Montag, April 30, 2007

Pelargonien und Co.

Meine Fensterkisterln habe ich bereits vor drei Wochen mit dem Sommerflor bestückt. Am liebsten mag ich stehende Pelargonien. Hier habe ich zwischen eine weiße und eine rosarote ein dunkellila Zauberglöckchen gesetzt.

Bei diesem Kisterl ist die Kombination ähnlich nur sind hier die Pelargonien pink und pink-weiß gefleckt und das Zauberglöckchen ist weiß.

Leider waren die überwinterten Topfpflanzen in diesen beiden Töpfen tot (ein Abutilon und eine Gaura). Deshalb habe ich sie mit einer zartrosa und einer dunkelvioletten englischen Pelargonie bepflanzt.

Bei diesem Topf habe ich mich für eine Kapmargarite als Nachfolger für die Frühlingsbepflanzung entschieden.

Diese liegende Amphore ist neu und da ich sie in ziemlich schattiger Lage platziert habe, hat sie eine stehende Fuchsie bekommen.

Die beiden Dachrinnentöpfe habe ich mit einer Schneeflocke und einem hellgelben Zauberglöckchen versehen.

In dem großen Terrakottatopf vor dem Haus wachsen eine Hängeglockenblume und zwei Funkien (eine blaublättrige und eine weiße). Um die Lücke bis zu deren Wachstum zu kaschieren habe ich dahinter ein Bellis gesetzt. In meiner rostigen Katze wächst ein lila Zauberglöckchen.

Für die beiden Töpfe vor der Eingangstüre muß ich mir noch den passenden Sommerflor überlegen. Aber das hat noch etwas Zeit, da die Hornveilchen gerade so wunderschön blühen!

Ein neues Fuchsienhochstämmchen mußte ich mir auch besorgen, da mein altes leider den Winter nicht überlebt hat.

Mittwoch, April 25, 2007

Frühlingsbeete

Mein großes Staudenbeet, das ich letzten Herbst angelegt habe. Es gefällt mir schon jetzt recht gut, obwohl die Stauden noch in den Startlöchern stehen. Heuer habe ich noch Bartfaden, Tränendes Herz, Sterndolden, Gelenkblume und Anemonen dazugesetzt. Und natürlich Samen von Einjährigen.
Ein ganz neues Minibeet beim zweiten Gartentor. Hier habe ich meine Erdbeeren umgesetzt, eine Clematis Alpina an den Zaun gepflanzt und meine Gladiolen eingegraben. Dazwischen haben einige weiße Tagetes einen Platz gefunden.

Das heuer angelegte zweite, kleine Staudenbeet. In der Zwischenzeit sieht man hier auch schon einiges. Unter anderem meine Rittersporne in weiß, rosa, lila und blau, Knäuelglockenblumen und eine Stockrose in weiß, Taglilien in rosa, ganz hinten zwei Lupinien in weiß und pink und eine Jakobsleiter. Dazwischen habe ich Zwiebeln von Prachtscharte und Milchsternen vergraben. Und ebenfalls Blumensamen ausgestreut.

Das Terrassenbeet gefällt mir momentan eigentlich nicht so gut, aber das wird sich im Laufe des Frühlings und Sommers sicher noch ändern. Meine rosa Pfingstrose habe ich hier hin umgesetzt, da sie hier mehr Sonne bekommt. Aber ich fürchte fast, dass sie auch heuer noch nicht blühen wird. Genau an der Ecke habe ich jede Menge Lilien. Einige schon seit Anfang an und einige neue sind vor kurzem noch dazugekommen. Natürlich nur in Rosa und Weiß!

Die kleine namenlose Clematis aus dem Supermarkt hat das erstemal viele Knospen! Letztes Jahr hatte sie nur eine Blüte, aber ich konnte immerhin sehen wie sie aussieht.

Die Eingangsrabatte habe ich nach einigen Überlegungen wieder vom Rindenmulch befreit und mit neuer Erde bedeckt. Mir gefällt es so viel besser und die Pflanzen kommen auch besser zur Geltung, als auf dem hellen Rindenmulch.

Den Kriechwacholder, der in der vordersten Ecke stand, habe ich entfernt und statt dessen eine Bergenie, eine Funkie und eine Astilbe angepflanzt.

Zuletzt noch ein Blick auf meinen zukünftigen Garten: Stockrosennachwuchs!

Sonntag, April 22, 2007

Kleiner Gartenrundgang

Nach einer kleinen Schönwetterpause am Mittwoch, stand dieses Wochenende wieder ganz im Zeichen des Frühsommers! Mit knapp über 20°C genau das richtige Garten- und Terrassenwetter. Ich habe noch einige Stauden aus dem Baumarkt gepflanzt und meine letzten Samen gesät. Und am Samstag haben wir bereits das zweitemal heuer gegrillt.

Hier ein kleiner Blick auf meinen Topfgarten.

Endlich findet mein Blumenständer auch Verwendung. Ich habe ihn mit Zitronenthymian, Buntsalbei, Echeverie und Hornveilchen bestückt.

Hier meine Kräuterschüssel mit Schnittlauch und glatter sowie Krauspetersilie für die Küche.

Ein ganz seltener Anblick in meinem Garten: Gelb. Aber gerade jetzt im Frühling, nach dem langen farblosen Winter mag ich auch diese Farbe im Garten.

