Dienstag, Mai 24, 2011

Ich möchte euch heute ein paar Impressionen aus meinem Topfgarten zeigen. Diese zweifarbige Schönheit steht auf unserem Terrassentisch. Als ich sie gekauft habe, hatte die Pflanze nur cremeweiße Blüten. Die pinken sind erst später gekommen. Aber mach gar nichts, so gefällt sie mir noch viel besser!



Leider kenne ich ihren Namen nicht, ich habe vergessen in der Gärtnerei zu fragen. Kennt ihn zufällig jemand von euch?
Ich wußte gar nicht, dass es Surfinien auch für's Beet gibt. Bisher kannte ich da nur die großblütigen Petunien. Bin schon gespannt, wie sich dieses zartlila Pflänzchen entwickelt und ob ihr Wuchs wirklich aufrecht ist.


Meinen Fensterkasten habe ich ganz in rosa und weiß gestaltet. Mit einer rosa Perlagonie, weißen Surfinien, einer englischen Perlagonie in rosa und einer weißen Fächerblume.


Stehende Perlagonien mag ich am liebsten, weil da auch die Blätter meistens eine interessante Färbung haben.


Die beiden Terrakottastecker habe ich im Keller gefunden. Was frau nicht alles im Dekolager hat, woran sie sich gar nicht mehr erinnern kann ;-)


Den Schopflavendel im Zinktopf habe ich von Discounter mitgenommen. Den blauen Topf habe ich mit einer kleinen Dahlie und Duftsteinrich bepflanzt. Davor steht nicht etwa Gras, sondern mein Schnittlauch.


Die kleine Dahlie ist wirklich süss und ich bin mal gespannt, ob sie so klein bleibt, oder in die Höhe schießt.


Wie ihr seht, meinen alten Stuhl habe ich immer noch nicht weiß gestrichen *schäm*. Aber irgendwie gefällt er mir auch so alt und shabby ganz gut. Auf ihm haben ein paar Kräuter und ein Kapkörbchen Platz genommen.




Neben der Terrassentüre habe ich die Petersilie platziert, damit ich sie immer schnell bei der Hand habe, wenn ich welche in der Küche brauche. Das wunderschöne weiße Eimerchen habe ich von meiner lieben Arbeitskollegin geschenkt bekommen.


Hier noch eine Beet-Surfinie in weiß.


In diesen Kasten habe ich eine Euphorbie Diamond Frost und ein australisches Gänseblümchen gepfanzt.




Mein Olivenbäumchen (rechts vorne) hat im Keller leider fast alle Blätter verloren. Aber zum Glück kommen jetzt wieder neue nach! Und da ich Oliven sowieso nicht mag, bin ich auch nicht böse, wenn es nicht blüht und keine Früchte ansetzt ;-)


Ein Margaritenhochstämmchen habe ich mir heuer auch wiedereinmal gekauft.


Englische Perlagonien finde ich wunderschön und ich habe jedes Jahr eine davon. Heuer sogar zwei, denn diese weiße (die Blüten bekommen erst "im Alter" einen rosa Hauch) habe ich mir auch noch gegönnt.


Könnt ihr die grauen Keramikpilze im Margaritentopf sehen? Die sind total genial und ich habe sie mit der lieben Petra/ArteP getauscht. Ich werde euch den ganzen Tausch aber auch noch gesondert zeigen. Sobald ich dazugekommen bin, Fotos davon zu machen.


Ich hoffe, euch gefällt mein Topfgarten auf der Terrasse. Die Fensterkästen und Töpfe bei unserem Hauseingang habe ich noch nicht fotografiert, denn die müssen noch etwas üppiger werden. Aber ich bin mir sicher, dass ich sie euch auch bald zeigen kann. Momentan wächst ja alles so üppig und das trotz der Trockenheit, die uns immer noch fest im Griff hat!


Kommentare:

  1. Liebe Dani, mensch sieht und blüht es Klasse bei dir... da würde ich ja gerne mal ein Spaziergang machen und alles anschauen.... ich mag genau die gleichen Blumen wie du ...leider weiss ich auch nicht wie sie heissen- ich kaufe und sie müssen mir gefallen... fertisch... und ich muss sagen...ich würde den Stuhl nicht weiss streichen...mir gefällt er so shabby wie er ist supergut- da hat was und passt gut zu deinem Garten... ach ist es nicht herrlich wenn es grünt und blüht ...da kann man Garten und Terrasse so richtig geniessen...schicke dir ganz liebe Grüsse vom BlackForest.... von der tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dani , eine herrliche Blütenpracht hast du . Weiß auch nicht immer alle Namen der Blumen . Ich kaufe sie mir ja , weil sie mir gefallen und nicht ihr Name .
    Würde den Stuhl auch so belassen , passt doch herrlich zu deinem Garten . Mein Olivenbaum , hat den Umzug ins kühle Gästezimmer auch nicht gut überstanden . Hoffe aber er kommt wieder .
    Wünsche dir einen schönen Abend . Gehe jetzt ins Bett meine Sommergrippe auskurieren .
    LG , Christine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Daniela, Deine Topfgartenimpressionen sind allesamt schön.
    Wenn es, wie jetzt bei der Hitze, oft ziemlich mühsam ist, alle zu giessen und bloß keinen zu vergessen....so mag ich bepflanzte Töpfe auch sehr gerne.
    Die Pelargonien habe ich heuer sogar ohne Verluste überwintern können.
    Nun wünsche ich Dir eine schöne Restwoche und lasse liebe Grüße da...Luna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Daniela,
    mit Sommerblumen hatte ich es in unserem Wildwuchsgarten nie so sehr. Aber wenn ich in der Vergangenheit krame, dann müsste Dein unbekanntes Pflänzchen eine Gauklerblume sein. Die hatte ich früher meiner Mutter in Orange für den Beetrand besorgt. Doch auch diese zauberhaften Blüten wurden leider Schneckenfutter. Soweit ich weiß, scheint es sie auch in anderen Farben zu geben.

    Ja, die maritimen terracotta Stecker! Das war mal ein Geschenk meiner Schwiegermutter für den Teich - so ende der 90er? Die schlummern auch noch bei mir in Kisten ;-) Doch irgendwann dürfen die auch mal wieder in den Garten ...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Liebe,

    du hast bei so vielen Blumen noch keinen Pflanztisch????

    Ich war auch am überlegen....kaufen oder einen Alten Tisch nehmen....wie Du siehst hab ich mich für ein altes Teil entschieden....das es eine Abwasch geworden ist war reiner Zufall.....die Neuen sind immer so klein :o)

    Du hast einen traumhaften Garten....da fehlt mir leider der grüne Daumen*g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen