Freitag, Oktober 05, 2007

Was blüht noch im Oktober?

Im Oktober blüht noch jede Menge im Garten. Ich hoffe, dass die ersten Nachtfröste noch lange ausbleiben und es ein goldener Oktober wird. Bis jetzt sieht es ja ganz gut aus, es ist sonnig und noch relativ warm tagsüber.

Eine Kombination aus Fetthenne und Löwchenmäulchen.

Diese Kombination ist zufällig entstanden, da sich der Phloxtrieb in den Leberbalsam "reingelegt" hat. Sieht aber ganz witzig aus finde ich. Und da der Leberbalsam sowieso einjährig ist, hat der Phlox im nächsten Jahr dann genügend Platz.

Ein dunkelrotes Mädchenauge. Bis jetzt habe ich diese Pflanze nur in Gelb gekannt, umso mehr freut es mich, dass ich eine in dieser schönen Farbe bekommen habe. Ich bin schon gespannt, wie hoch es nächstes Jahr wird.

Winterharte Gartenchrysanthemen ... hoffentlich!

Die "Queen Elisabeth" blüht nocheinmal (mit Spinnenbesuch).

Erst jetzt blüht dieses Geranium, dass ich im März gepflanzt habe. Es waren nur Wurzelstücke in der Packung aus dem Supermarkt. Umso mehr freut es mich, dass etwas daraus geworden ist.

Hornveilchen und Stiefmütterchen. Ich hoffe sie halten sich auch diesen Winter wieder so tapfer.


Meine selbstausgesäte, leider nur einjährige Skabiose.

Zwar keine Blüte, aber trotzdem ein gut zur Jahreszeit passendes Bild: ein Hartriegelblatt im Blauschwingel.

Jetzt habe ich natürlich jede Menge Nigella-Samenkapseln in den Beeten. Ich hoffe, dass diese Pflanze in meinem Garten heimisch wird und nächstes Jahr von alleine wiederkommt.

Auf der Terrasse blüht bereits seit Monaten meine Bougainvillea. Es dauert zwar immer etwas länger, bis diese Pflanze wieder blüht, aber dann blüht sie dafür umso länger.

Stehende Perlagonien mag ich sehr gerne, im Gegensatz zu den Hängenden. Aber ich kaufe mir jedes Jahr Neue und werfe sie dann weg. Es würde mir zu lange dauern, bis sie nach der Winterpause wieder ansehnlich aussehen.

Kommentare:

