Montag, Juni 30, 2008

Morgensonne

Heute möchte ich Euch meinen Garten einmal in der Morgensonne zeigen. Die Fotos habe ich gestern früh morgens gemacht.

Diese beiden Turteltäubchen sind neu eingezogen und werden von Skabiose und Alchemilla umrahmt.

Am Gartenzaun blüht die Staudenwicke jetzt wieder.


In meinem größten Staudenbeet ist die weiße Vexiernelke aufgeblüht und die Phloxe dahinter beginnen ebenfalls zu blühen.



Der Eisenhut löst nun die Rittersporne ab.


Ganz versteckt im Schmetterlingsflieder habe ich die ersten Blüten der Trompetenlilie entdeckt. Ich muß sie im Herbst unbedingt umsetzen, damit man sie auch sieht.

Nur wenige Stunden am Tag erhellt die Sonne den Bereich vor unserem Haus.


Mittwoch, Juni 25, 2008

Mein Garten im Juni

Endlich hat der Sommer begonnen und auch das Wetter passt mit 30° C genau zur Jahreszeit. Das heißt aber auch gießen, gießen, gießen und täglich jede Menge Verblühtes entfernen.

In meinem Rosenbeet beginnen nun auch die letzten Rosen zu blühen. Hier meine neue und meine alte Lieblingsrose, die Eden 85 und die englische Rose "Falstaff".

Über den Weidenzaun bin ich besonders froh, sonst würden die Rosen und der Lavendel wieder am Boden liegen. Nächstes Jahr kommt der Lavendel weg und ich werde neuen, niedrigbleibenden pflanzen.

Am Rankobelisk verblüht die Alchimyst schön langsam, aber dafür hat die Clematis Piilu ihre Knospen geöffnet. Allerdings auch dieses Jahr wieder ungefüllt. Leider hatte die Pflanze noch nie gefüllte Blüten, obwohl mir die so gut gefallen würden.

Der weiße Muskatellersalbei hat mittlerweile schon fast Strauchgröße angenommen. Trotzdem blüht die Rose "Augusta Luise" bereits (links unten).

Die neue Clematis "Mrs. Cholmondeley" hat ebenfalls ihre Blüten geöffnet.

Ein paar Meter daneben wächst die Clematis "Pink Fantasy".

Die Pfingstrose ist verblüht, aber bald werden die Lilien mehr Farbe ins Beet bringen. Lilie "Lollipopp" ist die erste heuer (links unten).

Hier kann man ganz gut erkennen, wie groß die Sträucher und der kleine Baum im Hintergrund schon sind. Von draußen kann man schon nicht mehr in den Garten schauen, wenn man genau hinter den Sträuchern steht.

Die Terrakottakästen mit den Sommerblumen haben sich schon ganz schön entwickelt. Von der Vanilleblume bin ich besonders begeistert, obwohl sie fast etwas zu dunkel ist.

Mein Eisenregal habe ich mit Sommerblumen geschmückt. Die letzten Stiefmütterchen habe ich diese Woche entsorgt. Das traurige ist, dass ich im Gartencenter schon fast keine Sommerblumen mehr bekommen habe. Die hatten schon jede Menge Herbstpflanzen! Und das Mitte Juni.

Mit meinem Topfgarten auf der Terrasse bin ich auch sehr zufrieden. Die rosarote Margarite mag ich besonders gerne.
Diesesmal hat mich Kali bei meinem Gartenrundgang begleitet. Hier hat sie gerade entdeckt, dass ich frisches Wasser in den Untersetzer gefüllt habe. Wie man sieht, schmeckt es auch!

Sehr schön verwachsen sieht mein neues Staudenbeet schon aus. Bald werden hoffentlich die Phloxe und die Monarden blühen.

In diesem Beet blüht mein zweiter, rosa Muskatellersalbei.

Bald kann ich die Ritterspörner abschneiden und dann haben die Taglilien mehr Licht. Blütenstiele habe ich schon entdeckt. Ich bin gespannt, ob die Farben stimmen, denn das ist bei Taglilien nicht immer so sicher.
Den blauen Rittersporn mag ich besonders gerne, weil er so ein strahlendes Blau hat!

Den Salbei muß ich auch dringend schneiden, damit die neuen Blütenrispen Platz haben.

