ;)
    Bei uns hat es auch ganz heftig geregnet letzte Woche. Trotz allem ging's halbwegs glimpflich ab.
    Eine Clematis tangutica "Aureolin" hab ich auch. Die wächst wie verrückt jährlich von 30 cm Höhe auf 2 m Höhe und 6 m Breite und hängt auf der gesamten Breite auch über den Zaun drüber auf den Gehsteig nach draußen. Eine tolle Pflanze mit einer enormen Wuchskraft, die man nicht unterschätzen sollte. Ich bin froh, dass unser Zaun so stabil ist.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Daniela,
    beim Anschaun deiner tollen Bilder, kommt bei mir wenigstens etwas gute Stimmung auf. Heute ist es be iuns richtig eklig - kalt und windig, glücklicherweise wenigstens trocken. Ich hoffe auch sehr darauf, dass es bald nochmal besser wird.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Daniela,
    Dein Garten hat ja wirklich noch reichlich Blüten zu bieten! Da ist es wohl nicht weiter schlimm, dass James die Katzenminze platt-liebt!
    Das Label 'Kali und James' habe ich inzwischen auch entdeckt...
    Von Deiner Silberkerze würde ich gern irgendwann noch mal mehr Staude sehen, da meine Mutter wohl eine andere im Garten hat. Wir mussten ziemlich lange auf ihre erste Blüte warten und heutzutage entwickelt sie sich nur mit reichlich Wassergaben zu einer ca. 2m hohen Staude. Bei uns im Garten hat sie sich leider gar nicht entwickelt. Aber vielleicht ist Deine etwas unempfindlicher!?
    Schönen Wochenbeginn
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Bei dir blüht ja noch jede Menge.
    Die Blumenleiter könnte mir auch gut
    gefallen,ich kann sie mir schon gut
    mit Dachwurzen bepflanzt vorstellen.
    Die Silberkerze ist eine interresante
    Pflanze.Katzen lieben Katzenminze.
    Bei uns ist es heute sehr kalt,windig
    und es regnet.Wieder mal ein Tag ohne
    Gartenarbeit.
    Ich wünsche Dir einen schönen
    Wochenstart
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Daniela,
    ich bin auf meiner Reise durch die Blogs auf Deinen gestoßen und finde ihn sehr schön. Zweimal war ich schon kurz in Deinem Wohnort und fand es wunderschön auf den See zu gucken, mit der Seilbahn zu fahren (der Ausblick ist ein Traum) und das Schloss anzusehen. Du lebst in einer wunderschönen Umgebung. Darum beneide ich Dich wirklich. :))
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. So viel schön Blühendes zeigst du! Sieht ja fast noch so aus wie im Sommer. Deine weisse Clematis mit dem Namen "Pink F...) straft ihren Namen, von rosa sehe ich nichts...Hast du gesehen in MariaJ's blog hat es genau die gleiche Leiter mit kleinen Aenderungen. Deine Clematis tang. finde ich ganz toll. Uebrigens, danke für deinen Besuch bei mir.
    Eine gute Woche wünsche ich dir und grüsse herzlich, Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Danke fuer den netten Kommentar, den du auf meinem Blog hinterlassen hast. Ich werde sicherlich regelmaessig auch bei dir vorbeischauen. Die Clematis tangutica gefaellt mir sehr gut. Ich frage mich, was mein Nachbar davon halten wuerde, wenn ich soeine bei unserem Zaun hinpflanze. Dadurch waere der Maschendrahtzaun (den ich auch habe) fast verdeckt.

    AntwortenLöschen
  8. Bei dir blüht ja noch so einiges, da scheint der Sommer noch mal was gut machen zu wollen. Aber das hat er in diesem Jahr auch bitter nötig!

    AntwortenLöschen