  1. Hallo Daniela,
    bei Dir blüht ja auch noch eine Menge. Und in so schönen Farbzusammenstellungen. Ich überwintere meine Geranien auch nicht mehr. Ich habe auch nicht den Platz dafür und weiß ich denn, ob ich im nächsten Jahr die gleichen Farben will?
    Schönes Wochenende
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Habe vorhin den Gartenrundgang bei dir gemacht und bewundere nun die vielen, bunten Pflanzenbilder dieses posts. Dein Garten sieht sooo gepflegt aus, das werde ich wohl nie so hinkriegen.... Danke, für deine Bilder mit Einblicken in dein schönes Reich!
    Einen sonnigen Sonntag zum Geniessen wünsche ich dir!
    Lieben Gruss, Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Daniela, ist es nicht erstaunlich, wie zufällig die genialsten Pflanzkompositionen entstehen?! Phlox und Leberbalsam finde ich ja genial,so schön Ton in Ton. Und schön sind alle Bilder, das Blatt auf dem Blauschwingel gefällt mir besonders gut.
    Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag lieber Gruß vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Daniela,bei dir blüht ja noch allerlei.Die Farbkombinationen gefallen mir alle sehr gut.Auch bei
    mir fangen viele Rosen noch mal zu
    blühen an.
    Ich wünsche Dir noch ein paar sonnige
    Oktobertage
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. Phlox und Leberbalsam - genial!
    Um die Nigella musst du dich bestimmt nicht sorgen: Einmal Nigella, immer Nigella!
    Zum Überwintern der Pelargonien bin ich auch zu faul. Nur die Duftpelargonien versuche ich über den Winter zu retten, was leider mangels richtigem Platz nicht immer gelingt.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  6. Da blüht ja wirklich noch ganz schön viel bei Dir. Besonders wundern mich die Löwenmäulchen. Geranium fängt auch bei uns gerade wieder an zu blühen.
    Hoffe auch, dass wir nicht ganz schnell mit Nachtfrösten überrascht werden und noch einige sonnige Tage draußen verbringen können. Der Winter soll ja lang und hart werden dieses Mal.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Erstaunlich, was der Herbst noch für schöne Blütenkompositionen für uns bereit hält!
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  8. Da blüht aber noch viel! Die zufällige Kombination aus dem Phlox und dem Leberbalsam sieht ja toll aus. Hast du viel Erfahrung mit Bourgainvillea? Ich hatte im Frühsommer eine blühend erstanden und nach ein paar Wochen war es mit der Blüte vorbei. Neutriebe habe ich etwas zurückgeschnitten. War das ein Fehler? Wie bringe ich sie wieder zum Blühen? Demnächst werde ich sie ins Haus holen.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Das sind ja wunderbare Kombinationen und sieht eher nach Sommer als nach Herbst aus. Phlox und Löwenmäulchen sind bei mir schon lange verblüht und Stiefmütterchen mag ich im Frühling eigentlich lieber als im Herbst. Bist du dir auch sicher dass dei Fotos jetzt erst gemacht wurden? *gggg*

    AntwortenLöschen
  10. Bei mir blüht heuer der Leberbalsam auch noch so schön, aber nur der selbstgezogene, interessant, der gekaufte ist jetzt zum ausreißen.Heuer probiere ich zum ersten mal ein Geranien Blumenkisterl zu überwintern, weil sie so herrlich waren. Aber es ist nur ein Test.Ich möchte aber nicht bis Mai warten bis sie endlich austreiben und ansehnlich werden.
    Ein schönes Restwoche wünscht Dir Jutta
    PS:Schönes Heim habt Ihr, ja da macht es Freude alles so schön zu gestalten.

    AntwortenLöschen
  11. @Alle: Danke für eure netten Kommentare!

    Barbara: Bei einem sooo kleinen Garten ist es relativ einfach gepflegte Beete zu haben ;-) Aber von der Nähe betrachtet sehen sie ohnehin nicht mehr so gepflegt aus!

    Margit: Eine Duftperlagonie habe ich auch. Die werde ich auch überwintern. (Ich versuche es zumindest)

    Birgit: Ich hoffe nicht, dass du recht hast mit deinen Vermutungen punkto Winter. Ich würde mir wieder so einen wie den letzten wünschen!!

    Elke: Ich denke nicht, dass das Zurückschneiden deiner Bougainvillea ein Fehler war. Das habe ich auch schon gemacht, wenn die Triebe zu lang geworden sind. Meine ist ein Hochstämmchen und ich habe es jetzt seit drei Jahren. Zum Überwintern ist sie unkompliziert. Bei mir steht sie im Dachboden beim Fenster, es geht aber auch in einem dunklen Raum (dann halt weniger gießen). Die Blätter verliert sie sowieso und im Frühling schneide ich die Äste immer stark zurück, damit die Krone kompakt bleibt. Das hat bis jetzt immer sehr gut funktioniert.

    Lis: Die Löwenmäulchen habe ich erst ziemlich spät ausgesät und den Phlox erst vor ungefähr einem Monat als Jungpflanze gepflanzt. Darum blüht wahrscheinlich beides noch.
    Übrigens die Fotos sind "echt" ;-)

    Jutta: Den Leberbalsam habe ich schon fertig gekauft, allerdings erst im Juli. Vielleicht ist er ja deshalb jetzt noch schön.
    Danke, für das Kompliment!

    LG, Daniela

    AntwortenLöschen