Der Klechplox ist neu. Ich habe ihn hauptsächlich wegen seinem panaschierten Laub gekauft. So sieht er auch hübsch aus, wenn er nicht blüht.

Jetzt gehen jede Woche neue Tulpen auf! Die ersten sind leider schon verblüht.

Die Blüten dieser Steingartengewächse gefallen mir besonders gut. Darum findet man solche Pflanzen auch recht häufig in meinem Garten ;-)

Meine Clematis "The President" hat schon viele Knospen. Lange kann es nicht mehr dauern, bis sie wieder ihre riesengroßen Blüten zeigt.

Samstag, April 14, 2007

Tulpen

Ein kleiner Teil meiner Tulpen blüht bereits. Hier eine Wildtulpe, die ich vor 3 Jahre gesetzt habe.
Diese Papageientulpen gehen von einem grün-creme-Ton noch zu rosa über.


"Bunte" Tulpenmischung vom Hofer. Allerdings sind nur rote dabei.




Montag, April 09, 2007

Topfgarten und neue Stauden

Die Frühlingsprimeln blühen jetzt nocheinmal so richtig auf.
Der Hartriegel treibt auch schon wieder fleißig neue Blätter. Dahinter habe ich zwei Schalen mit Samen stehen: in der einen Stockrosen und in der anderen Fingerhut.

Der Teppichphlox ist eigentlich nur in der Blütezeit schön.

Das Rosenbeet konnte ich letzte Woche auch endlich fertigstellen. Neu dazugekommen sind nun: Eden Rose, Landhausrose Paris 2000, Apfelrose Schneeweiß und Rose Tourbillion. Als Begleitstauden habe ich Lavendel, Zwergfrauenmantel, Skabiosen und Kelch-Phlox gesetzt.

Hier nocheinmal eine Gesamtansicht vom Rosenbeet. Für den nächsten Frühling werde ich hier noch die Mininarzissen "Tet-a-tet" aus den Töpfen auspflanzen, dann ist es hier auch etwas farbiger.

Auch das neue Staudenbeet wurde fertiggestellt. Hier habe ich 2 Sorten Taglilien, Lenzrosen, Rittersporn in rosa, Akeleien, Knäuelglockenblumen in weiß, eine weiße Stockrose, Prachtscharten, Milchsterne, Jakobsleiter, Skabiosen und Eisenhut gepflanzt. Und Cosmeesamen, sowie Lupinien ausgesamt.

Meine Topfpflanzen habe ich jetzt auch alle aus dem Winterquartier geholt und umgetopft. Hier ein Mandelbäumchen (allerdings neu) und mein Fuchsienhochstämmchen.

Rechts neben dem Eisenregal steht mein rosa Hibiskus, der auch einen neuen Topf und frische Erde bekommen hat.

Hier meine Abutilon in pink und weiß, das neue Olivenbäumchen und mein Enzianhochstämmchen. Eigentlich hätte es schon jede Menge Blätter und sogar Blüten gehabt. Aber die habe ich wieder entfernt, da es im Keller stand und die Blätter ganz hellgrün waren und in der Sonne sowieso kaputt geworden wären.

Sonntag, April 08, 2007

Frohe Ostern!

Ich wünsche allen Frohe Ostern und ein lustiges Eierpecken!



Sonntag, April 01, 2007

Sonniges Frühlingswochenende

Dieses Wochenende stand wieder ganz im Zeichen der Gartenarbeit! Gestern habe ich einen Teil meiner Kübelpflanzen umgetopft und meine Topfstauden neu eingepflanzt.
Das Zitronenbäumchen hat den Winter wieder sehr gut überstanden und viele neue Zitronen bekommen. Leider ist es nicht vor den Spinnmilben verschont geblieben. Aber ich bin mir sicher nach ein paar kräftigen Duschen und an der frischen Luft ist dieses Problem schnell gelöst.

Da ich zum Umtopfen noch einige Töpfe benötigte, war ich am Freitag im Gartencenter. Da ist mir auch dieser Schopflavendel über den Weg gelaufen. Leider ist er nicht winterhart und kann somit nicht ausgepflanzt werden. Aber ich finde er sieht im Topf sowieso viel hübscher aus!
Solange es noch kalt werden kann in der Nacht, habe ich die Töpfe zur Hauswand gerückt. Von vorne nach hinten: Oleander, Zitronenbäumchen, Abutilon, Prachtkerze und Dahlien.

Leider weiß ich den Namen dieses Steingartengewächses nicht, aber heuer trägt es erstmal violette Blüten. Daneben wächst eine unbekannte Clematis.

Wie sich herausgestellt hat, ist doch auch eine rosa Hyazinthe bei meiner Hofer-Mischung dabei!

Dafür sollten diese Narzissen eigentlich weiß mit roter Trompete sein. Obwohl sie ja auch in cremeweiß schön sind.
Den Efeu am Fuße von meiner Clematis "The President" mußte ich kräftig stutzen, da er das Rosenbeet schon zu sehr überwucherte.

Hier habe ich bereits eine weiße Tagetesjungpflanze ausgepflanzt. Als Schutz hat sie kurzerhand eine Glasvase übergestülpt bekommen. Ich bin gespannt, ob das was wird.

Auch diese Bergenie ist eine Neuerwerbung für meinen Schattenbereich seitlich des Hauses.