Mittwoch, Mai 29, 2013

Gartenrundgang im Mai

Letztes Jahr hat es mit der Salatzucht ja leider nicht geklappt, was wahrscheinlich an der Erde lag (ich habe normale Blumenerde verwendet). Da ich aber sehr gerne Salat esse, mein Freund allerdings nicht, ist Pflücksalat ideal für mich. Deshalb probiere ich es auch heuer wieder, diesmal habe ich ihn allerdings in richtige Gemüseerde gepflanzt.

Damit das Salatkisterl viel Sonne bekommt (haha, welche Sonne) habe ich extra einen Stellplatz dafür gemacht. Das hat den Herrn des Hauses zwar nicht sehr begeistert, aber so verliere ich keine wichtige Stellfläche auf der Terrasse. Wichtig für Blumen & Deko!

Unser Garten ist wieder eine grüne Hölle geworden und man sieht kaum noch irgendwo die Erde hervorblinzeln. Ist aber auch gut so, denn so sollte es sein.

Im Herbst habe ich noch rosa Nigella im Rosenbeet ausgesät. Ich bin schon gespannt auf ihre Blüten und ob sie wirklich rosa sind. Natürlich sollen sie sich auch weiter aussäen, denn ich mag diese hübschen Sommerblumen sehr gerne.


Rosen blühen zwar noch nicht, aber die neuen Rosenstöcke sehen sehr gut aus und ich denke es wird auch nicht mehr lange dauern bis zur ersten Blüte. Für Farbe im Beet sorgen Akeleien und natürlich viele Storchenschnäbel. Die Clematisse haben ihren Weg auf das Klettergerüst gefunden und ich freue mich schon auf die Blüten, denn ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr so genau, welche ich dort gepflanzt hatte.

Akeleien findet man mittlerweile in jedem meiner Beete und das ist auch gut so! Ich liebe diese zarten Schönheiten und lasse sie eigentlich überall wachsen. Die beiden Tauben sind jetzt übrigens wieder strahlend Weiß, denn ich habe sie endlich gesprüht. Falls die Farbe gut hält, dann möchte ich meine Terrakottablumenkästen für nächstes Jahr auch sprühen. Den Lenzrosen (hinter den Tauben) habe endlich mal früh genug das Verblühte entfernt und sie konnten sich nicht aussäen. Das erspart mit viel Jätarbeit!

Ich habe hauptsächlich blaue und rosa Akeleien, aber auch ein paar gelbe (die sich allerdings nicht so gut vermehren und auch noch nicht blühen) und gestern habe ich sogar ein paar weiße entdeckt!! Dank der lieben Heike, die mir vor 2 Jahren Samen von ihren weißen Akeleien geschickt hat.

Ein Traum in blau war die Clematis Alpina. Ihr scheint der halbschattige Standort gut zu gefallen und beide Pflanzen haben sich prächtig entwickelt, ganz im Gegensatz zu der dritten Alpina, die in der Sonne steht.

Für die rostige Eisentüte habe ich mir etwas farbenfrohes ausgesucht. Mit ein bisschen Gelb kann ich mich schön langsam anfreunden (aber nur wenn es nicht zuviel ist).

Ganz toll sieht auch das Beet im kleinen Grundstückchen aus. Das weiße Vergissmeinnicht vom Vorjahr hat überlebt und auch fleißig Nachwuchs produziert. Wunderschön finde ich die Tulpe Sorbet, aber leider kommt nur noch eine davon.

In dem kleinen Zusatzgärtchen, das ich seit 2010 dazubekommen habe, ist es fast den ganzen Tag schattig. Deshalb habe ich hier hauptsächlich Funkien und Purpurglöckchen gepflanzt.

Der Stuhl vom Schweden stand das ganze Jahr draußen und sieht nun zum Glück nicht mehr so neu aus.

Der Schmetterlingsflieder ist schon wahnsinnig gewachsen (ich habe ihn aber auch nicht so tief geschnitten) und mit den blühenden Tiarella's im Vordergrund sieht das sehr hübsch aus.

Der Trompetenbaum bekommt zum Glück wieder eine Frisur, aber ich denke mal im nächsten Jahr werde ich ihn nicht so stark zurückschneiden. Irgendwie sieht das schon ein wenig komisch aus, wenn nur noch der Stamm aus dem Beet ragt.

