Nichts als Regen

... und Kälte hatten wir in den vergangenen drei Wochen. Letzte Woche war unsere erste Urlaubswoche und es hatte an einigen Tagen nur + 12 °C! Was blieb da anderes zu tun, als den ganzen Tag faulenzen und ausruhen? Noch nicht einmal zum Bloggen hatte ich Lust, denn ein verregneter Garten ist nicht wirklich sehenswert.

Zum Glück wird es seit Samstag jetzt jeden Tag schöner und wärmer und heute haben wir schon wieder richtig Sommer.

Die Echinacea habe ich letztes Jahr selbst ausgesät. Jetzt schweben viele der wunderhübschen Blütenköpfe über meinem großen Staudenbeet.



Das ist der Seidenmohn, den ich von der "Ganz lieben Bernadette" im Frühling bekommen habe. Vielen Dank nochmals dafür!


Wie man unschwer erkennen kann, habe ich die Fotos nach einem kräftigen Regenschauer gemacht. Aber jetzt ist der Garten wieder auf dem Weg der Besserung, der Rasen ist gemäht und etliche Stauden habe ich bereits heruntergeschnitten. Die Marienglockenblumen blühen momentan das zweitemal.




Den rosa Salbei habe ich letztes Jahr im Herbst im Rahmen der "Terrassenbeet-Renovierung" gepflanzt. Mir gefallen sowieso sämtliche Salbeiarten sehr gut und ich kann gar nicht genug davon im Garten haben.


Die gekauften Spinnenblumen sehen auch um einiges besser aus, als die selbstgezogenen die ich im letzten Jahr hatte.


Der Schneefelberich ist wieder ziemlich früh dran, mit der Blüte. Im Gegensatz zu seinem gelben Verwandten wuchert diese Pflanze überhaupt nicht.


Ein Blick über das Terrassenbeet. In den Farben pink, rosa und weiß gefällt es mir zur Zeit am Besten!


Die ersten Lilien sind verblüht und nun sind die späterblühenden Stargazer an der Reihe!


Den Gartenzaun hat Clematis tangutica wieder total eingenommen und blüht bereits seit etlichen Wochen durchgehend! Eine sehr pflegeleichte Clematis, die nur einen Fehler hat: sie blüht in der falschen Farbe ;-)


Besonders habe ich mich gefreut, dass meine Taglilien zum erstenmal blühen! Diese Sorte habe ich als "Romantic Rose" gekauft, aber im Netz keine mit diesem Namen gefunden. Naja, egal schön ist sie auf jeden Fall!


Ich bin schon gespannt, wie es aussieht wenn alle Gelenkblumen aufgeblüht sind. Denn diese Pflanze hat sich sehr reichlich ausgesamt.


Die Blutberberize wurde im Frühling von Raupen total abgefressen. Das war ein trauriger Anblick, als nur mehr die Zweige vorhanden waren. Vor ein paar Wochen hat sie zum Glück wieder neu ausgetrieben und steht jetzt in alter Frische wieder da.


Die Trichterwinden habe ich heuer viel zu spät ausgesät. Darum blühen sie auch jetzt erst. Diese Sorte heißt "Milky way".


Der rosa Bartenfaden soll auch in unserer Gegend ganz gut winterhart sein. Da bin ich mal gespannt, ob der nächstes Jahr wiederkommt.


Die Monarden sind leider schon wieder am Verblühen.


Hier sieht man noch die letzten Wolkenreste in den Bergen.


Ich möchte mich noch herzlich für die netten Kommentare, bezüglich dem Grundstück im letzten Post bedanken und werde Euch natürlich auf dem Laufenden halten, wenn sich etwas tut in der Angelegenheit!

Kommentare

  1. wunderschön bunt ist dein Garten Daniela, und nach dem Regen so klar die Farben und so rein alle Pflanzen...das sieht ja auch toll aus...wir hier bei 33° heute, da ist alles nur schlapp und verstaubt...lG Saba

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich, dass der Mohn so hübsch bei dir blüht. Das letzte Bild ist traumhaft schön - wie aus dem Märchenbuch!

    AntwortenLöschen
  3. Ach wenn nur mein Garten auch wieder mal so frisch aussehen würde! Hier ist es seit Wochen knochentrocken und ich wundere mich allmählich dass überhaupt noch was blüht.
    Das Echinaceen sich aussähen hab ich noch nie erlebt, aber heute hab ich Samen geschenkt bekommen und werde so hoffentlich im nächsten Jahr ein paar mehr dieser wunderbaren Blüten im Garten haben.
    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Der Spaziergang durch Deinen Garten hat sich mal wieder gelohnt. Alles sieht super gesund aus, der Regen hat ja auch was Gutes. Bei uns ist es seit 4Tagen heiß und schwül, bei 33-35° kann man nur früh morgens, oder ab 18.00Uhr in den Garten. Gut, dass es zur Zeit nicht so viel zu tun gibt.

    LG Charlotte.

    AntwortenLöschen
  5. Deine Fotos von den Blüten mit den Regentropfen haben doch ihren besonderen Reiz. Hier regnet es heute bei 34°C auch endlich mal wieder. Es war so heiß, dass die Beete schon nach einigen Tagen wieder total ausgetrocknet waren. Wie Du siehst, irgendwie ist immer nicht das richtige Wetter. Der Sommer wird auch bald wieder bei Dir sein.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Daniela,
    auch wir haben die Regenzeit überstanden, es war trostlos und sehr kühl.
    Leider jetzt das Gegenteil, eine Hitze kaum zum aushalten, deine Bilder erfreuen umso mehr, es blüht, dass es eine Pracht ist.
    Den Bartfaden habe ich heuer auch zum ersten Mal im Garten.

    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Gartenfotos sind das wieder bei dir....ztztzt...und das trotz Regenwetter.
    Ganz liebe Grüße Manu
    PS: Der Seidenmohn sieht supischön aus. Wie hoch wird der eigentlich?

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Daniela,

    ich komme Dich so gerne besuchen, denn bei Dir finde ich immer wieder herrliche Gartenbilder, sie sind immer sssssoooo schön.

    Das mit der Echinaces finde ich besonders beeindruckend.

    Ein schönes WE
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Daniela,
    ich habe auch schon mal Ecchinacea gesät und daraus Pflanzen bekommen. Ich liebe sie auch.
    Meine Gelenkblume, die ich das erste Jahr habe, zeigt überhaupt noch keine Blüten. Eine scheint auch verschwunden zu sein. Na ja, warte ich eben weiter.
    Bei uns war es in den letzten Tagen zu heiß. Jedenfalls für mich. Heute ist es GsD erträglicher.
    LG und schönes Restwochenende
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Clematis tangutica habe ich im letzten Herbst 3 Stück gepflanzt, nicht eine blüht ???

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...