Novembergrau

Trotz etwas zaghaften Sonnenscheins um die Mittagszeit war heute ein typischer Novembertag. Grau und nebelig, aber zum Glück nicht ganz so kalt.

Meine letzte Rosenblüte für dieses Jahr ist eine Falstaff von David Austin. Ich habe sie heuer im Frühling eher zufällig gekauft (die Auswahl in der Gärtnerei war nicht besonders groß), aber bin total begeistert von ihrer schönen dunklen Farbe.



Das Hornveilchen sollte ich wohl noch auspflanzen, wenn es Überlebenschancen haben soll. Aber ein wenig darf es noch im Topf bleiben, weil's so schön aussieht.


Unseren Terrassentisch habe ich wieder mit einer Plastikabdeckhaube eingepackt und damit es schöner aussieht mit Jute abgedeckt. Mit der Weihnachtsdeko warte ich allerdings noch ein bißchen, mir ist noch mehr nach Herbst zumute.


Die relativ kleinen Töpfe von meiner Dekoleiter habe ich alle in diese Obstkiste gepackt.


Manchmal findet man auch bei Kik was Schönes, wie dieses Herz zum Beispiel.


Endlich sind bis auf die Oleander am Balkon nun auch alle Kübelpflanzen im Winterquartier. Der Rest hier darf draußenbleiben.


Das Violett der Callunapflanzen ist im Herbst eindeutig meine Lieblingsfarbe.


Ein paar Blüten habe bei meinem Gartenrundgang noch entdecken können. Dieser Phlox hier will unbedingt noch weiterblühen. Allerdings ein wenig blass, wie ich finde.


Die ersten Christrosenblüten habe ich bei uns vor dem Haus entdeckt!


Löwenmäulchen blühen immer noch zuverlässig bis zum Frost und manchmal sogar noch länger.




Das Geranium Apfelblüte will noch nicht an den Winter denken.


Sogar meine Stockrose hat immer noch jede Menge Blüten und Knospen.


Der Perückenstrauch bekommt jetzt wieder seine hellrote Färbung, bevor er bald die Blätter ganz abwirft.


Auch das panaschierte Efeu in der rostigen Tüte hat in den letzten Tagen ganz zarte rote Ränder bekommen.


Von den Bergen nichts zu sehen, nur Nebel liegt in der Luft.


Mein großes halbrundes Staudenbeet ist fast total kahl. Am Samstag habe ich noch die Stauden geschnitten und jetzt sieht man sogar die Terracottaeule wieder.


Auch hier fast keine Farbe mehr. Man muß schon ganz genau hinsehen, um die wenigen Farbtupfer noch zu erkennen.


Jetzt treten wieder meine wenigen immergrünen Strukturpflanzen in den Vordergrund. Wie hier die mittlerweile riesige Hebe, die ich vor drei Jahren als ganz kleines Topfpflänzchen eingepflanzt hatte.

Kommentare

  1. oh nein Daniela, Novembergrau ist das aber nicht, was ich da sehe...so schöne Farbtupfer noch bei dir, einfach schön zu dieser Zeit...

    lG Saba

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt Dein Garten auch im November immer noch gut :o).
    Aber was mich mal interessieren würde: Ich sehe in Deinem Garten immer noch viele Terakotta-Töpfe, lässt Du diese im Winter draußen? Ich stell sie immer ins Gartenhaus, damit sie mir nicht kaputtfrieren... Allerdings ist in Österreich im Winter ja auch eher eine "trockenere" Kälte als bei uns (wenn ich da an die vielen schönen Holzhäuser bei Euch denke...).

    Zu Deinem Swap mit Birgit: Die Karten sind wirklich wunderschön!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Daniela

    Dein Garten ist ja noch wunderschön, von grau und Novemberstimmung ist da nicht viel zu sehen. Du hast wunderschöne Fotos gemacht, ich bin begeistert. Schönen TAg wünsche ich Dir.

    Liebe Grüße
    Cheyenne

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein Kontrast: Löwenmäulchen und gleichzeitig Christrosen, das sieht man auch nicht alle Tage!
    Nebeltage mag ich auch nicht, besonders wenn Hochnebel ist, was bei uns sehr häufig vorkommt! Mir wäre es aml liebsten wenn nach dem November schon der März kommen würde! Was mache ich nur den ganzen langen Winter? Seufz!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Daniela,
    bei Deiner wunderschönen Rose dachte ich zuerst an die "Rose de Resht", weil die auch in so einer kräftigen Farbe blüht.
    Etwas (sehr)neidisch bin ich, weil die Blüte noch so makellos ist.
    Hier gilt es immer, mit dem Regen einen Wettlauf zu gewinnen, um die letzten Blüten ohne Wasserflecken in die Vase zu bekommen - derzeit gewinnt meistens der Regen :o(

    GlG Jane

    AntwortenLöschen
  6. Wonderful walk through of your garden! I especially liked the closeups of the snapdragons.
    Have a wonderful day!

    AntwortenLöschen
  7. Dein Garten sieht noch sehr schön aus. So viele Blüten gibt es bei mir nicht mehr. Hornveilchen habe ich unter Dach an der Hauswand im Topf hängen. Da blühen sie fast den ganzen Winter.

