Dienstag, April 30, 2013

Candy Nadelkissen

Vor kurzem hat mich die liebe Constance vom wunderschönen Blog "Nach Stich und Faden" gefragt, ob ich denn nicht Lust hätte, für sie probezuhäkeln. Natürlich hatte ich Lust und habe mich riesig darüber gefreut! 

Seit heute ist es nun erhältlich, das Ebook für das zauberhafte "Candy Nadelkissen".

Constance hat sich wirklich viel Mühe gemacht und ein tolles und leicht nachzumachendes Ebook geschrieben. Ich hatte das Nadelkissen an einem Abend fertig und es eignet sich prima, um Wollreste zu verwerten.


Das ist auf keinen Fall mein letztes Candy-Nadelkissen gewesen, denn es hat großen Spaß gemacht und ich finde es ist eine bezaubernde Geschenksidee für Näherinnen. Außerdem habe ich noch ganz viele Wollreste ;-)

Wenn ihr nun auf den Geschmack gekommen seid, dann könnt ihr das Ebook in Constance's Dawandashop erwerben (klickt einfach auf die Bildunterschrift und ihr seid direkt dort).
HIER bekommt ihr das Ebook

Herzlichen Dank nochmals, liebe Constance, dass ich für dich probehäkeln durfte! Es hat riesigen Spaß gemacht ♥

Ganz liebe Grüße
Daniela

Montag, April 22, 2013

Frau Fuchs geht in den Garten

Da ich in meinem Osterurlaub ja mehr oder weniger ans Haus gefesselt war (wettertechnisch), konnte ich anstatt der geplanten Gartenarbeit eben meinen anderen Hobbys frönen und so sind wieder neue Tildas entstanden.

Als erstes habe ich mich für Frau Fuchs entschieden, die im Buch "Tildas märchenhafte Welt" zu finden ist. Da der Winter ohnehin so grau war, habe ich ihr ein sonniges Kleidchen genäht (ich glaube es ist das erstemal überhaupt, dass ich eine Tilda gelb eingekleidet habe *lach*). Den Schnitt vom Kleid finde ich super, da möchte ich unbedingt noch einen Engel damit machen.

Wie man sieht, hat sich Frau Fuchs in Gesellschaft der gleichfarbigen Hornveilchen sehr wohl gefühlt und wollte erst gar nicht reinkommen. Als ich ihr aber gesagt habe, dass es heute wieder regnet und nicht mehr so warm wird, hatte sie doch ein Einsehen ;-)

Die anderen Figuren zeige ich euch ein anderesmal, momentan geht der Garten einfach vor. Es tut sich derzeit so viel, dass ich jeden Tag Neues entdecke und viele Blümchen leider auch schon wieder verblüht sind.
Die Hornveilchen habe ich schon im Februar gekauft und dank meiner guten Pflege (bei Frost immer abgedeckt), haben sie auch den Winter gut überstanden. Die alte Gugelhupfform gefällt mir ganz gut als Pflanzgefäß.

Während des Photoshootings mit Frau Fuchs wurden wir natürlich beobachtet. Irgendwie ist man bei uns im Garten nie alleine *seufz*. Wenigstens durfte ich ihn schon streicheln, denn obwohl Pauli nun bestimmt schon seit 3 Jahren bei unserer Nachbarin lebt und viel bei uns zu Gast ist, ist er doch noch ziemlich scheu.

Die Lenzrosen verblühen schön langsam und ich darf bald wieder Tausende von Nachkommen jäten.

Der Schmetterlingsflieder (die Zweige ganz rechts im Bild) hat den Winter heuer gut überstanden und treibt schon frische Blätter. Letztes Jahr war das ja leider ganz anders und ich habe lange gezittert, ob er überhaupt überlebt hat. Da eine ganze Seite von ihm abgestorben ist, habe ich im Herbst dort eine Pfingstrose gepflanzt. Es müsste eine rote sein und ich bin mal gespannt, ob sie heuer schon blühen wird.

Meine ausgepflanzten Primeln blühen nun nach und nach wieder alle. Zu meiner großen Freude hat sich die wunderschöne Rosenprimel (aus meinem Header) schon sehr schön entwickelt.

Bald kann man hier nicht mehr so ohne weiteres durchschauen, denn dann sind die beiden Eisenhüte und hoffentlich auch der Schmetterlingsflieder wieder im Blickfeld.

Schüsselblumen habe ich ja mittlerweile wirklich reichlich im Garten, aber eine lilafarbene habe ich noch nie gesehen! Ich habe mich riesig gefreut, als ich sie entdeckt habe und hoffe sehr, dass sie sich auch noch vermehren wird.

Muscaris gehören ganz klar zu meinen Lieblingsblumen im Frühling und es freut mich, dass ich auch ein paar aussergewöhnliche Sorten davon habe. Im Herbst möchte ich mir noch rosafarbene bestellen, denn die habe ich in den hiesigen Gartencentern noch nie gesehen.
Die Tulpe ist heuer nicht ganz so orange, wie im letzten Jahr, aber irgend ein Bösewicht hat ihre Blätter zerfressen :-/

Wenn diese beiden mal groß sind, dann werden es Allium Globemaster sein.

Bisher hatte ich mit Lupinien an dieser Stelle nie Glück, sie sind immer über den Winter (oder sogar schon vorher) eingegangen. Heuer sieht das anders aus und sie wachsen und gedeihen bestens! Damit das auch so bleibt, habe ich die süsse Gans als Aufpasser engagiert.

Hier könnt ihr erahnen, wieviel Nachwuchs die Lenzrosen produziert haben. Und da habe ich schon ein wenig gejätet! Naja, vielleicht schaffe ich es diesesmal die verblühten Stengel bald genug abzuschneiden.