Der neue Platz für meinen Miniteich gefällt mir mittlerweile richtig gut. Hier bleibt das Wasser klarer, als vorher in der prallen Sonne.
Das Terrassenbeet ist heuer das erstemal so, wie es mir gefällt. Schön dicht verwachsen.

Die pfirsichblättrige Glockenblume ist ein wunderbar großer Stock geworden. Auf die Mauer habe ich einen großen Terrakottakasten mit Margariten, Zauberglöckchen und Schneeflocke gestellt.

Das Geranium "Midnight Rider" blüht das erstemal. Sieht sehr ungewöhnlich aus, mit dem dunkelroten Laub und den hellblauen Blüten, aber schön.

Hier noch ein kleiner Nachtrag zum letzten Post: blaue und weiße Knäuelglockenblumen, rote Punktglockenblume und rosa Marienglockenblume.


In der kleinen Rabatte beim Hauseingang dominieren Hostas, ein Farn, Astilbe und ganz hinten die Silberkerze. Sie hat bereits kleine "Blütenzapfen" und jetzt schon eine Höhe von ungefähr 1,60 m.


Die beiden Töpfe bei der Haustüre strahlen heuer in weiß.

Die Hosta "Minuteman" hat drei Blütenstiele und ist schon sehr gewachsen. Den Terrakottastiefel habe ich von meinen Freunden letzte Woche zum Geburtstag bekommen.

Sonntag, Juni 15, 2008

Hauptsache Glockenblumen

Voriges Jahr habe ich das erstemal Marienglockenblumen ausgesät. Jetzt kann ich endlich die wunderschönen Blüten genießen!

Bis jetzt sind nur violette und weiße Exemplare aufgegangen. Aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf, dass eine rosarote dabei ist.

Sind diese großen Kelche nicht wunderschön?


Einige haben gefüllte Blüten.

Die pfirsichblättrige Glockenblume. Vor zwei Jahren habe ich sie als Jungpflanzen von meiner Mama bekommen.

Die weiße blüht heuer komischerweise auch lila.

Campanula punctata "Sarastro". Von ihr habe ich mittlerweile auch drei verschiedene Sorten. Die rote müßte auch bald blühen und die hellrosa habe ich mir heuer erst gekauft. Sie wird, glaube ich, heuer noch nicht blühen.

Die Vexiernelken haben sich schon sehr gut ausgesamt. Im großen halbrunden Staudenbeet stehen zwei weiße Exemplare. Sie brauchen jedoch noch etwas bis zur Blüte.

Mein Lieblingsrittersporn "Astolat" und daneben ein dunkelblauer aus dem Baumarkt. Nur der weiße scheint heuer nicht mehr zu kommen.


Die vierjährige Wartezeit auf die herrlichen Blütenbälle der Pfingstrose "Sarah Bernhardt" hat sich absolut gelohnt! Jetzt heißt es wieder warten auf die normale rote Bauernpfingstrose und die ungefüllte "Dancing Butterfly", die ich mir letzten Herbst im Abverkauf gekauft habe.

Die Hauswurzen finde ich auch immer sehr hübsch, wenn sie blühen. Schade ist nur, dass sie dann absterben. Aber zum Glück haben sie schon jede Menge Kindel gebildet.

Der Trompetenbaum mitten im Beet hat heuer schon ganz schön an Größe zugelegt.

Am Zaun habe ich heute zwei neue Clematis gepflanzt "Mrs. Cholmondeley", sie hat bereits viele Knospen und wird bald hellblau blühen und daneben Clematis "Hagley Hybrid".

Das Geißblatt hat sich letztes Jahr auch als Fehlfarbe entpuppt. Aber ich bringe es einfach nicht übers Herz, es jetzt noch auszugraben. Immerhin hat es den Gartenzaun schon sehr schön erklommen.

Von ihrem Duft kann ich nicht genug bekommen "Gentle Hermione".

Landhausrose "Paris 2000".

Beetrose "Disco".

Kletterrose "Alchimyst".

Eine unbekannte Supermarktrose.

Geranium versicolor.

Jetzt erst hat der Eschenahorn seine rosa Färbung angenommen. Der Austrieb war nur weiß und grün.