Sonntag, September 30, 2007

A Walk trough our Garden

An diesem wunderschönen, sonnigen und warmen letzten Septemberwochenende war ich einmal faul und habe nichts im Garten gemacht, sondern das schöne Wetter auf der Terrasse genossen. Deshalb möchte ich euch zu einem Gartenrundgang einladen.

Beginnen wir auf der Terrasse. Die Sommerblumen blühen immer noch und ich habe bis jetzt erst wenige durch Herbstpflanzen ersetzt.

Ein Blick auf unseren Sitzplatz. Seit heuer haben wir endlich eine gemütliche Hollywoodschaukel.

Mein Olivenbäumchen aus dem Discounter.

Den Kräutertopf hatte ich vor kurzem total runtergeschnitten und die Kräuter eingefroren. Jetzt ist er schon wieder so üppig.

Das runde Terrassenbeet. Jetzt gefällt es mir schon ganz gut, obwohl kleine Änderungen werde ich nächstes Jahr schon noch vornehmen.

Den seitlichen Teil dieses Beets hatte ich ja vor kurzem neu bepflanzt. Jetzt ist es schon ganz schön verwachsen. Ich freue mich schon auf die Blüte im nächsten Jahr.

Auf der anderen Seite der Terrasse ist mein Rosenbeet, das heuer auch um drei Rosen sowie einige Geraniumsorten erweitert wurde.

Hinter dem Rosenbeet ist die Ecke mit dem ebenfalls erst heuer angelegten kleinen Staudenbeet.

Auf der gegenüberliegenden Seite mein größtes Beet, das halbrunde Staudenbeet. Ich habe es vorigen Herbst angelegt und es ist mein Lieblingsbeet.

Nocheinmal eine seitliche Ansicht dieses Beets.

Ein Rückblick über den gesamten kleinen Garten.

Diesen Teil möchte ich nächstes Jahr dann verändern. Das Randbeet soll vergrößert werden und die Bepflanzung soll mehr Struktur bekommen. Ich habe ja den ganzen Winter Zeit zum Überlegen und Planen.

Der Rasen soll eingentlich auch ganz weg an dieser Stelle. Irgendwann möchte ich einen Pflasterweg anlegen, an den dann das Randbeet direkt anschließen soll... Oder so ähnlich ;-)

Und jetzt sind wir auch schon wieder vorne angelangt bei meinem Vorgartenbeet. Die Hawailieschen habe ich schon entfernt, da ihnen der Regen stark zugesetzt hat und an deren Stelle Tulpenzwiebeln vergraben.

Sonntag, September 23, 2007

Herbstbeginn

Heute ist offizieller Herbstbeginn, obwohl es ja schon seit Wochen herbstlich in unseren Gärten zugeht. Immerhin hat er mit einem traumhaft schönen sonnigen Wochenende begonnen.

Hier ein Blick auf mein herbstliches Rosenbeet. Momentan dominieren die Begleitpflanzen in diesem Beet, wie die Katzenminze und der Lavendel. Mit gefallen diese grauen "Polster" zu Füßen der Rosen echt gut.

Das Mandelbäumchen im Topf hat schon seine Herbstfärbung angenommen.

Pünktlich zum Herbstbeginn sind nun endlich die ersten Astern aufgeblüht. Aber ich werde sie nach der Blüte aus dem Garten entfernen, weil sie extrem von Mehltau befallen sind. Nächsten Frühjahr möchte ich dann statt der Glattblattastern Raublattastern pflanzen. Die sollen anscheinend gegen Mehltau resistenter sein.

Den kleinen Strauch wollte ich schon fast aus dem Terrassenbeet entfernen, aber wenn ich mir jetzt die Beeren so ansehe, weiß ich warum ich es noch nicht getan habe! Die Farbe der Beeren finde ich toll. Die Wespe habe ich übrigens erst auf dem Foto gesehen.

Die Hagebuttenzweige für die Deko lasse ich auf meiner Pflanzleiter trocknen.

Den kleinen Topfhänger habe ich mit den ersten Callunapflanzen gefüllt.

Momentan bekommt man überall diese kleinen Stachelgurken zum Kaufen.

Letzte Woche war ich im Gartencenter um Blumenerde und Rindenmulch zu kaufen. Dabei sind mir wieder einige reduzierte Stauden über den Weg gelaufen. Zum Beispiel diese ungefüllte Pfingstrose "Dancing Butterfly".

Oder diese prächtige hellblaue Iris germanica. Sie hat schon einige Nebentriebe.

Und das Purpurglöckchen in dem schönen Bronzeton. Ich möchte unbedingt noch mehr Purpurglöckchen habe, denn es gibt sie in so schönen Farben und Mustern.

Gaura lindheimeri, ich hoffe sie kommt gut durch den Winter. Die letzte habe ich versucht im Keller zu überwintern und sie ist mir dann letztendlich doch vertrocknet. Also werde ich sie heuer im Beet gut zugedeckt überwintern.

Zuletzt noch etwas Herbstdeko im Haus.

Mittwoch, September 19, 2007

Orchideen im Herbst

Bei den vielen Orchideen, die ich habe blühen eigentlich immer welche. Momentan sind es aber besonders viele und deshalb möchte ich die schönsten hier zeigen. Ich habe keinen Wintergarten und schenke ihnen auch sonst sehr wenig Beachtung. Gegossen wird, wenn der Wasserstandsanzeiger rot ist, gedüngt wird so gut wie nie (einmal im Jahr vielleicht) und sprühen tu ich auch nie. Und trotzdem gedeihen sie. Wahrscheinlich weil ich sie nicht zu "Tode pflege".

