Freitag, Dezember 26, 2008

Ein schönes Weihnachtsfest und liebe Überraschungen!


Liebe Bloggfreunde und Leser meines Blogs!

Ich hoffe ihr hattet alle, so wie ich ein wunderschönes Weihnachtsfest! Wegen den vielen Feiern und Besuchen der letzten Tage, komme ich leider erst jetzt dazu, euch Weihnachtsgrüße zu schicken.

Einige von euch haben mich mit ganz tollen Karten und sogar Geschenken überrascht und die möchte ich euch nun zeigen.

Von Barbara kam diese wunderschöne Tilda-Karte. Danke liebe Barbara, darüber habe ich mich als großer Tilda-Fan natürlich sehr gefreut!

Bei Chrissi's Weihnachtskartenswap habe ich auch mitgemacht und von ihr diese zauberhafte Karte erhalten. Vielen Dank dafür!

Dieses wundervolle Tag habe ich bei einer Verlosung von Tina gewonnen. Ich freue mich so sehr darüber, denn es ist das erstemal, dass ich etwas gewonnen habe! Auch dir liebe Tina ein herzliches Dankeschön!

Von Birgit kam diese wunderschön gestempelte Karte. Liebe Birgit ich danke dir vielmals dafür und es freut mich sehr, dass du die Operation gut überstanden hast und beim Fest zuhause sein durftest!

Und die größte Überraschung kam von Margit! Sie hat mir zwei herrlich duftende, selbstgemachte Seifen geschickt! Auch dir liebe Margit nochmals vielen lieben Dank für diese tolle Überraschung, ich freue mich wirklich sehr darüber!

Von meiner Mama bekam ich dieses süsse Engel-Windlicht, das sicher nicht nur zu Weihnachten unsere Terrasse schmücken darf!

Den Hirsch aus Naturmaterialien habe ich beim Weihnachtsshopping entdeckt und konnte einfach nicht daran vorbei. Darum habe ich ihn mir selbst geschenkt ;-) Er darf in der Winterszeit unseren Vorraum schmücken.

Und jetzt möchte ich euch noch, wie versprochen unseren weihnachtlich dekorierten Hauseingang zeigen. Das meiste ist ähnlich wie im Vorjahr, aber der rostige Sack ist neu. Er hat oben eine Öffnung, in die ich ein paar Tannenzweige gesteckt habe.

Auf der anderen Seite der Haustür steht heuer meine große Terrakottakerze, die auch gleichzeitig ein Windlicht ist.

Die beiden Blumenkästen bei den Fenstern habe ich auf Tannengrün gestellt und mit Terracotta-Schmuck verziert.


Die schlichte rote Kugel gefällt mir sehr gut, besonders im Grün der kleinen Eibe und mit einer dünnen Frostschicht drauf.



Ich freue mich schon sehr darauf, wenn die Skimmien endlich ihre Blüten öffnen!

Ich hoffe ihr seid mir nicht böse, dass ich es nicht schaffe in allen euren Blogs Kommentare zu hinterlassen, aber nach den Feiertagen habe ich sicher wieder mehr Zeit dazu!

Sonntag, Dezember 14, 2008

*Die dritte Kerze brennt*

Ich hoffe Ihr hattet alle einen schönen und gemütlichen 3. Adventssonntag! Hier bei uns hat den ganzen Tag die Sonne gescheint und es war angenehm warm. Einige von Euch haben mich im letzten Post gefragt, warum wir hier keinen Schnee haben, Österreich aber im Schneechaos versinkt? Der Schnee hat uns hier im Norden oder besser gesagt in der Mitte zum Glück verschont und ist nur im Süden, in Kärnten in riesigen Massen gekommen. Manchmal hat es eben auch seine Vorteile, etwas weiter nördlich zu wohnen. Allerdings bin ich überzeugt davon, dass auch wir hier noch genug Schnee abbekommen werden.

Und weil es heute so schön war, habe ich noch ein paar Änderungen an meiner Außendeko vorgenommen. Am Samstag habe ich in einem Trödelladen endlich eine alte Guglhupfform aus Eisen entdeckt. Danach habe ich schon sooo lange gesucht. Die habe ich jetzt erst einmal weihnachtlich befüllt, aber im Frühling möchte ich sie dann mit Wurzen bepflanzen.

Der Tontopf sah so traurig und leer aus, nachdem ich das Hornveilchen ausgepflanzt hatte, dass ich ihn mit ein paar Tannenzweigen und weißen Minikugeln gefüllt habe. So kann es jetzt bis zum Frühling bleiben.

Die Chrysantheme in dem kleinen Tontopf war mittlerweile auch längst erfroren und da ich ohnehin eine passende Verwendung für den Granatapfel gesucht habe, war das genau der richtige Platz dafür. Ich hoffe nur, dass er nicht zu schnell matschig wird, wenn es wieder friert.


