Dienstag, Mai 31, 2011

Die Stars im Maigarten verblühen jetzt so langsam und die Rosenblüte wird demnächst beginnen. Die schönsten Gartenpflanzen im Mai möchte ich euch als Monatsabschluss noch zeigen. Beginnen wir mit den Akeleien.



Von dunkelm violett, über lila, pink, hellrosa bis hin zu gelb findet man alle möglichen Varianten davon. Wenn ich Glück habe, dann habe ich nächstes Jahr vielleicht auch ein paar weiße dabei. Die liebe Heike/Mohairzicke hat mir letztes Jahr nämlich Samen von ihren ausschließlich weißen Akeleien geschickt. Heuer im Frühling habe ich sie ausgesät und ich denke, ein paar zarte Pflänzchen habe ich schon entdeckt.






Diese Kombination mit der hellgelben Lupine gefällt mir sehr. Die Lupine habe ich vor ein paar Jahren selbst ausgesät.


Im neuen Gartengrundstücken sind vor kurzem neue Lupinen in pink, blau und weiß eingezogen.


Der Rhododendron ist vorletzten Herbst umgezogen und blüht jetzt das erstmal wieder.


Jedes Jahr bin ich wieder begeistert von dem blauen Geranium. Es sieht so schön aus mit dem Frauenmantel und der Katzenminze, als Rosenunterpflanzung.


Die Namen meiner vielen Geraniumsorten habe ich vergessen, wichtig ist doch, dass die Blüten schön sind!


Zu meinen Mailieblingen zählt auf jeden Fall auch die Weigelie. Von mir aus könnte der Strauch das ganze Jahr über blühen ;-)


Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, dass ich diese weiße Schwertlilie gepflanzt habe. Ist doch eine schöne Überraschung.


Eine hellblaue Schwerlilie habe ich auch noch, nur die violette konnte ich heuer noch nicht entdecken. Wahrscheinlich wurde sie von den Herbstanemonen überwuchert :-/


Neben der blauen Bergflockenblume habe ich noch diese in rosa.


Zu meiner großen Freude blüht heuer meine Pfingstrose Dancing butterfly das erstemal. Jahrelang habe ich mich auf diese Blüte gefreut, nur um festzustellen, dass sie haargenau so aussieht, wie die vom Discounter, die ich schon hatte! Macht aber nichts, denn mir gefallen ungefüllte Pfingstrosen ohnehin fast besser, als gefüllte.


Wie zu Beginn schon geschrieben, beginnt bei mir auch so langsam die Rosenzeit. Wie immer ist meine weiße Apfelrose die erste, die blüht.


Landhausrose Paris




Coming soon .... Eden Rose.


Ich hoffe, ich langweile euch nicht mit meinen Garten- und Blumenposts, aber der Garten ist einfach zu schön im Moment! Das nächstemal gibt es aber wiedereinmal etwas Kreatives.


Dienstag, Mai 24, 2011

Ich möchte euch heute ein paar Impressionen aus meinem Topfgarten zeigen. Diese zweifarbige Schönheit steht auf unserem Terrassentisch. Als ich sie gekauft habe, hatte die Pflanze nur cremeweiße Blüten. Die pinken sind erst später gekommen. Aber mach gar nichts, so gefällt sie mir noch viel besser!



Leider kenne ich ihren Namen nicht, ich habe vergessen in der Gärtnerei zu fragen. Kennt ihn zufällig jemand von euch?
Ich wußte gar nicht, dass es Surfinien auch für's Beet gibt. Bisher kannte ich da nur die großblütigen Petunien. Bin schon gespannt, wie sich dieses zartlila Pflänzchen entwickelt und ob ihr Wuchs wirklich aufrecht ist.


Meinen Fensterkasten habe ich ganz in rosa und weiß gestaltet. Mit einer rosa Perlagonie, weißen Surfinien, einer englischen Perlagonie in rosa und einer weißen Fächerblume.


Stehende Perlagonien mag ich am liebsten, weil da auch die Blätter meistens eine interessante Färbung haben.