Meine Lieblingsorchideen sind nach wie vor die Phaleanopsis, weil sie erstens wunderschön sind und zweiten immer zuverlässig blühen. Diese hier hat beim erstenmal ganze 8 Monate durchgeblüht!


Diese gelbe war ein Geschenk von einer Nachbarin im vorletzten Winter. Erst jetzt blüht sie zum zweitenmal.


Diese dunkle Farbe finde ich besonders reizvoll.

Meine allererste aus dem Discounter. Seit ungefähr drei Jahren blüht sie jetzt fast ununterbrochen. Wenn einmal ein Stengel vertrocknet ist, dann ist schon ein neuer mit Knospen vorhanden. Mittlerweise hat sie auch schon eine beträchtliche Größe errreicht.


Diese hier war ein Geburtstagsgeschenk, ebenfalls vor drei Jahren. Auch sie blüht seit dem ständig. Und das obwohl sie mir am Anfang fast verfault wäre. Damals hat sie alle Blätter abgeworfen, weil ich sie zuviel gegossen hatte. Aber nach einer Erholungspause auf dem Dachboden (da oben vergesse ich immer das Gießen ;-) hat sie schnell wieder neue Blätter nachgeschoben und sieht jetzt schöner aus, denn je.


Im Frühling hat meine Zygopetalum bereits geblüht. Jetzt überrascht sie mich mit einer zweiten Blüte heuer. Bis jetzt hatte sie immer nur einmal pro Jahr geblüht.

Diese Frauenschuhorchidee habe ich auch seit ungefähr drei Jahren und seit dem verging kein einziger Tag, wo sie keine Blüte gehabt hätte!

Ein Dendrobium in ziemlich dunkelviolett. Leider ist hier die Blütezeit nicht so besonders lange. Ungefähr ein bis zwei Monate halten diese Blüten.

Sonntag, September 16, 2007

Die Rückkehr des Sommers


Ich wollte es ja nicht glauben, aber der Sommer ist wirklich zurückgekehrt an diesem Wochenende. Zumindest tagsüber, ab Abend wird es ziemlich schnell kühl und vor allem finster.

Aber ich habe das schöne Wetter genutzt und einiges im Garten erledigen können. Die alten Brombeerranken habe ich abgeschnitten und jede Menge Unkraut und welke Blätter aus meiner Beerenecke entfernt.

Die Hosta auf dem Foto hat mir meine Nachbarin geschenkt, sie wollte sie wegwerfen! Und eine zweite bekomme ich auch noch, wenn sie wieder aus dem Urlaub zurück ist. Ich werde sie an dieser Stelle, wo meine Gladiolen wuchsen (die leider nichts geworden sind) einpflanzen.

Die Clematis' an dem kleinen Rankgerüst haben mir das Umpflanzen letztes Jahr anscheinend sehr übel genommen. Gewachsen sind sie dieses Jahr so gut wie überhaupt nicht und die zweite Blüte bleibt anscheinend auch aus.

Der Buntsalbei ist eine meiner Lieblingspflanzen. Zum Kochen habe ich ihn allerdings noch nie verwendet. Ich wüßte auch nicht wofür.

Der Herbstenzian steht wieder in voller Blüte.

Die blaue Wasserschüssel kommt nächstes Jahr an einen anderen Platz und an dieser Stelle soll das Rosenbeet um drei oder vier Rosen erweitert werden.

Die Katzenminze ist ein wunderbarer Partner zu den Rosen. Gefällt mir fast noch besser, als der Lavendel. Dieses blauviolett sieht so herrlich zwischen den rosa und pinken Rosen aus.

Ein wahrscheinlich einjähriger Salbei. Genau weiß ich es nicht, weil kein Schild dran war.

Die nächsten Zitronen sind bald wieder reif zum Ernten!

Die Ballonblume hat auch noch jede Menge Knospen dran, die hoffentlich bald aufgehen werden.

Das ist der erste Teil meiner "Blumenzwiebelaktion". Diese insgesamt 123 Stück habe ich am Samstag verbuddelt. Weitere Packungen warten noch im Keller, aber die werde ich erst eingraben, wenn die Beete wieder etwas leerer geworden sind. Jedes Jahr nehme ich mir vor: aber heuer kaufst du nicht soviele Frühlingszwiebeln. Und jedes Jahr ist es das gleiche: es sind noch mehr als im Vorjahr! ;-)

So schön sind die Perlagonien in meinen Fensterkisterl noch.

Ein wenig Herbstdeko aus dem Discounter ;-)

Tischdeko aus dem Terrassentisch. Solche kleinen Metallkronen gefallen mir total gut und ich habe sie letzte Woche in einem kleinen Blumenladen in der Nähe meiner Arbeit entdeckt!

Eine Herbstschale als Deko vor unserem Haus. Daneben stehen meine Dahlien.

Und jetzt noch auf Wunsch von Silke eine "Ganzkörperaufnahme" von meiner Silberkerze. Ich glaube hier vorne ist genau der richtige Platz dafür. Es ist sehr schattig und ständig feucht in dieser Rabatte. Der Pflanze scheint das zu gefallen.