Dienstag, Juni 28, 2011

Meine Sommerbepflanzung vor dem Haus sieht heuer etwas anders aus, als die Jahre zuvor. Nicht rosa, pink und weiß sind heuer meine Farben, sondern mal ganz anders, nämlich blau, weiß und ein sehr dunkles rot. Es war die Idee von meiner lieben Nachbarin, die meinte ob wir unseren Blumenschmuck vor den Häusern nicht mal ähnlich gestalten könnten.

Ich habe mich für Sommerveilchen, weiß-lila Surfinien und dunkelrote Perlagonien entschieden.


Die Farbkombination gefällt mir sehr gut und ist mal etwas anderes. Ich hätte sonst sicher wieder rosa und weiß genommen ;-)




Leider habe ich bei den Perlagonien nicht den gleichen Farbton erwischt (eine hat beim Kauf noch nicht geblüht) und deshalb ist eine davon etwas mehr pink, als rot. Macht aber nichts, mir gefallen sie trotzdem.


In meine Töpfe bei der Haustüre habe ich Elfenspiegel in rot/weiß gepflanzt.




Die kleine Rabatte beim Eingang habe ich euch auch schon länger nicht mehr gezeigt. Das Highlight ist immer noch die Silberkerze und ich habe es noch keinen Tag bereut, dass ich sie gekauft habe.


Die beiden Hostas müsste ich mal in einen größeren Topf setzen, denn die beiden sind heuer so riesig, wie noch nie!


Die Blattzeichnung von Hosta "Night before Christmas" gefällt mir sehr.


Und so sehen die Töpfe von meiner Nachbarin aus. Die roten Perlagonien in Kombination mit blauen Gänseblümchen und weißer Schneeflocke finde ich auch ganz toll. Außerdem hat meine Nachbarin ein tolles Händchen für Deko.


Und seid ihr schon alle am schwitzen? Also ich bräuchte diese wahnsinnige Hitze echt nicht, Sonnenschein bei 20-25°C wäre für mich vollkommen ausreichend. Aber Übermorgen ist es eh schon wieder vorbei mit der großen Hitzewelle *zumglück* ;-)


Montag, Juni 20, 2011

Am Wochenende haben wir meine Eltern wiedereinmal besucht und da meine Mama so einen schönen Garten hat, habe ich euch ein paar Impressionen daraus mitgebracht. Leider hat es geregnet, sonst wären die Fotos schöner geworden.

Den Namen dieser Rose habe ich mir leider nicht gemerkt, aber sie sieht wirklich wunderschön aus. So üppig haben meine Rosen noch nie geblüht.


Der Garten meiner Eltern ist viel größer, als unserer, aber trotzdem gibt es dort fast keine Rasenfläche.


Mein Rosenfavorit ist die "Ballerina".


Mein Vater hat die Terrasse überdacht und die Pergola wird von einem Weinstock beschattet.


Naturfarbenes Holz findet man dort nicht, bei meinen Eltern ist alles weiß gestrichen. Was mir natürlich sehr gefällt!




Habt ihr schon einmal so eine gemusterte Surfinie gesehen? Also ich nicht, aber meine Mama findet sowieso immer die schönsten und außergewöhnlichsten Pflanzen für ihren Garten.


So eine Leiter würde mir auch gefallen.


Im Gegensatz zu mir, hat meine Mama einen gemischten Zier- und Gemüsegarten. Allerdings nehmen die Zierpflanzen in den letzten Jahren schon ein wenig Überhand, denn vor vielen Jahren war an dieser Stelle einmal ein Kartoffelacker ;-)






Den Schlauchhalter und die Rankgerüste hat mein Papa natürlich selber gemacht.


Ist die Ballerina nicht ein Traum?


Das Haus wurde gerade frisch renoviert und daher ist der Zaun auch noch nicht fertig.


Diese Rose wächst im Vorgarten an einem Rankspalier. Ein bißchen kann man es auf dem oberen Foto sehen.


Die Fensterkästen gefallen mir auch sehr gut und anders als ich, überwintert meine Mama ihre Perlagonien & Fuchsien jedes Jahr.


Fuchsien gehören zu ihren Lieblingspflanzen und sie hat eine beeindruckende Sammlung. Leider blühen noch nicht viele.




Ich hoffe, bei unserem nächsten Besuch ist das Wetter besser, dann zeige ich euch den Garten nocheinmal bei Sonnenschein und mitsamt seinen Bewohnern (2 Meerschweinchen und 2 Katzen).


