Montag, Juli 28, 2008

Nichts als Regen

... und Kälte hatten wir in den vergangenen drei Wochen. Letzte Woche war unsere erste Urlaubswoche und es hatte an einigen Tagen nur + 12 °C! Was blieb da anderes zu tun, als den ganzen Tag faulenzen und ausruhen? Noch nicht einmal zum Bloggen hatte ich Lust, denn ein verregneter Garten ist nicht wirklich sehenswert.

Zum Glück wird es seit Samstag jetzt jeden Tag schöner und wärmer und heute haben wir schon wieder richtig Sommer.

Die Echinacea habe ich letztes Jahr selbst ausgesät. Jetzt schweben viele der wunderhübschen Blütenköpfe über meinem großen Staudenbeet.

Das ist der Seidenmohn, den ich von der "Ganz lieben Bernadette" im Frühling bekommen habe. Vielen Dank nochmals dafür!

Wie man unschwer erkennen kann, habe ich die Fotos nach einem kräftigen Regenschauer gemacht. Aber jetzt ist der Garten wieder auf dem Weg der Besserung, der Rasen ist gemäht und etliche Stauden habe ich bereits heruntergeschnitten. Die Marienglockenblumen blühen momentan das zweitemal.



Den rosa Salbei habe ich letztes Jahr im Herbst im Rahmen der "Terrassenbeet-Renovierung" gepflanzt. Mir gefallen sowieso sämtliche Salbeiarten sehr gut und ich kann gar nicht genug davon im Garten haben.

Die gekauften Spinnenblumen sehen auch um einiges besser aus, als die selbstgezogenen die ich im letzten Jahr hatte.

Der Schneefelberich ist wieder ziemlich früh dran, mit der Blüte. Im Gegensatz zu seinem gelben Verwandten wuchert diese Pflanze überhaupt nicht.

Ein Blick über das Terrassenbeet. In den Farben pink, rosa und weiß gefällt es mir zur Zeit am Besten!

Die ersten Lilien sind verblüht und nun sind die späterblühenden Stargazer an der Reihe!

Den Gartenzaun hat Clematis tangutica wieder total eingenommen und blüht bereits seit etlichen Wochen durchgehend! Eine sehr pflegeleichte Clematis, die nur einen Fehler hat: sie blüht in der falschen Farbe ;-)

Besonders habe ich mich gefreut, dass meine Taglilien zum erstenmal blühen! Diese Sorte habe ich als "Romantic Rose" gekauft, aber im Netz keine mit diesem Namen gefunden. Naja, egal schön ist sie auf jeden Fall!

Ich bin schon gespannt, wie es aussieht wenn alle Gelenkblumen aufgeblüht sind. Denn diese Pflanze hat sich sehr reichlich ausgesamt.

Die Blutberberize wurde im Frühling von Raupen total abgefressen. Das war ein trauriger Anblick, als nur mehr die Zweige vorhanden waren. Vor ein paar Wochen hat sie zum Glück wieder neu ausgetrieben und steht jetzt in alter Frische wieder da.

Die Trichterwinden habe ich heuer viel zu spät ausgesät. Darum blühen sie auch jetzt erst. Diese Sorte heißt "Milky way".

Der rosa Bartenfaden soll auch in unserer Gegend ganz gut winterhart sein. Da bin ich mal gespannt, ob der nächstes Jahr wiederkommt.

Die Monarden sind leider schon wieder am Verblühen.

Hier sieht man noch die letzten Wolkenreste in den Bergen.

Ich möchte mich noch herzlich für die netten Kommentare, bezüglich dem Grundstück im letzten Post bedanken und werde Euch natürlich auf dem Laufenden halten, wenn sich etwas tut in der Angelegenheit!

Mittwoch, Juli 09, 2008

Willkommen im Juli *Welcome in July*

Nach den heißen und schwülen Tagen hat es diese Woche endlich abgekühlt und ausgiebig geregnet. Von den Unwettern sind wir zum großen Teil verschont geblieben, nur der rosa Muskatellersalbei ist ein Opfer des Sturms geworden.

Im Garten stehen jetzt die Lilien in voller Blüte.

After the hot and sticky days, this week the weather is cooling down and it's rainy. Fortunately we had no thunderstorms!

In my garden the lilies blossoms very well.

In den nächsten Wochen müßten dann auch noch die rosaroten, lilafarbenen und pinken "Stargazer" kommen.

In the next weeks more lilies will blossom in bright and dark pink and mauve.

Ein Blick auf das große Staudenbeet, das schon herrlich dicht zugewachsen ist.

A view on my big border with perennials.

Phloxe gehören zu meinen Lieblingspflanzen und ich habe sie in vielen Farben im Garten. Denn Karl Förster hat absolut Recht mit seiner Aussage "Ein Garten ohne Phlox ist ein Irrtum".

I love phlox and have a couple of colors in my garden.



Unser Hausbaum der Eschenahorn hat schon eine beträchtliche Größe erreicht! Das kleine Staudenbeet dahinter wird schon komplett davon verdeckt.

Our only tree, the Acer negundo has grown very well in the last time.

Nigellas haben sich fleißig selbst ausgesät. Sogar in unterschiedlichen Farben und nicht nur in blau.

Nigella have self-seeded very good this year.

Die Clematis sieboldie florida hat den Winter im Keller gut überstanden. Meine erste Pflanze hatte ich ja im Garten ausgepflanzt und weil sie nicht richtig winterhart ist, ist sie mir erfroren. Deshalb halte ich dieses Exemplar nun als Kübelpflanze.

This Clematis grows in a pot, because it's not realy frost-resistant.

Kleines Stillleben in der Terrassenecke.

A little still life on my patio.

Das Orangenbäumchen hat seine Früchte wieder abgeworfen, aber dafür schon wieder viele Knospen. Daneben beginnt der Blutweiderich im Beet zu blühen.

The little orangetree will blossom soon an get hopefully a lot of fruits!

Am Rankobelisken zeigt nun "The President" noch einmal, was sie kann!

This is Clematis "The President" in full bloom.

In der allerhintersten Gartenecke blüht die knallrote Astilbe tapfer vor sich hin. Möglicherweise wird das kleine Grundstück dahinter bald zu unserem Garten gehören, dann kann ich das kleine Beet etwas besser gestalten, aber das steht noch in den Sternen.

Backwards in the garden blooms the red Astilbe.

Selbstausgesäte einjährige Schleifenblume, als Unterpflanzung für mein Enzianhochstämmchen.

An annual Iberis, wich I seeded in a pot with a Solanum.

Zum Schluß noch zwei Sorten meiner Monarden.