Dienstag, Juni 26, 2007

Besuch im Agrarium

Von meinen Freunden habe ich zum Geburtstag einen Besuch im Agrarium bekommen. Das ist ein Freizeitpark in Oberösterreich, wo man die meisten einheimischen Pflanzen, einige Tiere und lebensgroße Dinosaurier bewundern kann. Ich habe mich sehr über dieses schöne Geschenk gefreut und es war wirklich ein schöner Geburtstag!
Der ganze Park ist in verschiedene Themengärten eingeteilt. Hier waren zum Beispiel einige Strauchraritäten ausgestellt.

Diese Buchsspirale hat mir besonders gut gefallen.

Das hier ist der Rauschgarten. Hier sieht man lauter Pflanzen, die von Urwaldbewohnern geraucht werden, um in Trance zu verfallen. Neben Engelstrompeten rechts sieht man auf der linken Seite aber auch ganz normalen Tabak.

Dieser Baum ist verkehrt herum eingepflanzt. Man kann ihn im Kuriositätengarten bewundern. Es soll damit symbolisiert werden, dass sich die Natur nicht so leicht verbiegen läßt.

Der bepflanzte Schirm ist ebenfalls im Kuriositätengarten zu bewundern.

Wie man an dem großen Hexenkessel in Hintergrund erkennen kann, ist dies hier der Hexengarten mit Kräutern und Pflanzen, die von den Frauen im Mittelalter benutzt wurden.

Diese Indianernessel hat mir besonders gut gefallen. Hoffentlich hat die in meinem Garten auch dieselbe Farbe.

Ein Geißblatt in dieser Farbe steht auch ganz oben auf meiner Wunschliste.

Neben einheimischen Tieren, wie Ziegen, Schafe, Esel, Gänse, Hasen sieht man auch einige andere Tierarten. Hier ein Strauß, dessen Fleisch man hier auch kaufen kann.
Die Ponys sind wirklich sehr klein.

Und jetzt noch einige Aufnahmen von den Dinosaurieren im Park:




Donnerstag, Juni 21, 2007

Neue Digicam

Wie bereits erwähnt habe ich von meinem Freund eine neue Digitalkamera bekommen. Hier sind nun die ersten Fotos.


Das zeigt unsere Aussicht von der Terrasse bei Abenddämmerung. Ein sehr gelungenes Foto, das mein Freund gemacht hat.

Jetzt kann ich endlich richtig scharfe Nahaufnahmen machen. Mit meiner alten Kamera war das ja leider nicht so richtig möglich.

Die erste Hibiskusblüte dieses Jahr. Übrigens mein zweiter Hibiskus und den habe ich erfolgreich über den Winter gebracht. Der erste Versuch ist leider gescheitert.

Nocheinmal Kornblumen in verschiedenen Farben.
Eine herangezoomte Ansicht von meinem Rankobelisken mit Clematis "The President" und "Pilu". Das Foto habe ich vom Balkon aus gemacht.


Die im März gesetzte Rose "Tourbillon" blüht bereits. Gefällt mir sehr gut diese Blüte, obwohl ich sie mir vom Katalog her doch etwas anders vorgestellt habe.

Pfirsichblättrige Glockenblume

Die Hortensie bekommt jetzt langsam Farbe.

Eine No-Name-Rose aus dem Supermarkt und Lavendel. Leider hat der Lavendel im Rosenbeet in der letzten Zeit sehr lange Triebe bekommen, die in das Gras hängen. Da mir das nicht gefällt, habe ich beschlossen nächstens Jahr den Lavendel gegen eine niedrigbleibende Form auszutauschen.

Montag, Juni 18, 2007

Neue Blüten im Garten

Die Fotos von heute sind auch schon wieder fast eine Woche alt. Momentan tut sich so viel im Garten und bei dem schönen Wetter komme ich leider viel zu selten dazu, neue Fotos zu posten.

Am Sonntag hatte ich Geburtstag und wir wurden zu einem schönen Ausflug eingeladen. Davon gibt es später Bilder, da ich von meinem Freund eine neue Digitalkamera bekommen habe.

Die Knäuelglockenblumen, die ich mir im Frühling bestellt habe blühen jetzt im neuen kleinen Staudenbeet.

Ebenfalls im selben Beet der Eisenhut. Leider ist vom zweiten noch immer nichts zu sehen. Ich habe das Gefühl, dass der verfault ist.

Die Pilu blüht auch endlich am Obelisken. Bei mir hat sie bis jetzt allerdings immer nur einfache Blüten bekommen.

