Donnerstag, Juni 28, 2012

Vor zwei Wochen haben wir endlich ein lange vorgenommenes Vorhaben in die Tat umgesetzt und unseren Eingangsbereich neu möbliert. Und zu meiner großen Freude sind es weiße Möbel geworden!!

Es ist mir jetzt eine Freude nach hause zu kommen, denn es sieht einfach so toll aus. Ich liebe die weißen Möbel mit den Naturholzschubladen und da sie vor kurzem beim Dänen im Angebot waren, haben wir gleich zugeschlagen.

Inspiriert durch viele meiner Lieblingsblogs habe ich mir eine Sternschablone gebastelt und eine alte Bastbox ein wenig aufgepeppt. Da ich einen Lackspray benutzt habe ist der Stern nicht ganz "scharf" geworden, aber trotzdem bin ich mit dem Ergebniss sehr zufrieden.

Statt der alten Garderobe (die ich wirklich nicht mehr sehen konnte) haben wir nun eine Bank mit vielen Schubladen und Platz für neue meine Schuhe ;-)

Natürlich ist der Zpaghetti-Trend auch an mir nicht spurlos vorbeigegangen und ich habe mir einige Rollen von dem Garn besorgt. Es ist zwar ein wenig anstrengend, mit dem dicken Garn zu häkeln, aber es geht schnell und ich bin von meinem kleinen Teppich begeistert. Mal sehen, was ich als nächstes mache. Vorschweben würde mir ein runder Teppich im "Häkeldeckchendesign".


Vor einigen Wochen habe ich im Lieblingsdekoladen einen Aufkleber für Glas gekauft, aber dann nicht wirklich gewusst, wohin damit. Jetzt hat er seinen Platz auf dem weißen Regal gefunden und gefällt mir viel besser, als auf Glas!

Unser Schuhschrank passt nun gar nicht mehr zu den anderen Möbeln und deshalb hatte mein Freund!!! die Idee, ihn weiß zu streichen und an den Kanten abzuschleifen. Ich war erstmal sprachlos, denn nie hätte ich damit gerechnet, dass ich Möbel weisseln darf und der Vorschlag noch dazu von ihm kommt. Es geschehen eben doch noch Wunder ;-)). Jetzt muss ich nur noch sehen, wie ich das geölte am besten wegbekomme. Streichen werde ich ihn dann mit PTP. Falls jemand von euch Tipps für mich hat, wäre ich sehr dankbar!


Die wunderschöne Drahtglocke habe ich mir irgendwann im Frühjahr gekauft und dann aus Platzmangel auch erstmal im Dekolager "zwischengeparkt". Ich weiß, das ist eigentlich eine Schande! Aber nun hat sie ja auch ihren Platz gefunden und alles ist gut ;-)

Meine allerliebste Lieblingstasche habe ich euch auch noch nie gezeigt. Ich habe sie letztes Jahr im Internet entdeckt und dann für mich nachgenäht. Leider weiß ich nicht mehr wo das war, sonst würde ich natürlich meine Inspirationsquelle nennen.




Ein paar Blümchen dürfen natürlich in keinem Post fehlen und deshalb zeige ich euch noch meine Geburtstagsblumen. Von meinen lieben Fast-Schwiegereltern habe ich diese wundervolle Orchidee mit sage und schreibe 5 !!! Blütenstielen bekommen.

Und von meiner Chefin gab es einen Losbaum, eine Pflanze die mir sehr gut gefällt und schon lange auf meiner Wunschliste stand.

Mit den neuem Eingangsbereich ist die Renovierung unseres Erdgeschosses nun abgeschlossen. Als nächstes ist dann ein neues Schlafzimmer und neue Möbel für meinen Computerraum/Gästezimmer geplant. Ich hoffe sehr, dass das auch nicht mehr allzu lange dauern wird, denn im Moment fühle ich mich in diesen Räumen gar nicht mehr so richtig wohl.