    LG Charlotte.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Daniela
    Bei dir blüht aber auch noch viel.
    Deinen Phlox finde ich sehr schööööön
    er hat eine aparte Farbe.Weißt du wie er heißt?
    Bei mir blühen auch noch viele Sommer
    blumen,aber Christrosen blühen noch
    nicht.Schöne Dekosachen hast du,die
    Stablaternen finde ich sehr schön.
    Habe auch noch nicht weihnachtlich
    dekoriert,hat doch noch ein bißchen Zeit.
    Deine Tildasachen sind toll.
    Herzliche Grüße,Regina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Daniela, Dein Garten sieht auch jetzt im Herbst noch wunderschön aus. So richtig romantisch. Die Herzchen sind übrigens fertige gewesen. Ich hatte sie schon lange hier liegen.
    Viele liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Daniela,
    mir gefällt dein Garten auch noch im November gut - von Eintönigkeit und Tristesse keine Spur!
    Ein paar Löwenmäulchen blühen hier auch noch und die letzten Rosen bringen noch etwas Farbe in den Garten.
    Ich staune, dass deine Christrose schon blüht - wunderschön!
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Daniela, auch mir gefällt Dein Garten noch sooo gut! Sie wirklich nicht nach November aus den Fotos nach. Das kleine Hornveilchen muss aber wirklich bald seinen Topf verlassen. Bin aber froh, wenn der November rum und die Tage bald wieder länger werden.

    Liebe Grüße von Mathilda und Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Daniela, wenige bekennen sich so klar zu den kleinen Freuden des Spätherbstes wie Du. Ich muß gestehen, auch bei mir ist einfach ab Oktober der Blues angesagt, obwohl es ja ein Wiedersehen mit der bunten Pracht in jedem Frühling gibt.
    Deine Deko ist sehr liebevoll gemacht und es war wieder ein Vergnügen auf Deiner Seite spazierenzugehen.
    Ganz liebe Grüße vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Daniela,
    nun muss ich doch endlich bei Dir mal vorbeikommen, um Deine Falstaff zu bewundern. Ach ja, hätten wir doch mehr Platz für solche Rosenfarben in unserem Vorgarten! Wir hatten schon häufiger mit ihr geliebäugelt...
    Auch Dein Novembergarten sieht noch gar nicht so winterlich aus! Kein Wunder, wenn sich Heben und Co. so prachtvoll bei Dir entwickeln. Kleiner Tipp, obwohl man die Heben wohl eigentlich nicht schneiden soll, kürze ich von Herbst bis zum Frühjahr nach und nach einige Triebe bis tief in den Strauch ein und verwende sie für die Dekoschalen in Haus & Garten - halten sich prima und die Hebe wird insgesamt buschiger und nicht so schnell groß. Leider habe ich mich in den ersten Jahren nicht getraut und diese Pflanzen sind inzwischen ganz schön unhandlich. Deine kleinen Töpfe in der Obstkiste sind in den nächsten Wochen bestimmt dankbar für diesen abwechselungsreichen Winterschutz. So handhabe ich es übrigens mit allen immergrünen Gehölzen & Koniferen: Die müssen alle für die Herbst- & Weihnachtszeit reichlich Triebe lassen!
    Ach, bei Dir gibt es bestimmt noch so viel zu sehen! Ich komme bald wieder und hole auf...
    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
    Silke

    AntwortenLöschen
  14. dein Garten ist seehr schön und von Novenbergrau kann da ja noch nicht die Rede sein.Die Rose von David Austin ist ja ein Traum.In jedem Jahr nehme ich mir vor keine Rosen mehr dazu zu kaufen,aber ob ich das jemals durchhalte...grins

    ganz liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  15. Wir hatten heute den typischen Novembertag. Bei dir blueht aber noch so allerhand. Schoen.
    LG, Bek

    AntwortenLöschen
  16. Daniela, guten Morgen! Ein sehr schöner Post! Beim Aufräumen gestern fand ich auch noch blühendes Geranium, und auch einige Rosen haben noch Blüten! Im Vergleich zum letzten Jahr, wo jetzt schon Schnee lag, haben wir einen sehr warmen November.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Eigentlich hast du für diesen bunten November post den falschen Titel ausgewählt ;-) ! Sooo viel Blühendes und Dekoratives hat es ja noch in deinem Garten. Man/frau schätzt diese einzelnen Blumen und Blüten jetzt ganz besonders, weiss man doch, dass in absehbarer Zeit der Garten endgültig den Winterschlaf antritt.
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen
  18. I enjoyed this post about the simple pleasures to be found in November. You still have a lot of green and other colours in your garden.
    The antirrhinum are great for being so hardy in the frost. They will do well early in the spring before the last frost, and after the first frost of fall.
    Your light purple violets look so pretty in their terracotta pot with the wreath behind.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Daniela
    Da bin ich ganz deiner Meinung , wunderschön hast du alles dekoriert für den Spätherbst.
    Mir gefällt das gar nicht dass in Linz schon überall Weihnachten ist. Aber das ist heutzutage so.
    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...