Blühende Hauswurz.


Die erste Lilienblüte 'Lollipop' aus dem Supermarkt. Leider halten die Blüten nicht sehr lange und heute sind sie schon fast wieder verblüht.



Weiße Iris, daneben stehen blaue die mittlerweile auch voll erblüht sind.

Meine zweite, weiße pfirsichblättrige Glockenblume steht etwas im Schatten und blüht daher etwas später, als die blaue.

Das kleine Staudenbeet sieht schon sehr voll aus finde ich. Meine selbstausgesäten Cosmeen haben dicke Knospen und werden bald in verschiedenen Rosatönen blühen.

Blaue Skabiose im oberen Beet.

Dienstag, Juni 12, 2007

Nach dem Gewitterregen

sah es in meinem Garten am Sonntag so aus:

Die Marienglockenblume, die ich mir im Pflanzenmarkt gekauft habe blüht schon. Ich habe sie aus Platzmangel in einen Topf auf meine Terrasse gestellt.
Marienglockenblumen sind meine absoluten Lieblingsblumen im Moment. Ich freue mich schon darauf, nächstes Jahr mehrere davon im Garten zu haben.

Hier ist bereits mein MGB-Nachwuchs. Daneben steht ein Topf mit Ananasminze. Da sie wuchert, wenn sie frei ausgepflanzt wird, werde ich sie mitsamt Topf vergraben.

Auch die selbstausgesäten Kornblumen sind jetzt am aufblühen.

Die Astilbe steht schon seit zwei Jahren in meinem Garten. Die in rosa finde ich besonders hübsch, obwohl sie nach der Blüte eine nicht besonders schöne, braune Farbe bekommt.

Die Vexiernelken von meiner Mama sind zu meiner Überraschung nicht pink, sondern weiß! Gefallen mir eigentlich auch ganz gut so. Vielleicht wird ja der Miniableger, den ich im Frühling bekommen habe pink?

Endlich blühen jetzt auch meine Rittersporne. Der rosarote ist mein größter und steht auch schon seit letztem Sommer da.

Den dunkelblauen habe ich mir diesen Frühling dazugekauft, da mir diese Farbe sehr gut gefällt.

Die rosa-weiße Lupinie ist blau-rosa. Finde ich aber trotzdem schön.

Sonntag, Juni 03, 2007

Willkommen im Junigarten!

Die Perlagonien blühen momentan wunderschön vor dem Haus.
So sieht die Rabatte beim Hauseingang derzeit aus. Das Efeu am Miniobelisken muß schon wieder beschnitten werden, sonst nimmt es in dem kleinen Beet wieder Überhand. Zu Überbrückung, bis die Astilbe und die Funkie blühen, habe ich noch zwei Hawailieschen gepflanzt. Die blühen auch im Schatten zuverlässig.

Diese beiden Terraccotakugeln sind eine Neuerwerbung aus dem Möbelhaus.

Der Efeubaum steht auch wieder am gewohnten Platz. In das Töpfchen daneben habe ich eine stehende Fuchsie gesetzt.

Die pfirsichblättrige Glockenblume, die ich im Herbst von meiner Mama bekommen habe, blüht jetzt auch. Ich finde diese Art von Glockenblumen ganz besonders bezaubernd.

In meinem großen halbrunden Staudenbeet blüht es derzeit vor allem in pink und violett. Diese Farbkombination finde ich ganz toll. Ich bin schon gespannt, wie das ganze dann im Sommer aussehen wird!

Die Storchenschnabelableger, die ich vor einem Monat von meiner Mama bekommen habe, sind in der kurzen Zeit schon enorm gewachsen. Obwohl es am Anfang ja so ausgesehen hat, als hätten sie es nicht geschafft.


Der Rhododendron im Terrassenbeet hat heuer auch wiedereinmal so richtig viele Blüten. Im vorigen Jahr hatte er fast keine dran. Aber trotzdem kommt er weg und an einen halbschattigeren Platz.

Das Geißblatt am Gartenzaun blüht auch erstmals.

Vor dem Geißblatt sprießen meine Gladiolen im neuen Minibeet. Links daneben reifen bereits die ersten Erdbeeren! Ich muß dringend Holzwolle unterlegen, bevor die Schnecken wieder schneller sind.

Eine kleine rosa Königskerze im halbrunden Staudenbeet. Leider verschwindet sie etwas, da die umgebenden Stauden alle höher sind. Vielleicht sollte ich sie mehr an den Beetrand setzen?