Freitag, Dezember 12, 2008

Weihnachten im Garten

Der Schnee im Garten ist wieder weggetaut und endlich konnte ich unsere Terrasse ein wenig weihnachtlich schmücken. Am Dienstag hatten wir wunderbar sonniges Wetter, das ich ausgenützt habe um ein paar Gartenfotos zu machen.

Den Terrassentisch habe ich mit Tannengrün und ein paar Dekogegenständen nun weihnachtlich herausgeputzt.

Mein Lieblingsengel darf da natürlich nicht fehlen! Er sieht aus wie aus rostigem Eisen, ist aber aus Ton.

Abends wenn die Laternen und Kerzen leuchten, sieht das sehr hübsch aus.

Die Glockenblume von der Blumenleiter hat immer noch Knospen und sieht sehr frisch aus, obwohl es schon ziemlich frostig war.

Auch die Chrysantheme ist noch nicht erfroren. Ich bin schon gespannt, ob die im Beet überlebt.

Am Gartenzaun entlang stehen jetzt die Samenbüschel von Clematis tangutica. Das sieht im Winter toll aus.

Dort wo noch keine Sonne hingekommen war, waren die Pflanzen von einer dünnen Frostschicht überzogen. Aber gerade diese Fotos gefallen mir so gut.

Auch meine Hauswurzenschale hat noch keine Winterschäden davongetragen und die Wurzen sind noch nicht geschrumpft.

Rechts ist es noch frostig und auf der linken Seite, wo die Sonne scheint schon wieder frisch grün.

Zu diesem Beet kommt im Winter überhaupt keine Sonne. Es liegt immer im tiefen Schatten und somit auch im Frost.

Sogar etwas Blühendes habe ich noch entdeckt. Vor einigen Tagen, als so viel Schnee lag hat das Hornveilchen sehr traurig ausgesehen und ich habe eigentlich gedacht, dass es vorbei ist mit den Blüten. Aber zum Glück hat es sich wieder erholt. Es ist schon erstaundlich, wie zäh diese wunderhübsche Pflanze ist.

Jetzt wo nichts mehr blüht, treten meine zahlreichen Gartendekorationen wieder in den Vordergrund. (Viel zu Viele, wie mein LG meint) Die getrockneten Blütenstände von der Rispenhortensie gefallen mir im Winter immer sehr gut.

Sogar meine letzte Rosenblüte habe ich wieder gefunden. Mittlerweile vertrocknet erinnert sie an einen schönen Spätherbst und verleiht Vorfreude auf das kommende Gartenjahr.


Mag noch wer Brombeeren?

James hat mich beim Gartenrundgang natürlich wieder begleitet, aber leider habe ich ihn nicht sehr oft mit der Kamera erwischt, da er am liebsten um meine Beine streicht.

Hier genießt er die Sonne, oder hat er irgendwo ein Vögelchen entdeckt?

Die Bartfäden habe ich mit Tannengrün abgedeckt und wie man sieht war das auch dringend notwendig. Hoffentlich kommen sie wieder.

Auch die Stockrose wurde vom Winter überrascht und wollte eigentlich weiterblühen. Sie hätte noch jede Menge Knospen.

Die Beete sind leider wieder total kahl und leer, aber bald werden hier wieder Pflanzen sprießen. Ich freue mich schon sehr auf das neue Gartenjahr!

Montag, Dezember 08, 2008

** Zweiter Advent **

Das letzte Wochenende war vollgestopft mit Terminen, darum hatte ich gestern leider keine Zeit mehr, die zweite Kerze anzuzünden. Da heute ein Feiertag war, haben wir das ganz gemütlich nachgeholt.

Die Holzschildchen mit den Zahlen darauf finde ich ganz entzückend und habe sie noch nachträglich an meinem Adventskranz angebracht.

Diese beiden Weihnachtswichtel habe ich heute endlich fertig nähen können. Ich finde sie sind total süß geworden und sie dürfen zur Weihnachtszeit auf unserer Couch Platz nehmen.

Hier nocheinmal zwei Portraitaufnahmen, einmal vom Mädchen ...

... und einmal vom Jungen. Natürlich sind diese beiden auch Tilda-Wichtel.

Den Elch habe ich ja schon einmal gezeigt. Er hat neben den Wichteln noch Platz gefunden.

Mein Küchenfenster habe ich wie jedes Jahr auch wieder ein wenig weihnachtlich geschmückt. Bei Lis habe ich die Idee mit den Keksausstechern am Fenster gesehen und das hat mir so gut gefallen, dass ich es unbedingt nachmachen mußte.

Wie auf allen unseren Fensterbänken wachsen auch hier nur Orchideen. Mir gefallen sie einfach am besten und es blüht immer irgendwo eine.

Den Schneekristall habe ich aus dem Supermarkt gerettet, denn er passt so gut in mein Farbkonzept. *gg*

Ich hoffe die restliche Woche wird weniger stressig und wünsche euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit!