Donnerstag, Mai 31, 2012

Zur Zeit verbringe ich jede freie Minute im Garten und genieße neben der Arbeit auch hin und wieder das Ergebniss. Besonders habe ich mich über die schönen Pfingstrosenblüten gefreut, die sich pünktlich zum Fest geöffnet haben.

Ich weiß gar nicht um welche Pflanze es sich handelt, da ich sie vor Jahren beim Discounter gekauft habe, aber das ist mir auch egal, denn sie ist einfach nur wunderschön! Leider verblühen die ungefüllten Sorten schneller, aber ich habe ja noch 2 Pfingstrosen mit dicken Knospen daran.

Letztes Jahr hat sich eine Wiesenglockenblume im Terrassenbeet angesiedelt, die sich kräftig ausgesät hat.

Ich hoffe, dass sich die Glockenblume noch lange bei mir wohlfühlt und auch nächstes Jahr wieder viele Kinder produziert. Die gelbe Lupine ist die einzige, die ich noch habe, denn irgendwie wollen die bei mir nicht so recht. Schade, denn ich liebe diese Pflanzen sehr.

Im Rosenbeet dauert es zwar noch eine Weile, bis auch wirklich die Rosen blühen, aber dafür musste ich die Geranien in ihre Schranken weisen und habe wieder den Minizaun aufgebaut. Zusammen mit dem Frauenmantel sieht das sehr hübsch aus.

Meine Lieblingssorten sind das pinke Geranium "Elke" und die hellrosa "Apfelblüte".

Aber auch die gefüllte "Birch double" hat sich zu einer sehr schönen Pflanze entwickelt. Vor Jahren habe ich sie im Pflanzenversandhandel bestellt und eigentlich dachte ich, dass sie nicht angegangen ist. Aber letztes Jahr war sie dann doch plötzlich da.

Einige Clematis blühen schon und ich freue mich, dass es ihnen bei mir im Garten doch ganz gut zu gefallen scheint. Denn teilweise wuchern sie richtig. Dürfen sie auch!
 

Hummeln gibt es heuer jede Menge, habt ihr auch soviele? Aber ich mag die pelzigen Brummer ohnehin sehr gerne und freue mich darüber.

Einen Ableger von der rosa Flockenblume konnte ich schon entdecken und habe ihn gleich umgesiedelt. Hoffentlich entwickelt er sich am neuen Standort auch so üppig, wie die Mutterpflanze.

Hosta "Great Expectations" macht ihrem Namen wirklich alle Ehre und hat riesige Blätter entwickelt. Es ist eindeutig eine meiner Lieblingssorten.

Der Rhododendron hat sich vom Umzug 2009 immer noch nicht ganz erholt und nur wenige Blüten.

Die Blumenampel habe ich mit Zauberglöckchen bepflanzt, denn die mag ich immer wieder sehr gerne.

Jetzt sieht auch der Trompetenbaum wieder gut aus und hat eine Blätterkrone entwickelt. Im Beet dominieren im Moment die Akeleien und auch sie scheinen sich in unserem Garten sehr wohl zu fühlen!

Leider erwartet uns jetzt wieder eine kleine Durststrecke, was das schöne Wetter angeht, aber die Aussichten ab Mitte nächster Woche sind wieder hervorragend. Wie toll, dass es eine ganz kurze Woche wird!

Herzliche Grüße
* Daniela *

Dienstag, Mai 29, 2012

~*~ white & maritim ~*~

Bevor ich euch wieder mit Gartenfotos quäle ;-) zeige ich euch ein paar Fotos von meiner Sommerdeko. Da es im Lieblingsdekoladen so schöne maritime Dekosachen gab, habe ich mich entschlossen unser Heim einmal ein wenig anders zu dekorieren.

Leider hat das schöne Frühsommerwetter ja gestern eine kleine Pause gemacht, aber ich habe die Zeit genutzt und die neuen Sachen im Wohnzimmer verteilt. Dabei habe ich die weiße Etagere wieder hervorgeholt, da hat einfach mehr Dekokram platz ;-)

Das kleine Einmachgläschen habe ich mit Muschelgranulat und einem Scheckenhäuschen befüllt. Eine total einfache und doch bezaubernde Dekoidee. Aber da fällt mir gerade auf, dass noch etwas Paketschnur oder ein Spitzenband fehlt! Das muss ich unbedingt noch nachholen.

Den schönen Glasteller mit den Schneckenhäusern habe ich in einem Secondhandladen hier bei uns im Ort gefunden. Der Laden liegt ganz versteckt und meine Freundin und ich haben ihn ganz zufällig bei unserer Walkingrunde entdeckt. Am nächsten Tag bin ich dann gleich nocheinmal hin, aber diesesmal mit der Geldbörse und habe einige schöne Schätzchen mitgenommen.


Auch die Orchideen auf der Fensterbank haben ein wenig "Fischschmuck" bekommen. Die beiden Dalapferdchen dürfen noch bleiben, aber vielleicht finde ich ja noch etwas passenderes im Laufe des Sommers.