Die beiden Storchenschnäbel hatte ich im zeitigen Frühjahr sehr stark zurückgeschnitten, aber es hat eigentlich nichts genützt, denn sie überwuchern schon wieder alles ;-)

Den rosa Strahlengriffel habe ich schon seit vielen Jahren und heuer ist er das erstemal so richtig schön und hat endlich den Zaun erreicht.

Hier seht ihr wieder ein wenig Gelb *lach*. Ich fand die gelb/weiße Minisurfinie einfach so schön im Gartencenter, dass sie mit musste.

Das Euonymushochstämmchen wollte ich eigentlich schon entsorgen, da ihm Dickmaulrüssler und Frost arg zugesetzt hatten. Aber es treibt so schön und dicht aus, als wollte es mir sagen "Gib mir noch eine Chance!". Ok, soll es haben vielleicht bekommt es ja doch wieder eine schöne Krone.

Eine meiner Lieblingshostas ist "Great Expectations". Sie treibt zwar relativ spät aus, aber die Größe der Blätter ist beeindruckend und auch ihre Farbe liebe ich.

Vor einiger Zeit war bei uns im Ort ein Pflanzenmarkt und ich habe natürlich ein paar Schätzchen mitgenommen. Wie den rosa Blumenhartriegel (auf dem obersten & untersten Bild zu sehen), eine Miniaturhosta und eine Pulmonaria.

Zum Schluss noch das obligatorische Katzenfoto. Unser James liebt es im Gras zu liegen und sieht mir immer sehr interessiert zu, wenn ich meine Fotos mache ;-)

Ich wünsche euch einen schönen Feiertag und hoffe sehr, dass sich wenigstens ein paar trockene Stunden ausgehen.

Herzliche Grüße
♥ Daniela ♥

Montag, Mai 27, 2013

Nach den vielen Gartenfotos der letzten Zeit habe ich heute wiedereinmal etwas Neues aus meiner Nähstube für euch. Das Fischermädchen aus dem neuen Tildaheftchen hat es mir besonders angetan, deshalb habe ich das schlechte Wetter in meinem letzten Urlaub genutzt, um eines entstehen zu lassen.

Ich finde die Dame ganz entzückend und das zarte Hellblau gefällt mir wahnsinnig gut. Ich glaube, ich werde diese Farbe im Sommer in unser Wohnzimmer einziehen lassen! Obwohl ich Mint ja auch total schön finde. Da muss ich wohl noch ein paar Nächte drüber schlafen ;-) Aber bis zum Sommer (falls er denn überhaupt kommt) ist ja ohnehin noch eine Weile Zeit.

Die schöne Spitze für's Kleidchen habe ich in unserem Handarbeitsgeschäft entdeckt. Sie passt perfekt zu dem Kleidchen und es sieht fast aus, als würde die Dame einen Unterrock tragen.

Die Haare sind ja immer die größte Herausforderung bei einer Tilda (für mich zumindest), aber diese Frisur ist mir ganz gut gelungen. Ich habe die Haare nicht angenäht, sondern mit einer Filznadel aufgefilzt. Ich war zwar etwas skeptisch, aber das hält prima und sieht viel besser aus!

Ein wenig stolz bin ich schon, dass ich als Strickdummie die Jacke hinbekommen habe! Noch dazu mit norwegischer Anleitung (der Google-Übersetzer war auch nicht wirklich eine große Hilfe)! Ok, genauer ansehen darf man das Jäckchen nicht, aber für's erste bin ich trotzdem ganz zufrieden und die Tilda wird ja sowieso bei mir bleiben.

Der süsse Hase aus dem Tilda Winterbuch stand schon ganz lange auf meiner To-Do-Liste. Leider kann man es auf dem Foto nicht so gut erkennen, aber ich habe das erstemal versucht, auf Stoff zu stempeln. Hat auch ganz gut funktioniert, aber man muss das Ganze wirklich gut trocknen lassen! Anfangs war das Häschen zwar für einen Kranz gedacht, aber mir ist dann das Herz untergekommen und ich dachte mir, das könnte auch ganz gut passen.

Meine Glückssträhne hält auch noch an und so habe ich bei meiner lieben Namenspartnerin Daniela vom wunderschönen Blog Weißer Traum das tolle neue Buch "Genial und Gebraucht" von Jeanne d'Arc Living gewonnen! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe, denn das Buch ist wirklich traumhaft und eine tolle Inspirationsquelle. Vielen herzlichen Dank nochmals an die liebe Daniela♥

Ich habe euch ja erzählt, dass ich am Wochenende in unseren Trödelladen wollte und bin natürlich auch fündig geworden (irgendwas findet man ja immer). Aber das meiste kann ich euch nicht zeigen, weil es sich um Geschenke handelt. Das süsse kleine Glasschüsserl muss aber bei mir bleiben, denn es eignet sich super als Teelichthalter.

Und wollt ihr mal wissen, was unsere beiden Schätze zur Zeit am liebsten machen? Genau, das einzig sinnvolle, was man bei dem Wetter machen kann. Sich auf Frauchens neuen Qulit lümmeln und SCHLAFEN ;-) Wenn man nicht gerade vom Geräusch des Fotosapparats gestört wird.

Na also, geht doch!

Viele liebe Grüße
♥ Daniela ♥

Freitag, Mai 24, 2013

Sommer auf der Terrasse

Leider hat uns nun doch noch das schlechte Wetter erwischt und seit heute ist es wirklich sehr kalt! In der Früh hatte es gar nur +3°C (immerhin, besser als mit einem Minus davor) aber zum Glück regnet es nicht die ganze Zeit. Und wenn schon das Wetter schlechte Laune verbreitet, dann zeige ich euch eben ein paar Fotos von meinen Sommerpflanzen auf der Terrasse, die mir heuer besonders gut gefallen. Das Stiefmütterchen ist aber noch ein Überbleibsel vom Frühling, aber ich hoffe es hält sich noch ganz lange, denn die Farbe ist einfach traumhaft.

Für den Terrassentisch habe ich mir ein wunderschönes Hawaiilieschen gekauft.

Meine Kräuterwanne ist in den letzten Wochen wahrhaft explodiert und ich muss zusehen, dass ich immer fleißig ernte. Sehr hübsch finde ich den blühenden Thymian, aber kann ich den dann überhaupt noch verwenden, wenn er blüht??

Die Kräuterwanne steht griffbereit neben der Terrassentüre, damit ich immer schnell ernten kann. Der schöne Korb soll später eventuell in den Garten umziehen, aber noch blühen dort die Hornveilchen in einer alten Gugelhupfform. Ich habe mich übrigens sehr gefreut, dass ich heuer mal Elfensporn bekommen habe, ich glaube bisher hatte ich noch nie welchen.

Leider sieht man den schönen Kranz, der auf der Lehne des alten Gartenstuhls hängt nun gar nicht.

Beim Pflanzenmarkt in unserem Dorf habe ich diese süssen Fliegenpilze gefunden und natürlich mussten sie mitkommen, für meine Sammlung ;-)

Noch eine Premiere sind halbhängende Perlagonien für mich, die hatte ich bisher nämlich auch noch nie. Aber es war wohl nicht so klug von mir, sie in den niedrigen Topf zu pflanzen. Naja, wir werden sehen wie sie sich entwickeln.

Mein Fensterkasten ist schon toll gewachsen und ich habe beschlossen, dass auch die roten Surfinien & Verbenen bleiben dürfen.

Mein kleines Dekotischchen vom Schweden steht ganz in der Ecke und bekommt (durch das Dach der Hollywoodschaukel) nur wenig Sonne ab. Deshalb habe ich für hier eine zartrosa Fuchsie gekauft.

Der große Korb steht das ganze Jahr über auf der Terrasse. (mal sehen wie lange noch, denn mittlerweile ist er schon ein wenig brüchig *lach*) Der Buchs ist Dauerbepflanzung und bekommt je nach Jahreszeit wechselnde Partner zur Seite.

Eigentlich wollte ich gar keine Perlagonien mehr kaufen, aber diese zartrosa Schönheit musste ich unbedingt noch haben (ihr versteht das sicher).

Mit den gefüllten Kapmargariten hatte ich im letzten Jahr kein Glück, aber heuer schaut es gut damit aus, denn diese Pflanze entwickelt sich bisher prächtig.

Margariten mag ich wahnsinnig gerne, egal in welcher Form!

Erst zuhause habe ich gemerkt, dass die gefüllte und die ungefüllte Kapmargarite dieselbe Farbe haben. Naja, ist eigentlich eh egal, denn es sind beide schön.

Die Nelke habe ich bereits zeitig im Frühjahr gekauft und seitdem blüht sie ununterbrochen. Und ganz rechts seht ihr meine neue weiße Canna. Ich bin schon so gespannt auf ihre Blüten, denn früher hatte ich immer nur orange Cannas (also ganz früher jetzt!)