Ich wünsche euch ein schönes Sommerwochenende und hoffe, dass die Hitze nicht ganz so arg wird, wie vorausgesagt (37°C)!

Ganz liebe Grüße
* Daniela *

Donnerstag, Juni 21, 2012


Endlich ist der Sommer so richtig bei uns angekommen. Mir persönlich ist es zwar schon wieder fast ein wenig zu heiß, aber besser als das ständige Regenwetter ist es alle mal. Erstaundlich schnell haben sich auch meine Pflanzen vom Dauerregen erholt und blühen jetzt wieder um die Wette.

Besonders gerne mag ich diese Kombination aus weißem Elfenspiegel und rosa Angelonie.

Immer wieder schön sind gefüllte Surfinien. Von nahem sehen die Blüten fast aus wie kleine Rosen.

Heuer habe ich ganz viele Kapmargariten gekauft, ich konnte einfach nicht an den schönen Farben vorbei gehen. In so einem zarten Rosa habe ich sie vorher noch nie gesehen und die gefüllten Sorten gab es letztes Jahr auch noch nicht.

Ganz vereinzelt blühen nun auch meine Rosen. Die erste war natürlich meine Wildrose (sie ist ja jedes Jahr die erste, die blüht), aber dass ausgerechnet die Austinrose "Gentle Hermione" als erstes blüht, hätte ich mir echt nicht gedacht. Gekauft habe ich sie eigentlich nur wegen ihrem traumhaften Duft und letztes Jahr hat sie auch etwas gekränkelt, aber heuer ist sie schön wie nie!

Die rosa Malve ist neu und ich hoffe sehr, dass sie sich bei mir wohl fühlt. Die Fingerhüte sind mittlerweile total selbständig bei uns und der blaue Salbei hat auch noch Verstärkung bekommen.

Sehr gerne mag ich auch die rosa Spiere, denn der Strauch braucht fast keine Pflege (bis auf einen gelegentlichen Schnitt im Frühjahr) und übersteht auch die härtesten Winter.

Leider ist die Pfingstrosenzeit wieder vorüber und ich konnte meine "Sarah Bernhardt" heuer überhaupt nicht genießen, weil es so viel geregnet hat und die Blüten eher auf den Boden, anstatt in den Himmel geschaut haben. Zwei neue Pfingrosen sind übrigens auch wieder bei mir eingezogen. Im Abverkauf habe ich die "Bowl of Beauty" mitgenommen und von einer lieben Arbeitskollegin habe ich eine rote gefüllte Bauernpfingstrose bekommen. Ich hoffe, dass beide gut anwachsen und nächstes Jahr schon blühen.

Salbei ist bei den Bienen und Hummeln sehr beliebt (und bei mir natürlich ;-)!

Bald blühen im großen Staudenbeet wieder die Phloxe und Vexiernelken.

Ein kleines Stückchen Rasen habe ich für mein Salatkisterl geopfert. Der Mann des Hauses war zwar nicht so amused (er isst keinen Salat oder anderes Grünzeugs), aber für mich alleine sind ein paar Pflücksalate gerade richtig.

Nummer zwei im Rosenbeet ist die "Alchymist" am Rankobelist. Leider hat sie sehr viele Wildtriebe, die ich gar nicht alle entfernen kann. Aber vielleicht schneide ich sie im Herbst mal etwas weiter zurück, ich habe gelesen, dass man das alle paar Jahre auch bei Kletterrosen machen kann.

Mittlerweile führen auch die pfirsichblättrigen Glockenblumen ein Eigenleben und tauchen genauso wie der Frauenmantel überall im Garten auf.

Etwas weniger als sonst wuchert die Chameläonpflanze. Ich habe keine Ahnung wieso, aber vielleicht hat ihr der kalte Winter nicht so gut getan. Allerdings stört es mich auch nicht, denn dann muss ich nicht so viel jäten ;-)

Diese beiden Salbei sind noch neu eingezogen. Zum Glück habe ich im neuen Gärtchen noch etwas Platz in den Beeten. Sie müssen hier zwar mit Halbschatten zurecht kommen, aber ihre Verwandtschaft fühlt sich dort auch sehr wohl.