Im Vorraum habe ich auch ein paar Fischlein verteilt und endlich die Hyazinthe gegen etwas Neutrales ausgetauscht. Die Fische mit den Ziffern finde ich total super.

Und der Türkranz hat auch ein sommerliches Outfit bekommen.

Für unsere Couch brauche ich noch ein paar neue Kissen und dann ist meine Sommerdeko perfekt. Im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden damit, wenn mir auch sicher noch dort und da kleine Änderungen einfallen werden.

Herzliche Grüße
* Daniela *

Montag, Mai 21, 2012

War das eine Kälte letzte Woche! Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals im Mai noch richtig gefroren hat. Dieses Jahr ist eben alles ein wenig anders. Glücklicherweise haben meine Sommerpflanzen den Spuk gut überstanden und ich hatte keine Ausfälle.

Der Eisenstuhl wird jetzt dauerhaft beim Hauseingang stehen bleiben, weil es mir so sehr gut gefällt. Anfangs hatte ich ihn ja nur im Winter dort platziert. Auf ihm kommt auch der schöne Korb viel besser zur Geltung, als auf der Terrasse. Der Buchs daneben hat im Winter leider sehr gelitten und bekommt jetzt noch eine letzte Chance von mir. Ich habe ihn erstmal gedüngt und warte einfach ab, was passiert. 

In den Korb sind eine rosa Perlagonie und eine Schneeflocke eingezogen. Die Schneeflocke hat übrigens riesige Blüten, bisher kannte ich diese Pflanze nur mit kleinen Blüten. Das Herz habe ich geweisselt. Vorher war es rosa und hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen, aber weiß ist neutral und passt immer ;-).

Meine Fensterkästen habe ich ebenfalls mit rosa Perlagonien und weißen und rosa Surfinien gestaltet. Bisher hatte ich immer 2 stehende und 1 hängende Pflanze in den Kästen, aber dieses Jahr wollte ich es einmal umgekehrt machen. Ich hoffe, dass sich die Pflanzen gut entwickeln und das auch gut aussieht.

Den Eisenwandhalter habe ich vor vielen Jahren einmal ganz billig im Abverkauf bekommen und seit dem hatte ich ihn im Keller gelagert. Vor kurzem ist er mir wieder unter die Augen gekommen und ich dachte mir, dass er ganz gut an die Carportwand passen würde. Leider habe ich keine 3 gleichen Töpfe mehr, aber er gefällt mir trotzdem ganz gut.


Die weißen und rosa Perlagonien habe ich für den Fensterkasten neben dem Haus ausgesucht.  

Die Buchse in den Töpfen habe ich geschnitten und mit Dünger versorgt. Hoffentlich bekommen sie bald wieder frisches Grün und diese hässliche grün-braune Färbung verschwindet wieder.

Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche!

Viele liebe Grüße
* Daniela *

Freitag, Mai 11, 2012

Ich bin schon so lange auf der Suche nach einer kleinen Zinkwanne und zu meiner großen Freude habe ich vor kurzem eine solche gefunden. Jetzt habe ich einen kleinen Kräutergarten direkt vor meiner Terrassentüre und kann mich beim Kochen bedienen.

Die gelbe Farbe ist mittlerweile fast ganz ab und so gefällt mir mein alter Gartenstuhl am allerbesten. Es muss nicht immer alles weiß sein ;-).

Meinen Kasten für's Fenster habe ich mit blauen Gänseblümchen, einer pinken Geranie und weißen Minisurfinien bepflanzt. Gefällt mir richtig gut diese Kombination.

Die weiße Amphore rechts war früher braun und hat mir eigentlich nie gefallen. Es hat zwar lange gedauert, aber nun habe ich sie endlich geweißelt und wieder richtig Freude daran.

Meine Hornveilchen dürfen natürlich noch bleiben und zieren nun mein kleines Dekotischchen neben der Hollywoodschaukel.

Eigentlich haben mir die gestreiften Petunien, die es in meiner Kindheit schon gab, noch nie gefallen. Aber im Gartencenter habe ich diese kleinblütigen Surfinien entdeckt und mich gleich verliebt!

Heuer habe ich viele Körbe bepflanzt, weil ich ihre Natürlichkeit einfach so schön finde.

Margaritenbilder werdet ihr in den nächsten Monaten oft bei mir zu sehen bekommen. Ich habe mir einige gekauft, es gab einfach so viele schöne Farben, gefüllt und ungefüllt, dass ich mich nicht beherrschen konnte ;-)

Meinen kleinen Wassergarten habe ich wieder aufgebaut und mit ein paar Schwimmpflanzen verschönert.
***************

Hier könnt ihr Kali beim Spielen mit Herrchen sehen. Im nächsten Moment ist sie aufgesprungen und hat fast einen Purzelbaum gemacht. Es ist schön zu sehen, dass sich auch die Tiere über das schöne Wetter freuen können.

Dieses Foto besitzt echt Seltenheitswert, denn es kommt nicht oft vor, dass ich beide Katzen auf ein Bild bekomme.
***************

Der kleine Zierkirschenbaum ist über und über mit Blüten bedeckt und sieht einfach nur süss aus. Ich kann gar nicht verstehen, warum ich so lange keinen blühenden Baum in meinem Garten hatte!

Das weiße Vergißmeinnicht habe ich ins Beet gepflanzt, in der Hoffnung dass es sich gut aussät und ich nächstes Jahr dort einen weißen Vergißmeinnnichtteppich habe.

Einen riesen Herzerlstock habe ich ganz günstig im Baumarkt bekommen und in das neue kleine Gärtchen gepflanzt.

Mitten in der Hosta "Minute Man" hat sich ein rotes Stiefmütterchen ausgesät. Eigentlich kein so guter Platz, aber die Natur hat eben ihren eigenen Willen ;-)

Es sind auch einige neue Hostas in meinem Garten eingezogen, wie zum Beispiel "Frances Williams". Hat man erst einmal angefangen, Hostas zu pflanzen, dann entsteht eine richtige Sammelleidenschaft. Meine kleine bescheidene Sammlung besteht mittlerweile aus 19 Stück. Ich weiß, das sind nicht viele, aber mein Garten ist ja auch klein!

Praktisch über Nacht ist die Heidelbeere erblüht und verspricht viele Beeren zum Naschen.

Heute ist nocheinmal der Sommer zu Gast bei uns und ich werde den Nachmittag im Garten genießen. Morgen soll es stark abkühlen und ich hoffe sehr, dass es keinen Hagel geben wird!!

Herzliche Grüße
* Daniela *

Dienstag, Mai 08, 2012

Zur Zeit blühen die Tulpen wunderschön in unserem Garten. Zwar werden sie jedes Jahr weniger, aber ich habe mir vorgenommen, im Herbst einige Neue zu pflanzen.

Von ursprünglich 10 Stück ist nur noch diese eine gekommen. Ich habe schon öfter gehört, dass man die Zwiebeln nach der Blüte aus dem Beet nehmen und trocken über den Sommer lagern soll. Aber das ist mir ehrlich gesagt zuviel Aufwand. Da nehme ich es lieber in Kauf, dass ich alle paar Jahre ein paar Zwiebeln dazukaufen muss.

Die hier ist mittlerweile auch ganz alleine, kommt aber jedes Jahr ganz tapfer wieder.

Am besten halten sich noch die ganz dunkelvioletten.

Besonders schön finde ich die hier. Ich glaube es war eine "Shirley".

Im ersten Jahr waren die weißen Papageientulpen noch ganz zart grün gestreift. Das hat mir sehr gut gefallen, aber seit ein paar Jahren sind sie nur noch reinweiß.

Zur Zeit kann man wieder jeden Tag Neues entdecken und Fotos von gestern sind heute eigentlich schon wieder alt. Ich finde es ganz toll, wenn sich meine Beete wieder mit ganz viel Leben füllen.

Die Berberitze ist über und über mit gelben Blüten bedeckt. Im Kontrast mit dem roten Laub sieht das wunderschön aus, allerdings stört mich ihr aufdringlicher Duft ein wenig. Wie gut, dass die Blütezeit bald wieder vorbei ist, denn die Sache hat noch einen Haken ...

... nämlich diese Besucher hier. Der Strauch ist wirklich ein Hornissenmagnet und ich muss schon aufpassen, dass ich ihnen nicht zu nahe komme. Zwar sind die Tiere nicht so angriffslustig wie Wespen, aber ich habe trotzdem gehörigen Respekt vor ihnen.

Der Trompetenbaum sieht noch etwas komisch aus, aber die Blätter sprießen schon und bald wird auch seine Krone wieder schön dicht sein.

Im Baumarkt habe ich vor kurzem das gefüllte Immergrün entdeckt und natürlich gleich mitgenommen.

Der Eschenahorn hat letztes Jahr zwei Haupttriebe ausgebildet, von denen ich aber einen abgesägt habe. Darum hat er nun eine höhere Krone, was ich aber überhaupt nicht schlecht finde, denn so können die Pflanzen darunter besser wachsen und gedeihen. Und das Gartenbild ändert sich dadurch auch ein wenig.

Das gefleckte Veilchen hat sich dieses Jahr gut ausgebreitet im Beet und ich habe einige Ableger (Sämlinge) entdeckt.

Wie jedes Jahr haben sich die Vergissmeinnicht wieder toll ausgesät und bilden blaue Teppiche am Rand meiner Beete. Leider hat das Spindelstrauchhochstämmchen (ganz links am Foto) den Winter gar nicht gut überstanden. Und das obwohl ich es schon seit vielen Jahren habe. Ich habe beschlossen, noch ein wenig zu warten und wenn es nicht mehr austreibt, dann werde ich mir irgend ein anderes Hochstämmchen für diese Stelle kaufen.

Zur Zeit bin ich fast jeden Tag im Garten, es gibt immer noch so viel zu tun, obwohl ich heuer schon so viele neue Pflanzen gekauft habe und auch einiges an Wildniss gerodet habe ;-). Zum Glück spielt das Wetter mit, für den Rest der Woche ist wieder Sommer angesagt!

Ganz liebe Grüße
* Daniela *