Die beiden Terrakottastecker habe ich im Keller gefunden. Was frau nicht alles im Dekolager hat, woran sie sich gar nicht mehr erinnern kann ;-)


Den Schopflavendel im Zinktopf habe ich von Discounter mitgenommen. Den blauen Topf habe ich mit einer kleinen Dahlie und Duftsteinrich bepflanzt. Davor steht nicht etwa Gras, sondern mein Schnittlauch.


Die kleine Dahlie ist wirklich süss und ich bin mal gespannt, ob sie so klein bleibt, oder in die Höhe schießt.


Wie ihr seht, meinen alten Stuhl habe ich immer noch nicht weiß gestrichen *schäm*. Aber irgendwie gefällt er mir auch so alt und shabby ganz gut. Auf ihm haben ein paar Kräuter und ein Kapkörbchen Platz genommen.




Neben der Terrassentüre habe ich die Petersilie platziert, damit ich sie immer schnell bei der Hand habe, wenn ich welche in der Küche brauche. Das wunderschöne weiße Eimerchen habe ich von meiner lieben Arbeitskollegin geschenkt bekommen.


Hier noch eine Beet-Surfinie in weiß.


In diesen Kasten habe ich eine Euphorbie Diamond Frost und ein australisches Gänseblümchen gepfanzt.




Mein Olivenbäumchen (rechts vorne) hat im Keller leider fast alle Blätter verloren. Aber zum Glück kommen jetzt wieder neue nach! Und da ich Oliven sowieso nicht mag, bin ich auch nicht böse, wenn es nicht blüht und keine Früchte ansetzt ;-)


Ein Margaritenhochstämmchen habe ich mir heuer auch wiedereinmal gekauft.


Englische Perlagonien finde ich wunderschön und ich habe jedes Jahr eine davon. Heuer sogar zwei, denn diese weiße (die Blüten bekommen erst "im Alter" einen rosa Hauch) habe ich mir auch noch gegönnt.


Könnt ihr die grauen Keramikpilze im Margaritentopf sehen? Die sind total genial und ich habe sie mit der lieben Petra/ArteP getauscht. Ich werde euch den ganzen Tausch aber auch noch gesondert zeigen. Sobald ich dazugekommen bin, Fotos davon zu machen.


Ich hoffe, euch gefällt mein Topfgarten auf der Terrasse. Die Fensterkästen und Töpfe bei unserem Hauseingang habe ich noch nicht fotografiert, denn die müssen noch etwas üppiger werden. Aber ich bin mir sicher, dass ich sie euch auch bald zeigen kann. Momentan wächst ja alles so üppig und das trotz der Trockenheit, die uns immer noch fest im Griff hat!


Freitag, Mai 20, 2011

Letztes Wochenende war bei uns die Firmung und da ich Patin von einem ganz lieben Mädchen geworden bin, haben wir natürlich auch einen Ausflug gemacht. Der führte uns ins Sea Life nach München. Leider ist nur ein Bruchteil meiner Fotos etwas geworden, da man dort nur ohne Blitz fotografieren durfte. Ein paar davon kann ich euch aber dennoch zeigen.

Am besten haben mir die Seepferdchen gefallen.





Clownfische sind auch immer ein Hingucker.






Zum Glück war der Fischreiher nicht echt ;-)










Im Aquarium gibt es zur Zeit gerade eine Sonderausstellung mit dem Thema "Schloss der Seedrachen". Da konnte man auch diese Wasserdrachen betrachten.

Total fasziniert waren wir vom Fetzenfisch, der unverkennbar ein Verwandter des Seepferdchens ist.


Am tollsten war jedoch der Tunnel, wo Haie, Rochen und diese große Meeresschildkröte über unseren Köpfen hinwegschwammen.


Auf dem Olympiaturm waren wir auch, denn der liegt genau daneben. Da habe ich dieses Foto vom Sea Life-Eingang gemacht.






Das Sea Life ist auf jeden Fall einen Besuch wert und es war ein wirklich schöner Ausflug!