Montag, Januar 30, 2012

Wie jedes Jahr, wenn die Sehnsucht nach dem Frühling allzu groß wird, dann nehme ich mir jede Woche einen Tulpenstrauß beim Einkaufen mit.

Letztes Wochenende sind es sogar zwei geworden, da ich die rosa Tulpen schon gekauft hatte, als ich beim Discounter noch die weißen entdeckte.

Wie schade, dass sie nur eine Woche halten, aber so kann ich mit den Farben variieren.

Die weißen haben eine tolle Blütenform, ich muss unbedingt schauen, ob ich für den Garten solche bekomme.

Aber bevor es im Garten wieder losgeht, muss ich euch noch mit Ochideenfotos quälen. Ich hoffe, ihr könnt sie noch sehen ;-)

Nein, es sind keine Neuen dazugekommen, aber einige sind nun wieder aufgeblüht. Wie diese hellrosa gepunktete.

Sie gefällt mir besonders gut, da auch ihr Laub sehr dekorativ gefleckt ist und somit auch ohne Blüten ganz gut aussieht.

Witzigerweise blicken ihre Blüten nich alle nach unten, sonders wachsen irgendwie ganz kreuz und quer. Aber an ihrer Schönheit ändert das gar nichts.

Fast schon den ganzen Winter blüht jetzt diese Dendrobium. Mittlerweile die einzige ihrer Art, die ich noch habe, da mir die dicken Stängel mit den Blättern nicht so gut gefallen. Aber wenn sie dafür ein Dauerblüher ist, dann nehme ich den etwas sperrigen Wuchs gerne in Kauf.

Die beiden habe ich euch schon vorgestellt, aber hier könnt ihr nocheinmal den Größenunterschied bei den Blüten sehen. Bei den Phaleanopsis gefallen mir die Kleinblütigen am besten.

Auf's Dügen vergesse ich immer wieder und ich vermute einmal, dass die hier genau aus diesem Grund heuer nicht so kräftig gelb gefärbt ist.


Und wer bis hier unten nicht vor Langeweile weggeklickt hat, dem wünsche ich eine schöne, aber eisigkalte neue Woche!

Ganz liebe Grüße
* Daniela *

Dienstag, Januar 24, 2012

Es hat zwar schon ein paar mal geschneit bei uns, allerdings ist der Schnee nie lange genug liegen geblieben, um ein paar Winter-Gartenfotos zu machen. Aber letztes Wochenende hatte ich Glück. Am Samstag war noch alles weiß und ich bin gleich in den Garten. Zum Glück, denn am Sonntag war der ganze Schnee schon wieder weggeregnet.

Meine beiden Christrosen blühen schon seit Wochen und haben noch ganz viele Knospen daran.

Das Johanniskraut ist letzten Winter ganz zurückgefroren und ich dachte schon, es hätte den Winter nicht geschafft. Heuer sieht der Strauch viel besser aus, er hat sogar noch alle seine Blätter.

Das Chinaschilf ist im Winter ein besonderer Blickfang im verschneiten Garten.

Ich finde es immer toll, wenn einige grüne Blätter aus dem Schnee ragen. Vor allem wenn es so schöne Blätter, wie die vom Aronstab sind.

Begleitet bei meinem Gartenrundgang hat mich Kali. Sie mag den Winter allerdings auch nicht so besonders gerne.



Im Frühjahr blühen dann auch hoffentlich die rosa Schwestern meiner Christrosen. Aber jetzt schlafen sie noch unter der dünnen Schneedecke.


Auf der Terrasse blüht immer noch das Hornveilchen. Der Frost hat es zwar schon ein wenig in Mitleidenschaft gezogen, aber noch lebt es.

Das Engerl ist noch von der Weihnachtsdeko übrig und träumt, genau wie ich, vom Frühling.

Momentan schneit es wieder ganz dicke Flocken und so wie es aussieht, wird der Schnee diesesmal ein wenig länger liegenbleiben. Und falls am Wochenende auch wiedereinmal die Sonne rauskommt, dann kann ich vielleicht noch ein paar schöne Winterfotos machen.

Ganz liebe Grüße
Daniela!

Montag, Januar 16, 2012


Am Wochenende habe ich wiedereinmal das Schnittmuster für das "Maileg-Häschen" hervorgekramt. Der Prototyp vom letzten Jahr hat ja bei einer ganz lieben Leserin ein neues Zuhause gefunden. 

Ich habe das Schnittmuster nocheinmal etwas abgeändert. Obwohl mir das Häschen so schon ganz gut gefällt, möchte ich doch noch ein paar Änderungen vornehmen und dann passt es hoffentlich, schließlich sind alle guten Dinge 3.

Das Häkelkleidchen habe ich einfach nach Gefühl gemacht, dafür gibt es keine Anleitung.

Dieses Häschen ist ca. 50 cm groß, aber als nächstes möchte ich ein ganz großes Häschen nähen.

Hab ich euch eigentlich schon erzählt, dass ich einen Vogel habe? Ja wirklich, ich habe es nämlich schon wieder getan. Als ich am Freitag ganz harmlos in den Baumarkt gefahren bin und eigentlich nur eine Klappbox kaufen wollte, da war wieder so ein böser Wagen voll mit den schönsten Orchideen.

Und natürlich bin ich wieder schwach geworden und habe so ein reizendes Geschöpf mitgenommen.

Da auf meinen Fensterbänken wirklich kein Platz mehr ist, habe ich sie erstmal ins Bad gestellt. Ich hoffe sie fühlt sich dort wohl.

Bei uns ist es jetzt so richtig winterlich geworden. Es liegt zwar nur eine ganz dünne Schneedecke, aber es ist bitterkalt und auch tagsüber haben wir nur Minusgrade.

Liebe Grüße
* Daniela *

Freitag, Januar 13, 2012

Im Weihnachtsurlaub ist ein weiteres Häkel-Blütenkissen fertig geworden. Eigentlich wollte ich so schnell keines mehr machen, aber dann gab es beim Discounter diese ganz dicke Wolle und deshalb habe ich es nocheinmal probiert. Und obwohl dieses Kissen noch größer, als das graue ist, war es viel schneller fertig! 


Ich bin schon froh, dass die ganze Weihnachtsdeko weg ist und das Wohnzimmer wieder etwas luftiger ist. Bis auf ein paar Zapfen gibt es bei mir eigentlich keine typische Winterdeko. Obwohl ich die Vase mit Zopfmuster und dem Zapfenzweig im Frühling wahrscheinlich wegräumen werde.


Ein ganz klein wenig habe ich schon den Frühling hervorgeholt ...

... denn vom Winterzauber ist draußen gar nichts zu spüren (was mir nur recht ist)

Die Adventskranzkerzen habe ich zusammen mit ein paar Bauernsilberwindlichtern stehen lassen. Kerzen gehen ja schließlich das ganze Jahr!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und hoffe ganz fest auf ein paar sonnige Stunden, dann kann ich endlich wiedereinmal Gartenfotos machen.

Alles Liebe
* Daniela *

Sonntag, Januar 08, 2012

Letzte Woche sind wieder zwei neue Orchideen bei mir eingezogen, trotz selbstauferlegtem Orchideen-Kaufverbot, musste ich sie unbedingt beim Discounter retten. Leider wollte sie vor Weihnachten keiner mehr haben und so habe ich mich erbarmt ;-). Es hat noch einen ganzen Wagen davon gegeben ...

Sieht sie nicht wunderschön aus, mit dem pinken Hauch in der Mitte?



Die zweite ist auch eine Phaleanopsis, allerdings hat sie ziemlich kleine Blüten und die Stengel sind sehr reich verzweigt.

Die hier kennt ihr schon, ich habe sie seit letztem Winter und nun blüht sie wieder. Ich denke man merkt ganz deutlich, welche Farben ich bevorzuge? *lach*

Hier könnt ihr mal mein gesamtes Orchideenfenster sehen. Die ganz rechts hat auch schon dicke Knospen. Da ich meine Pflanzen öfters umstelle, weiß ich jetzt gar nicht, welche Farbe sie haben wird. Aber vermutlich wird rosa oder pink dabei sein ;-).

Zu Silvester hat mir meine liebe Nachbarin diese süssen Tonpilze geschenkt.


Am zweiten Orchideenfenster in unserem Wohnzimmer blühen derzeit auch sämliche Exemplare. Diese pinke hier ist ohnehin ein Dauerblüher.

Letztes Jahr hat sie noch in einem kräftigem Gelb geblüht, aber heuer sind ihre Blüten sehr viel blasser. Macht aber nix, denn so gefällt sie mir fast noch besser!

Leider ist es draußen sehr trüb, deshalb habe ich nicht mehr Fotos gemacht. Aber sobald die Sonne wiedereinmal scheint, zeige ich euch auch noch den Rest.

Schnee haben wir übrigens keinen, es hat am Wochenende nur geregnet. Mir macht das gar nichts aus, ich freue mich über dieses Wetter! Obwohl es draußen nur braun und gatschig ist.

Ganz liebe Grüße
* Daniela *

Montag, Januar 02, 2012

Herzlich Willkommen im neuen Jahr! 

Ich wünsche allen meinen lieben Lesern nur das Beste und möge es ein erfolgreiches, gesundes und glückliches 2012 werden! Ganz besonders möchte ich mich für die vielen lieben Kommentare und Besuche auf meinem Blog bedanken und freue mich schon auf ein weiteres Jahr mit Euch.

Über Weihnachten ist es sehr ruhig gewesen hier in meinem Blog, wir haben die Zeit mit der Familie & Freunden einfach genossen und zwischen den Jahren mal ein paar Tage entspannt und nichts gemacht.

Unseren Christbaum möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und zeige euch noch ein paar Bilder davon.

Der Baum war heuer ganz in weiß & silber und zu meiner Freude mit ganz viel schönen Bauernsilberkugeln und -zapfen.



Unser Weihnachtsfest war sehr schön und trotz der vielen Kocherei gemütlich. Die Geschenke haben gefallen und auch ich bin wundervoll von meinen Lieben beschenkt worden.

Den Baum habe ich heute abgeschmückt, die Weihnachtsdeko ist ebenfalls wieder in Kartons verstaut und ich muss sagen, obwohl mir Weihnachten sehr gefällt, bin ich auch immer wieder froh, wenn die Deko im Haus nicht mehr so üppig ist. Und weil das Wetter heute so frühlingshaft ist, habe ich dort und da ein paar Frühlingsblümchen aufgestellt.

Herzliche Grüße
Daniela!