Donnerstag, Juni 16, 2011

Bereits im Winter habe ich mit den schönen Häkelkissen angefangen, aber zwischendurch meine Arbeit wieder in die Ecke gelegt, da sich das Rüschenhäkeln wirklich sehr in die Länge gezogen hat. Vorige Woche hat mich aber doch wieder der Ehrgeiz gepackt und ich habe das UFO fertig gestellt.

Im Nachhinein war es gar nicht so schlimm und ich überlege schon, ob ich noch eines häkeln soll ;-) Es passt ganz wunderbar zu meiner neuen Steppdecke vom gelb-blauen Schweden.


Allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob es überhaupt bei mir bleiben wird. Vielleicht wandert es ja in ein Wanderpaket oder ich biete es zum Tausch an.


Tja und wenn es irgendwo kuschelig ist, dann sind die Fellnasen auch nicht weit. James hat die Decke gleich testen müssen und für gut befunden. Da habe ich ja nochmal Glück gehabt ;-)


Sein Blick scheint zu sagen "Frauchen lass das Fotografieren sein und komm lieber zu mir kuscheln!"


Aber ich möchte euch ja noch ein paar Impressionen aus unserem neuen Gartenteil zeigen. Meine blaue Wasserschüssel hat jetzt einen schönen Platz gefunden und nun gibt es hier sogar ein Wasserspiel. Ich liebe es hier zu sitzen und das Wasser plätschern zu hören! Dank meiner lieben Arbeitskollegin habe ich endlich auch ein paar alte Hufeisen für den Garten. Die habe ich mir schon sooo lange gewünscht.


Ich bin schon sehr zufrieden mit dem kleinen Grundstück. Da hier nur morgens um 6 und abends die Sonne scheint, habe ich hauptsächlich Hostas, Heucheras oder Hortensien gepflanzt.


Dieses Purpurglöckchen ist wirklich ein Riese, so ein großes hatte ich noch nie. Es hat auch sehr schöne und außergewöhnliche Blätter. In den letzten Jahren habe ich eine Sammelleidenschaft für Heucheras entwickelt und kaufe mir immer wieder neue Sorten (von denen ich allerdings meist den Namen nicht kenne).


Mein Zierkirschenbäumchen hat auch seinen Platz gefunden. Ich werde es aber ziemlich klein halten müssen, denn der Platz hier ist etwas begrenzt.


Jetzt sieht das kleine Beet schon etwas fülliger aus. Die Grenzen habe ich noch ein wenig verändert und ein paar neue Pflanzen sind eingezogen. Endlich habe ich eine rosa/weiße Lupine gefunden! Nur die beiden Rittersporne aus dem letzten Jahr zicken ein wenig. Es ist ihnen wahrscheinlich doch zu schattig an ihrem Standort.


Heucheras dürfen bei mir sogar gelb sein ;-)


Hosta Minuteman scheint sich im Garten erheblich wohler zu fühlen, als im Topf, wo sie die letzten Jahren leben musste.




Morgen möchte ich noch kurz ins Gartencenter fahren, in der Hoffnung, dass ich noch Glockenblumen bekomme. Denn für sie ist der Standort hier optimal, die rote Punktglockenblume fühlt sich auf jeden Fall sehr wohl.


Malven mag ich sehr und ich hoffe diese hier (die genaue Sorte weiß ich jetzt gar nicht) lebt sich gut bei mir ein.




Ich freue mich wirklich sehr, dass wir das kleine Grundstück zu unserem Garten dazubekommen haben und sich die Pflanzen so gut entwickeln. Es steckt zwar eine Menge Arbeit darin, aber ich liebe es einfach abends hier zu sitzen, den Sonnenuntergang zu betrachten und mich an meinem Garten zu erfreuen.


Dienstag, Juni 14, 2011

Es scheint so, als wollten meine Rosen ihr Versäumnis letztes Jahr zu blühen, heuer wieder gut machen. Sie blühen schön wie nie und deshalb möchte ich euch ein wenig an den schönen Blüten teilhaben lassen.

Kletterrose Alchymist



Eden Rose - meine unübertroffene Lieblingsrose!


unbekannte Rose


Heimatmelodie


Augusta Luise




Landhausrose Paris 2000


Tourbillon




Astrid Gräfin von Hardenberg




Queen Elizabeth


Diese cremefarbene Schönheit wächst im Garten unserer Nachbarn. Da ich letzte Woche auf deren Garten aufgepasst habe, konnte ich diese schönen Fotos machen.




Ich hoffe euch hat der Einblick in mein kleines Rosenbeetchen gefallen und wünsche euch noch eine schöne Juniwoche!