Sonntag, Oktober 28, 2007

Zum Glück wieder schneefrei!

Nach den heftigen Schneefällen letztes Wochenende, ist mein Garten jetzt wieder auf dem Weg der Besserung! Schäden hatte ich zum Glück keine, bis auf ein paar umgeknickte Stauden. Die meisten Blüten sind sogar erhalten geblieben, wie dieser Bartfaden.

Die Herbstaster habe ich zusammengebunden und nun sieht sie wieder ganz ordentlich aus.

Die Blüten der Fetthenne sind jetzt ganz dunkelrot gefärbt und bald werden sie braun und vertrocknet sein. Ich lasse sie den Winter über aber stehen.

Dieser Chrysantheme hat der Schnee nicht sehr viel anhaben können.

Wie man auf der Collage sehen kann, blüht doch noch einiges in meinem Garten und in den Töpfen. Vor allem die Perlagonien sind noch sehr schön.

Der Schneefelberich gefällt mir mit seinen roten Blättern immer besonders gut. Zum Glück wuchert er nicht, wie der Goldfelberich.

Die letzten verbliebenen Kübelpflanzen auf der Terrasse.

Den Perückenstrauch ganz hinten im Bild habe ich auch zusammengebunden. Abgebrochen ist zum Glück nichts, aber einige Triebe sind noch am Boden gelegen.

Jetzt sieht das Terrassenbeet schon sehr schön dicht aus. Die Salbeiblüten und die rosa Beeren des vorderen Strauchs geben ihm noch etwas Farbe.



Die beiden Weigelien werden bald ganz kahl dastehen. Dafür sieht der Schmetterlingsflieder auch im Winter sehr schön aus. Letztes Jahr hat er seine Blätter behalten.


Kommentare:

  1. Erstaunlich, wie Dein Garten den Schnee verkraftet hat. Auch bei Dir sieht es wirklich noch recht grün und gut bewachsen im Garten aus. Allerdings musste ich bei uns auf den Fotos des letzten Herbstes feststellen, dass das vergangene Jahr noch verrückter und wohl wärmer war: Bei uns ist inzwischen das erste Hochbecken vom Teich fast runtergeschnitten und auch die Seggen sind schon viel bräunlicher als im letzten Jahr um diese Zeit. Ist schon komisch, dass man dank der Digital-Fotografie diese Feinheiten nun viel deutlicher wahrnimmt.
    Einen schönen Wochenstart &liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Bei Dir blüht noch sovieles. Wenn man etliche Stauden hat, dann kann man sich länger erfreuen.Ich kann nur Rittersporn und fettes Henderl mein Eigen nennen. Meine Blumenbeete bestehen hauptsächlich aus Rosen und dazu verschiedene einjährige Blumen.Mit den Garten sind wir bis auf das Laub fertig.
    Liebe Grüße von Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, schon Schnee. Da hast Du aber Glück gehabt, dass er keine Schäden angerichtet hat.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Schnee hatten wir noch keinen! Zum Glück.
    Wir bräuchten dringends Regen!

    Schön - dein Garten.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. nun nach dem Schnee sieht es aber noch sehr gut aus, sowas kann auch dümmer ausgehen, aber es sind die letzten Tage des Jahres und so muß man es auch sehen...

    ich finde es schön so, denn auch die Natur braucht mal eine Pause...

    herzliche Herbstgrüße von
    Saba

    AntwortenLöschen
  6. Auch wir hatten zum Glück noch keinen Schnee, aber Frost hat doch einigen Pflanzen geschadet. Dein Garten zeigt aber noch viele fröhliche Herbstfarben. Schön! Bei uns liegt im Moment ein Hauch von Melancholie über dem Garten. Die Tage waren auch grau, neblig und kühl.
    Lieben Gruss, Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Daniela,
    trotz der "Schneeeinlage" vor ein paar Tagen sieht dein Garten noch sehr frisch und munter aus! Auch wir hatten schon welchen, aber dafür am Wochenende ein sonniges Traumwetter mit 14° - so richtig schön um die letzten Gartenarbeiten zu erledigen.
    Lieben Gruß aus Augsburg von Gabriele

    AntwortenLöschen