Das war jetzt der erste Teil von über 200 Gartenfotos, die ich gestern gemacht habe. Mit dem Rest werde ich euch so nach und nach quälen *lach*.

Liebe Grüße
♥ Daniela ♥

Montag, April 15, 2013

Frühling und ein Hauch vom Sommer

Genau so habe ich mir das vorgestellt, zuerst wochenlang Kälte und Schnee und dann kommt fast nahtlos der Sommer. Mir soll's aber recht sein, die Sonne hat uns eh viel zu lange warten lassen, dieses Jahr! Vergangene Woche habe ich jeden Tag nach der Arbeit im Garten gewerkelt und nun ist er wieder so halbwegs schön. Nur die Pflanzen müssen noch wachsen ;-)

Jetzt kommen auch schön langsam meine gekauften Frühlingsblumen in Fahrt. Die Hornveilchen sind schon sichtbar gewachsen und die Zwiebelpflanzen werden hoffentlich bald blühen. Meine Primeln habe ich gar nicht mehr in Töpfe, sondern gleich in den Garten gepflanzt.

Eigentlich zahlt es sich schon fast gar nicht mehr aus, Töpfe mit Frühlingspflanzen zu gestalten, denn in den Gärtnereien bekommt man ohnehin fast nur noch Sommerpflanzen.

Diese Primel hat es mir ganz besonders angetan, ich finde die Farbe traumhaft schön! Und sie ist auch ganz gut durch die kalte Zeit gekommen.

Im Garten haben sich die Schlüsselblumen stark vermehrt. Zum Glück an einem Platz, wo sie nicht stören und daher ungehindert wachsen dürfen. Die blaue Hyazinthe kommt später auch noch ins Beet.

Da ich mir vom Jahresbonus im Baumarkt neue Töpfe gegönnt habe, konnte ich natürlich nicht widerstehen, diese auch gleich zu bepflanzen. Allerdings gleich mit Sommerpflanzen, da es in der nächsten Zeit voraussichtlich nicht allzu kalt werden wird in der Nacht. Und falls doch, dann sind die beiden schnell eingeräumt.

Jedes Jahr habe ich mich über viel zu spät gestützte Stauden, wie den Orientalischen Mohn geärgert. Heuer wird das anders, ich habe mir nämlich endlich schöne Staudenstützen aus Eisen gekauft und die sehen auch jetzt schon schön aus.

Ist schon seltsam, wenn auf der Terrasse die ersten Perlagonien wachsen und im Beet noch Krokusse blühen.


Ich bin schon gespannt, ob die Nachkommen vom letztjährigen rosa Vergissmeinnicht auch rosa sein werden. Zur Sicherheit habe ich wieder eine frische Pflanze gekauft ... man weiß ja nie! ;-)


Bald werden die Sträucher wieder ein grünes Blätterkleid tragen, dann sieht's nicht mehr so kahl aus. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei mir ist die Versuchung immer groß, dass ich sämliche freien Plätze zupflanze, obwohl ich genau weiß, dass in ein paar Wochen wieder aktuer Platzmangel herrschen wird.

Den Trompetenbaum habe ich wieder ziemlich radikal geschnitten, damit er eine schöne kompakte Krone entwickelt. Sieht jetzt natürlich etwas gewöhnungsbedürftig aus. Zum Glück wächst der Rasen schon kräftig, ich bin gespannt wann ich das erstemal Rasenmähen darf!

Sonnige Grüße
♥ Daniela ♥

Dienstag, April 09, 2013

Endlich Frühling

So wie es aussieht hat uns der Winter nun endgültig verlassen (pünktlich zu meinem Urlaubsende :-/ ). Naja egal, jedenfalls habe ich es am Karfreitag noch geschafft, meine Töpfe frühlingshaft zu bepflanzen und ein wenig Osterdeko draußen zu verteilen.

Die meisten Frühlingsblüher habe ich in ihren Töpfen gelassen, da in 3 Wochen wahrscheinlich ohnehin schon der Sommer einziehen wird. Es ist wirklich ein verrücktes Jahr heuer!


Ich fände es total schade, die süssen Häschen & Co nach einer Woche schon wieder wegzuräumen, deshalb dürfen sie, zumindest draußen, noch eine Weile stehenbleiben.

Am Ostersonntag waren dann alle Pflanzen mit dicken Schneemützen bedeckt, aber zum Glück haben sie keinen Schaden genommen.

So froh wie heuer war ich überhaupt noch nie, dass ich die kaputten Callunas entsorgen konnte. Jetzt haben meine Buchse (die dauerhaft in diesen Kästen wachsen) wieder farbige Nachbarn und wenn die Sommerpflanzen dann kommen, muss ich auch nichts entsorgen, da ich dafür andere Kästen benutze.

Heuer findet man bei unserem Hauseingang gar nichts in rosa ;-), ich wollte mal was anderes und deshalb habe ich mich für zartgelb/weiß entschieden.

Eines meiner Hühnchen ist natürlich auch bei mir geblieben. Dank meiner Arbeitskollegin hat es auch ein richtiges Nest mit Heu bekommen.



Im Garten kann man jetzt wieder jeden Tag Neues entdecken. Gestern war der erste sonnige & warme Tag seit langem und man merkt richtig, wie gut das den Pflanzen tut. Sogar die Krokusse kommen zum Großteil jetzt erst richtig in Fahrt.

Die Beete muss ich allerdings ganz dringend säubern, da bin ich noch gewaltig im Rückstand. Aber ich denke mal, da wird es vielen von uns so gehen :-)

Ich freue mich so richtig auf die kommende Zeit und die Gartenarbeit und hoffe sehr, dass der Wetterbericht auch hält, was er verspricht!

Liebe Grüße
♥ Daniela ♥