Weihnachtsdeko

Alte Schätze

Obwohl es das ganze Wochenende über kalt, trüb und neblig war, habe ich mich doch dazu durchringen können, draußen weihnachtlich zu dekorieren. In unserem Secondhandshop habe ich wieder tolle alte Schätze gefunden und ein paar davon schmücken nun unseren Hauseingang.
Schon länger war ich auf der Suche nach einem alten Holzschlitten und nun darf ich dieses Traumexemplar mein Eigen nennen. Und das Beste daran war der Preis! Ich habe ihn nämlich geschenkt bekommen. Unfassbar, dass ich dieses große Glück hatte und ihr könnt euch sicher vorstellen, wie groß meine Freude darüber ist!

Den alten Vogelkäfig gab's auch noch um ganz kleines Geld, denn angeblich stinkt er nach Katzenp.... Ist mir aber egal, denn draußen riecht es eh keiner ;-) und ich habe endlich einen richtig alten Vogelkäfig. Ein wenig traurig macht mich allerdings, dass darin früher wirklich Vögel gehalten wurden, denn er ist ziemlich klein (zumindest für einen lebenden Vogel).

Das tolle Zinksieb habe ich ganz zufällig unter irgend welchem anderen Zeugs entdeckt. Da ich bei Zinksachen ja sowieso nie nein sagen kann, habe ich es natürlich mitgenommen. Es wäre sicher auch toll geeignet, um es mit Hauswurzen zu bepflanzen, denn es hat ja schon Löcher im Boden. Mal sehen, was ich nächstes Jahr damit anstelle.

Das kleine Vogerl gab's übrigens auch gleich mitdazu. Einen zweiten Vogelkäfig hatte die nette Dame übrigens auch noch und den zeige ich euch vielleicht später einmal, denn den hat sich meine Mama gekrallt *lach*.


Meine Christrosen haben heuer ganz viele Knospen und ich hoffe sehr, dass es noch nicht so bald schneit, dann kann ich mich noch an ihren Blüten erfreuen.

Die Töpfe, die draußenbleiben müssen habe ich warm eingepackt und ein wenig winterlich dekoriert. Ich habe mich entschlossen, meine Hortensie doch draußen zu überwintern. Im Keller wäre es einfach zu warm. Den Topf habe ich mehrmals mit Luftpolsterfolie umwickelt und zwischen die Äste habe ich Tannenreisig gesteckt. So dürfte ihr eigentlich nicht passieren. Meine Buche packe ich übrigens nicht ein, die kommen auch so gut durch den Winter.

Von den Zierkürbissen habe ich mich getrennt und die Fensterkästen mit Zapfen und natürlich Sternen geschmückt. Die beiden Hängesterne habe ich selbst gemacht. Einfach aus lufttrocknender Modelliermasse ausgestochen und mit einem alten Häkeldeckchen ein Muster eingedrückt.



Die Sterne für die beiden großen Kübel hatte ich noch vom letzten Jahr und falls mir nichts anderes mehr über den Weg läuft, dann bleibt das auch so.

Zu dem Winterkorb hat sich ein Engel gesellt und den Rosenstecker habe ich durch ein Metallbäumchen ersetzt. Statt dem Herzchen muss ich mir auch noch etwas einfallen lassen, denn so richtig passt es nicht dazu. Ich muss mal nachsehen, ob ich noch einen schönen Stern zum Hängen habe.

Ich hoffe wirklich sehr, dass sich wettermäßig bald etwas ändert, denn das trübe Wetter die ganze Zeit schägt einem doch ein wenig auf's Gemüt. Obwohl es ja drinnen mit viel Kerzenschein und Handarbeiten auch ganz gemütlich ist, aber trotzdem wäre etwas Sonnenschein nicht verkehrt!

Viele liebe Grüße
«Daniela«

Tildaengel gehäkelt

Bei der lieben Luna habe ich vor kurzem eine tolle Anleitung für gehäkelte Tildaengel entdeckt. Natürlich musste ich das gleich ausprobieren! Die Anleitung könnt ihr übrigens HIER bekommen.

Nach dem Schnee

So ganz hat sich der Garten von den Schneefällen der letzten Woche leider nicht mehr erholt, aber ich habe mein bestes getan, damit er wieder halbwegs ansehnlich ist. Meine schönen Margariten auf der Terrasse waren allerdings hinüber, die mögen gar keinen Schnee. Aber dafür sehen die Chrysanthemen noch toll aus.

Winterfeste Terrasse

Wie jedes Jahr habe ich auch heuer wieder unseren Terrassentisch eingepackt und winterlich dekoriert. Ich mag es einfach, wenn ich auch in der kalten Jahreszeit draußen etwas zum Anschauen habe. Eine total abgeräumte Terrasse käme für mich niemals in Frage!

Wichtelliebe

Ein wunderschönes langes Wochenende mit ganz viel Sonnenschein liegt hinter uns und ich habe es sehr genossen, endlich mal "nichts" zu tun. Oder besser gesagt, nur das worauf ich Lust hatte, denn ich habe ein bißerl neu dekoriert, den Garten aufgeräumt (das war auch dringend notwendig nach dem Schneechaos letzte Woche) und ein wenig creativ war ich natürlich auch.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...