Den Fingerhut habe ich leider beim Rasenmähen umgeknickt, deshalb wächst er waagrecht *lach*.

Und die hier kennt ihr noch nicht, dabei ist Schnurrli schon seit vielen Jahren unsere Nachbarin. Leider verträgt sie sich mit unseren Katzen gar nicht, aber wenn ich alleine im Garten bin, dann kommt sie mich sehr gerne besuchen.

Heute Abend soll es erstmal vorbei sein mit der großen Hitze und ab morgen gibt es dann gemäßigtere Temperaturen um die 20°C. Genau mein Wetter, dann kann ich auch wieder zum Arbeiten in den Garten, denn momentan beschränkt sich meine Gartentätigkeit nur auf das Gießen!

Ganz liebe Grüße
* Daniela *

Freitag, Juni 15, 2012

Schon lange war ich auf der Suche nach einem alten Fußschemel zum Weißeln. Vor kurzem bin ich endlich fündig geworden. Zwar ist er nicht alt, sondern aus dem Möbelhaus, aber dafür war er schon shabby-weiß und gefällt mir sooo gut!

Und weil ich einen Schemel alleine ja nicht hinstellen kann, musste unbedingt noch etwas Deko mit. Entgegen aller Vernunft habe ich mir auch wieder eine neue Orchidee gekauft.

Aber ich konnte nicht anders, ich habe sie im Gartencenter gesehen und mich sofort verliebt. Sie hat so ein tolles rötliches Gelb, das habe ich so noch nie gesehen.

Sie sind doch ein tolles Team, der kleine Shabby-Schemel und die zarte Ochidee, oder? Ich zumindest bin begeistert von meiner neuen Deko und freue mich jeden Morgen über den Anblick.
 

Mit diesen Bildern möchte ich euch ein wunderschönes Sommerwochenende wünschen! Ich hoffe Ihr könnt die Zeit genießen und die Seele baumeln lassen.

Herzliche Grüße
* Daniela *

Montag, Juni 11, 2012

Wiedermal viel zu schnell ist das lange Wochenende vergangen und der Alltag hat uns wieder. Da das Wetter nicht so besonders war, habe ich einige meiner Langzeitprojekte fertig gestellt. Da wären mal diese Topflappen, die jetzt bestimmt ein Jahr in meiner UFO-Kiste geschlummert haben. Gehäkelt waren sie ja schnell, aber für die Weiterverarbeitung fehlte mir irgendwie die zündende Idee.

Letztendlich habe ich mich dann für eine ganz einfache runde Rosenapplikation entschieden und bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden. Seht ihr das schöne Keramikkännchen? Das habe ich für € 2,00 im Secondhandshop erstanden und mich riesig darüber gefreut. Denn irgendwie habe ich in der letzten Zeit eine Sammelleidenschaft für Keramikkannen entwickelt.

Leider passen die Topflappen nicht unbedingt in unsere Küche. Deshalb werde ich sie wohl zum Tausch freigeben. Also, falls jemand mag, dann dürft ihr mir gerne eine Email mit einem Tauschangebot schicken!

Nach fast einem Jahr ist nun auch mein gestricktes Handtuch fertig geworden. Ich muss gestehen, dass ich nicht die schnellste Strickerin bin und bei einem so "langweiligen" Projekt, wie einem Handtuch, schnell die Lust verliere. Deshalb hat es auch so lange gedauert, weil ich immer nur zwischendurch ein paar Reihen gestrickt habe.

Aber zum Glück bin ich doch noch fertig geworden und freue mich jetzt über mein gestricktes Handtuch. Es hat übrigens fast 3 Knäuel Catania verschlungen. Mit der Dalapferdchen-Applikation und dem Häkelrand gefällt es mir auch ganz gut.