Was mich sehr freut ist, dass ich es endlich geschafft habe, meine Blumen einheitlich nur in weiße Töpfe und Zinkkübel zu pflanzen. In den letzten Jahren haben ich ja eine beträchtliche Sammlung von blau glasierten und Terrakottatöpfen zusammengetragen. Über den Großteil davon darf sich jetzt meine Mama freuen (die mag ja Blau sehr gerne), ein paar Terrakottatöpfe habe ich noch, aber die möchte ich eventuell weiß sprühen. Ich habe das jetzt mal bei meinen Dekoknospen probiert und es hat sehr gut geklappt. Nun muss die Farbe nur noch den Wettertest bestehen ;-).

Da mit noch ein paar Kleinigkeiten fehlen, werde ich heute noch die örtliche Gärtnerei aufsuchen (Blumen kaufen kann man auch bei Kälte & Regen!!) und unseren Trödelladen aufsuchen. Vielleicht finde ich ja noch etwas Schönes für den Garten.

Viele liebe Grüße
♥ Daniela ♥

Dienstag, Mai 21, 2013

Nach den vielen Gartenfotos möchte ich euch wiedermal ein paar Fotos aus meinem Wohnzimmer zeigen. Mein Papa hat mir wieder ein paar "Holzbilder" gemacht und eines davon hängt nun über unserem Sofa. Leider kann man es auf dem Foto nicht so gut erkennen, aber hier hat er mir ein Dalapferdchen ausgesägt.

Die süsse Orchidee habe ich mir vor ein paar Wochen schon gekauft und obwohl sie orange ist (zumindest ein bisschen), habe ich mich auf Anhieb in sie verliebt.


Und weil es auch im Wohnzimmer derzeit so schön blüht, zeige ich euch noch ein paar meiner schönsten Orchideen im Moment. Neue habe ich aber schon seit Wochen nicht mehr gekauft, sobald die Gartensaison wieder beginnt, lässt bei mir der Orchideenkaufzwang schlagartig nach ;-)


Leider ist das Foto nicht so gut geworden, aber diese Phalaenopsis hat ein ganz dunkles Rot und sehr kleine Blüten. Sie ist eine meiner Lieblingsorchideen und bekommt gerade ihren 3. Blütenstängel.

Sehr hübsch finde ich auch diese gestreifte Variante mit der grünlichen Mitte. Leider weiß ich nicht, ob ich sie noch lange haben werde, denn sie hat innerhalb kürzester Zeit fast alle Blätter abgeworfen. Naja, vielleicht kann ich sie noch retten.

Bereits im Februar habe ich dieses zartgrüne Exemplar geschenkt bekommen und seit dem blüht sie und hat sogar noch jede Menge Knospen bekommen. Ihre Farbe gefällt mir sehr und wenn die Blüten etwas älter sind, dann wechseln sie von Grün zu einem ganz hellen Gelb.

Und die hier ist der Hammer! Ich habe sie zum Geburtstag bekommen und seitdem hat sie ununterbrochen und reichlich geblüht. (Mein Geburtstag ist jetzt gute 11 Monate her)

Eigentlich mag ich die kleinblütigen Orchideen ja lieber, aber diese Blüten sind auch wunderschön. Sie blüht bereits zum zweitenmal, seitdem ich sie habe. Ich glaube ich habe sie im Herbst letzten Jahres beim Discounter gekauft.


Es ist zwar schon eine Weile her, aber ich möchte euch trotzdem noch zeigen, was ich tolles beim Schatzkästchenwichteln erhalten habe. Mein Wichtelkind hat unter anderem diesen süssen Tassenengel bekommen. Die finde ich total süss und nähe sie sehr gerne. Schöne alte Tassen finde ich zum Glück immer in unserem Trödelladen.

Und das hier habe ich in meinem Wichtelpäckchen gefunden. Ich wurde von der lieben Natalie/Papplapapp bewichtelt und habe von ihr wirklich ein traumhaft schönes Geschenk bekommen.

Das Mini-Schränkchen war gefüllt mit zauberhaften Kleinigkeiten wie Knöpfen, Borten, Holzbuchstaben oder ganz kleinen Backförmchen. Und die wundervolle Schmuckbüste ist einfach der Hammer!


Am Wochenende habe ich wieder ganz viele Gartenfotos gemacht, ihr bleibt also auch in Zukunft nicht davon verschont! *lach*

Ganz liebe Grüße
♥ Daniela ♥