Was blüht denn da?

Clematis Piilu hat heuer leider nicht so gut geblüht, wie sonst. Vielleicht sollte ich sie nächstes Frühjahr mal ganz herunterschneiden.




Meine Terrasse gefällt mir sehr gut heuer, obwohl schon ein paar meiner Sommerblümchen schlapp gemacht haben. Aber zum Glück bekommt man im Gartencenter ja noch ein paar Sommerblumen. Neben dem Herbstzauber wohlgemerkt!


Die gerüschte Primel habe ich im Garten ausgepflanzt und jetzt dankt sie es mir mit einer Nachblüte. Hoffentlich kommt sie gut durch den Winter.


Die Schüssel mit den Hauswurzen habe ich schon vor mehreren Jahren bepflanzt und eigentlich wollte ich sie schon entsorgen. Aber ich habe ihr im Frühjahr an einem neuen Plätzchen eine zweite Chance gegeben und jetzt sieht es wieder ganz ansehnlich an.


Die Rispenhortensie steht im neuen Gartenteil und es scheint ihr dort auch ganz gut zu gefallen. Im Gegensatz zu der Bauernhortensie, die auch dort wächst, hat sie schon viele Knospen und ein paar Blüten.


Dafür hat meine pinke Bauernhortensie den Umzug von vor zwei Jahren nun endgültig verkraftet. Heuer ist sie richtig schön buschig geworden und hat ganz viele Blütenbälle.




Das Beet seitlich von unserem Haus ist jetzt über und über mit der Chameläonpflanze bedeckt. Sie ist zufällig mit der Erde dort gelandet und eigentlich bin ich froh darüber. Am Anfang habe ich sie immer ausgerupft, aber das mache ich nicht mehr.


Ein kleines Stilleben mit Zinktöpfen und Lavendel & Schnittlauch auf der Terrasse.


Dieses Hornveilchen hat sich selbst ausgesät und trotzt schon seit Monaten dem Rasenmäher. Mittlerweile mähen wir rundherum und ich schneide das Gras dort mit der Schere ;-)


Die beiden Turteltäubchen habe ich erst vor kurzem aus dem Keller geholt. Ich musste erst noch den Urwald an ihrem Plätzchen entfernen. Wuchern eure Pflanzen heuer auch so? Ich habe schon soooo viel zurückschneiden müssen, um nicht im Dschungel zu versinken.

Auch von meiner Brombeere (im Hintergrund) habe ich viele Äste abgeschnitten. Sie hatten zwar viele grüne Beeren dran, aber es sind immer noch mindestens 5 kg an der Pflanze. Eigentlich wollte ich den Strauch nur, um ein wenig zu naschen.


Den Trompetenbaum werde ich auf dieser Höhe lassen. Ich finde er passt so sehr gut in das Beet und spendet etwas Schatten.


Der blaue Eisenhut kommt im Herbst dann an einen anderen Platz, denn er wächst mir zu sehr in den Eschenahorn und dann sieht man gar nichts von den schönen Blüten.


Könnt ihr die vorwitzige Schnecke in den Lilien sehen?


Endlich habe ich das ultimative Mittel gegen Algen in der Wasserschüssel gefunden. Den Tipp gab mir unser Nachbar und das beste ist, es ist total ohne Chemie, sodass die Katzen noch vom Wasser trinken können!

Heuer habe ich endlich mal weiße und pinke Vexiernelken. Die weißen gedeihen ja schon seit ein paar Jahren prächtig bei mir, aber die pinke hat sich nicht ausgesät ... dachte ich bis jetzt.


Das war heute der erste Post, den ich auf unserer Terrasse geschrieben habe. Ich habe von meinem Schatz zum Geburtstag nämlich den heißersehnten Laptop bekommen! Natürlich in weiß ;-)

Kommentare

  1. Dein Garten ist eine Pracht-ein so wundervolles Blumenmeer,alles so liebevoll arrangiert und dekoriert-es ist wie in einer Parkanlage!Meine Rispenhortensie hat mir ein Umpflanzen auch sehr gedankt-sie fängt auch gerade an ihre Blüten zu öffnen.GLG,Evy

    AntwortenLöschen
  2. Dein Garten ist ein Traum von Vielfalt und gärtnerischer Phanstasie! Wirklich toll!

    Ganz liebe Grüße

    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Hvor har du en fin have og så alle de mange skønne blomster.
    Tak for rundvisningen.

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ein wunderbarer Garten! Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...