Bei der lieben Andrella habe ich vor kurzem etwas ganz tolles gesehen. Und zwar kleine gehäkelte Waschlappen. Natürlich musste ich das sofort ausprobieren und bin begeistert! Die sind super zum Waschen geeignet und durch das Rubbelchenmuster auch schön dick. Vielen Dank liebe Andrella, für die tolle Idee!
Und dann habe ich für unseren Balkon wieder ein wenig geweisselt. Der kleine Eisentisch war vorher schwarz und wollte nicht mehr so richtig zu unserer weißen Balkonbank vom Schweden passen. Und auch die Wandlaterne wollte ich schon fast entsorgen, denn sie war total ausgebleicht und schief ist sie auch (wie man am Foto gut erkennen kann). Außerdem sind die Kerzen in der Sonne immer geschmolzen. Kurz und gut, ein richtiger Reinfall.

Aber nun im weißen Kleidchen und mit Treibholzdeko und Muscheln gefüllt finde ich sie so toll, dass mich das "Schiefe" auch nicht mehr stört.

Und hier seht ihr mein aktuelles WIP-Projekt. Ich bin ganz stolz auf mich, weil ich mich über endlich über den wunderschönen Schal mit der Rüschenkante getraut habe. Eigentlich kann ich ja nur glatte und verkehrte Maschen stricken, aber mit ein bißchen Hilfe aus dem www klappt es auch mit der Rüsche! Die Anleitung für den Rüschenschal findet ihr hier.

Habt ihr schon gehört, am Wochenende soll endlich der Sommer kommen! Darüber freue ich mich doppelt, denn es gibt ein jährlich wiederkehrendes Ereigniss zu feiern ;-) Und die wechselhafte & kühle Woche werden wir auch noch überstehen.

Ganz liebe Grüße
* Daniela *

Dienstag, Juni 05, 2012

Ich bin ganz happy, dass ich endlich ein passendes Kissen für unsere Gartenbank gefunden habe. Es handelt sich dabei um einen alten Postsack (oder ähnliches) aus dem Secondhandshop, der genau auf ein altes Kopfkissen passte. So musste ich nur Knöpfe zum Verschließen anbringen und konnte den Sack original lassen.

Das Kissen würde auch perfekt zu meinen Sofakissen von hier passen.

Der Sitzplatz sieht doch so gleich viel gemütlicher aus!
Mein kleines Dekotischchen auf der Terrasse habe ich etwas umgestaltet, da das weiße Hornveilchen nicht mehr sehr schön aussah. Die Rosentasse ist übrigens auch vom Secondhandshop und ich habe mich gleich in sie verliebt ;-)

Schön langsam neigt sich die Akeleienzeit im Garten dem Ende zu, aber ein paar Fotos habe ich noch für euch.

Es hat zwar ein paar Jahre gedauert, aber nun haben sie sich gut bei mir im Garten eingelebt und man findet sie mittlerweile in allen meinen Beeten und den verschiedensten Farben.


Besondere Freude bereitet mir immer wieder Allium Globemaster. Ich hoffe, dass sich diese Pflanzen jetzt etwas länger halten, denn die ersten sind leider nur im 1. Jahr gekommen und dann waren sie weg.

Die einzigen Hornveilchen, die ich noch habe findet man in den Töpfen vor unserer Haustüre. Da es dort aber sehr kühl und schattig ist, sehen sie noch schön aus. Dazu habe ich Lobelien gepflanzt. Meine Surfinien entwicklen sich auch ganz gut und blühen kräftig.


Morgen ist schon wieder der letzte Arbeitstag für diese Woche und ich freue mich auf ein langes Wochenende. Da die Wetteraussichten leider nicht so rosig sind, hoffe ich, dass ich wiedereinmal etwas kreatives werkeln kann, denn dazu fehlt mir im Moment leider ein wenig der Antrieb. Aber es geht euch sicher genauso, dass bei dem schönen Wetter der Garten einfach vorrangig ist :-)

Viele liebe Grüße
* Daniela *