Freitag, Februar 29, 2008

Frühlingstöpfe und erste Blüten im Garten


Nachdem ich jetzt fast zwei Wochen wegen einer Grippe nichts im Garten und am PC machen konnte, freut es mich dass wenigstens gestern noch schönes Wetter war und ich herrliche Gartenfotos machen konnte. Ungeduldig wie ich bin, habe ich sämtliche Töpfe und Kästen bereits mit Frühlingsblühern bepflanzt. Sollte es doch nocheinmal Winter werden (nächste Woche zum Beispiel), dann habe ich einiges zum Reinschleppen.

Das Blumenregal auf der Terrasse sieht schon sehr frühingshaft aus. Mit weißen Traubenhyazinthen und Hornveilchen, Primel und einer Schleifenblume, die später ins Beet umziehen wird. Eigentlich alles in weiß, fällt mir gerade auf.

Das rosa Stiefmütterchen ist neu, nachdem sich das alte so tapfer über den Winter gehalten hatte, ist es mir vor zwei Wochen doch noch stark zurückgefroren.

Goldlack habe ich heuer das erstemal. Eigentlich dachte ich, dass er nur zweijährig ist, aber in der Gärtnerei stand "winterhart" am Schild. Vielleicht werde ich ihn auch nach der Blüte auspflanzen.

Meinen Terrassentisch muß ich bald wieder abräumen und auspacken. Schade eigentlich, er war eine schöne große Dekofläche ;-) Die Eier sind übrigens nicht echt, sondern aus Terrakotta.

Vor dem Haus habe ich mich diesesmal wirklich für violett und gelb als Pflanzenfarben entschieden. Die gefüllten violetten Primeln sind schon sehr schön groß und wenn die orange-gelben Hornveilchen und die Iris erst richtig blühen, dann sehen die beiden Töpfe sicher sehr schön aus.


Die beiden Kästen auf den Fensterbänken, habe ich mit gelben Primeln, Tet-a-tet-Narzissen und violettem Goldlack bepflanzt. Mir gefällt diese Kombination sehr gut.


Im Eingangsbeet habe ich das Immergrün entfernt und in die Dekogießkanne "gesperrt", weil es viel zu sehr wucherte. Statt dessen habe ich hier meine neuen Christrosen eingesetzt. Hoffentlich gefällt es ihnen hier vorne im Schatten.

Diese hier habe ich mir neu gekauft. Leider ist sie schon fast verblüht, aber dafür habe ich sie auch um die Hälfte bekommen.

Endlich ist es auch in meinem Garten soweit und die ersten Krokusse blühen! Es sind zwar erst diese beiden hier, aber immerhin!

Die Iris im Beet sind ebenfalls aufgeblüht diese Woche.

Leider hat meine Euphorbie den Winter nicht überlebt (ich hatte sie zu stark zurückgeschnitten). Aber zum Glück habe ich diese hier in der Gärtnerei gefunden, wo ich meine Frühlingsblüher gekauft habe.

Das erste Kaukasusvergissmeinnicht "Jack Frost" blüht auch jetzt schon. Eigentlich viel zu früh, oder?

Die lachsfarbene Primel ist noch vom letzten Jahr.

Hier noch ein paar Stauden, die austreiben: Pfingstrose, Phlox, Lupinie und das panaschierte Kaukasusvergissmeinnicht.

Sonntag, Februar 17, 2008

Dies und Das im Februar

Kalt ist es wieder geworden diese Woche! In den Nächten hatten wir nur Temperaturen um - 10°C und auch tagsüber stieg das Thermometer trotz Sonnenschein nicht über 0°C. Deshalb mußten meine Primeln ersteinmal wieder ins Haus umziehen. Aber schon gegen Ende nächster Woche soll sich das wieder ändern und dann friert es auch in der Nacht voraussichtlich nicht mehr.
Diese tollen Tonhasen sind Geschenke von meiner Nachbarin, die ich immer für's "Haussitten" bekomme, wenn sie in den Urlaub fahren.

Mein erstes Frühlingskistchen mit weißen Hornveilchen und Bellis. Wenn es wärmer wird, dann wachsen die Pflanzen auch wieder.

Meine große Laterne vor dem Haus habe ich mit einem Hasen und Herzchen verziert. Hier vorne ist es den ganzen Tag frostig, weil fast keine Sonne hinkommt. Deshalb wird es wohl auch noch ein wenig dauern, bis ich hier die Töpfe mit Frühlingsblüher bepflanzen kann. Dieses Jahr möchte ich hier vorne einmal Gelb und Violett ausprobieren.

Im Garten findet man jetzt schon jede Menge Leben, wenn man genau schaut. Wenn es diese Woche nicht so kalt gewesen wäre, dann würde vielleicht sogar schon das eine oder andere Krokuss blühen.
Hier die Rosetten von Sedum Herbstfreunde.

Die Akelei wartet auch schon sehnsüchtig auf wärmeres Wetter!

Das hier müßte meine Madonnenlilie sein. Aber sicher bin ich mir nicht, denn die Blätter sehen so komisch aus. Naja in ein paar Monaten werde ich wissen, was es ist!

Für die Kletterhortensie habe ich ein Rankgerüst gebastelt, denn einige lange Triebe sind schon am Boden festgewachsen gewesen.

Die blaue Flockenblume steht ebenfalls in den Startlöchern für den Frühling.

Eigentlich ist mir der Hebestrauch schon ein wenig zu groß für das Beet. Aber gerade jetzt im Winter, wenn sonst alles kahl ist, sieht er noch gut aus. Deshalb werde ich ihn dort lassen. Mal sehen, wie groß er noch wird. Das weiße daneben ist Schnee von Freitag.

Und zum Schluß noch ein paar Hauswurzenbilder. Die sehen wirklich zu jeder Jahreszeit schön aus, wenn sich auch sonst nichts tut im Garten.


Donnerstag, Februar 14, 2008

♥ Valentinstag ♥

Ich wünsche euch allen einen schönen Valentinstag!

Von meinem Freund habe ich heute diesen wunderschönen Frühlingsstrauß bekommen.






Das rechte Primelchen war ein Geschenk von meiner Chefin und das linke hat es als Draufgabe in der Gärtnerei gegeben!


Sonntag, Februar 10, 2008

Vorfrühling im Februar

Ein wunderbares sonniges Vorfrühlingswochenende liegt hinter uns. Es war zwar nicht allzu warm und in den Nächsten sehr kalt und frostig, aber in der Sonne hat das Arbeiten im Garten richtig Spaß gemacht.

Da ich im Gartencenter einige Besorgungen hatte, habe ich auch gleich bei den Osterdekos geschaut. Die weißen Porzellaneier finde ich wunderbar!

Einige Stiefmütterchen und andere Frühlingsblümchen habe ich mir auch noch mitgenommen. Genauso, wie das hübsche Holztöpfchen.

Und diese wunderschöne Helleborus. Leider kenne ich die genaue Sorte nicht, da kein Schildchen dabei war. Aber mir hat sie trotzdem total gut gefallen, vor allen weil das Laub so schön gezeichnet ist.


Winterlinge gehören zum Frühling einfach dazu. Bis jetzt hatte ich ja noch keine im Garten. Aber das wird sich nächstes Jahr ändern!

Eine neue Kollektion von Rank- und Rosenstäben ist ebenfalls im GC eingetroffen. Natürlich war meine Sammelleidenschaft stärker und ich mußte einen mitnehmen ;-)

Das Rankgitter ist 1,8 m hoch und im Sommer sollen dann wieder Trichterwinden als Sichtschutz zur Terrasse dienen.

Die kleine Blumenampel habe ich auch wieder mit einem Hornveilchen bepflanzt. Und weil bald Valentinstag ist, habe ich ein Herzchen dazugehängt.

Im Rosenbeet habe ich die Stauden geschnitten und das Efeu am Fuß der Clematis kräftig zurückgeschnitten. Über den Winter ist es ganz schön gewachsen! Mit dem Rosenschnitt habe ich mich noch zurückgehalten, weil es dafür noch zu früh ist, obwohl die Forsythie vom Nachbarn schon dicke Knospen hat.

Im großen Staudenbeet ist nun auch alles zurückgeschnitten. Nur die vielen Sämlinge von den weißen Vexiernelken muß ich noch jäten und ein paar davon woanders einpflanzen bzw. herschenken.

Die pinke Schneebeere werde ich auch noch stark zurückschneiden, damit der Strauch in dem kleinen Beet nicht zu groß wird. Letztes Jahr habe ich das auch gemacht und er hat es mir nicht übel genommen und trotzdem viele Beeren getragen.

Zum Glück hat sich meine Renovieraktion letztes Jahr gelohnt und das Beet sieht jetzt nicht mehr so kahl aus.

Die Gänsekresse wird auch bald wieder blühen. Letzten Frühling habe ich viele davon überall im Garten gepflanzt, aber nur diese hier scheint überlebt zu haben.

Auf die Blüte des Moossteinbrech freue ich mich schon sehr, denn er zählt zu meinen Lieblingsblumen.

Das hier müßten Frühlingsknotenblumen werden oder Herbstkrokusse. Aber die werden dann wohl nicht blühen.

Nach diesem Traumwetter mag ich gar nicht glauben, dass nocheinmal der Winter zurückkommen soll. Aber mein LG (ein sehr guter Hobby-Wetterfrosch) meint, dass es schon nocheinmal möglich ist, dass Schnee kommt.