Blogevent "Zeigt her eure Gärten"

Als Gartenbloggerin möchte natürlich auch ich gerne am Blogevent "Zeigt her eure Gärten" von Lililotta und Mila Liebe mitmachen. Dazu habe ich Fotos der letzten zwei Wochen und ein paar passende Rückblicke in die Anfangszeit unseres Gartens herausgesucht.

Meine Sommerpflanzen habe ich nun alle in den Töpfen und Kästen verteilt, nun müssen sie nur noch wachsen. Eigentlich mag ich ja die bunten Mischungen in einem Töpfchen, wie sie gerade so modern sind, nicht, aber die Minisurfinien in weiß/violett/pink haben es mir doch angetan.

Besonders schön blüht das Geranium "Elke" derzeit im Rosenbeet. Ich habe die Pflanze im Zuge unseres Wintergartenbaus voriges Jahr sehr stark zurückschneiden müssen, was ihr aber anscheinend gut gefallen hat, denn sie blüht schön wie nie zuvor.

Meinen Eschenahorn schneide ich ebenfalls jedes Jahr sehr stark zurück, damit die Krone schön kompakt bleibt. Ursprünglich hatte das Hochstämmchen die Krone mal da unten, wo der Knick im Stamm ist. Im Laufe der Jahre habe ich ihm immer einen Haupttrieb stehen lassen und so hat er eine schöne Höhe bekommen, wo ich auch drunter durchgehen kann. Schließlich möchte ich mich ja nicht kriechend in meinen Beeten bewegen! :-)

Besonders gut gefällt mir diese Perspektive und die Beete sind nun schön dicht, von nackter Erde keine Spur mehr.

Zum Vergleich mal ein Foto vom Frühling 2007. Noch ist alles sehr übersichtlich, die hässliche Stützmauer zum Nachbarn ist noch zu sehen und unser Carport steht auch noch nicht (wäre um die Ecke). Im Terrassenbeet steht ein Rhododendron, dem es an diesem sonnigen Standort allerdings nie so richtig gut gefallen hat. Deshalb musste er einem Salixhochstämmchen weichen und auch sonst gibt es nun nicht mehr viele Pflanzen, die auf diesem Foto zu sehen sind.
Und meine Sammlung von ca. 20 Kübelpflanzen existiert auch nicht mehr. Damals sind wir von einer Wohnung mit 2 Balkonen ins eigene Haus gezogen und daher hatte ich dementsprechend viele Kübelpflanzen. Doch im Haus musste ich die zum Überwintern über 2 Stockwerke in den Dachboden schleppen, was mir schnell zu blöd wurde. Heute habe ich noch 4 Kübelpflanzen (einer davon das Olivenstämmchen, dass auf dem Bild an der Hausmauer steht) und bin glücklich damit!


Den blühenden Kirschlorbeer finde ich wunderschön und er ist ein wahrer Bienenmagnet. Eines meiner nächsten Gartenprojekte wird in Richtung Insektenhotel gehen, allerdings weiß ich noch nicht genau wie. Aber ich möchte auf jeden Fall auch etwas für Wildbienen & Co tun.

Nachbars Buchshecke hat in den letzten 10 Jahren endlich Zaunhöhe erreicht und gibt einen schönen Hintergrund für meine zahlreichen Clematis, die ich hier gepflanzt habe. Mittlerweile sind auch viele aufgeblüht und durch den milden Winter haben sie besonders viele Knospen.

Meine vor einigen Wochen umgestaltete ehemalige Brombeerecke entwickelt sich prächtig und die neuen Pflanzen scheinen gut eingewachsen zu sein. Dem Zierapfelbaum scheint es gut zu gefallen in seinem neuen Zuhause, denn er hat schon jede Menge Mini-Äpfelchen dran.

Im Vergleich dazu die selbe Stelle im Jahr 2006. Auch hier hat sich viel verändert, es musste Rasen weichen und mein Freund hat mir eine kleine Fläche für den Gartenstuhl gepflastert. Die Kletterhortensie ganz links im Bild ist gut gewachsen und man sieht fast gar nichts mehr von den Holzbalken. Vor 4 Jahren kam der Zaun rechts weg, der linke Zaun wurde verlängert und nun gehört der schmale Streifen dahinter auch zu unserem Garten. Ach ja und der rote Perrückenstrauch (jeweils am rechten Bildrand) ist von kniehoch auf über 2 Meter gewachsen.

Leider ist die Tiarella schon wieder verblüht, aber sie war so schön!

Beim Fotografieren ist mir aufgefallen, dass das gefüllte Immergrün sogar an der Mauer hochwächst.

Im Garten blühen die Primeln erst sehr spät, aber das macht nichts, ich freue mich trotzdem über jede Pflanze, die ein Jahr später wiederkommt.

Die Amphore ist schon etwas in die Jahre bekommen und ich wollte sie schon entsorgen. Zum Glück ist mir aufgefallen, dass sich da etwas ausgesät hatte und ich habe sie gelassen. Bei dem Sämling handelt es sich um ein weißes Vergissmeinnicht. Aber spätestens wenn es verblüht ist, wandert die Amphore in die Tonne! ;-)

Vor ein paar Jahren habe ich noch gekaufte Vergissmeinnicht in die Beete gepflanzt. Mittlerweile muss ich das nicht mehr tun, denn sie säen sich super selbst aus und es ist für reichlich Nachwuchs gesorgt. Allerdings weiß man nie, welche Farben man bekommt (meistens blau) und deshalb freut es mich sehr, dass auch das weiße und rosa Pflänzchen viele Ableger produziert haben.

Dieses Tränende Herz zieht nicht wie seine Verwandten nach der Blüte ein, sondern blüht bis Oktober weiter. Letztes Jahr habe ich mir diese Sorte auch in weiß gekauft, allerdings ist sie leider nicht mehr wiedergekommen. Ich werde aber nicht aufgeben und wenn ich sie nochmal wo finde, dann versuche ich es nocheinmal.

Hier seht ihr nocheinmal, wie hoch der Perrückenstrauch schon ist. Mitten durch dieses Beet ging vor 4 Jahren noch der Gartenzaun. Den neu gesetzten Zaun habe ich natürlich auch mit einigen Clematis gepflanzt. Die Sorte Alpina ist ja sehr wüchsig und soll den Zaun irgendwann ganz verdecken.

Mein Rosenbeet habe ich vor 2 Jahren komplett auseinander genommen, wovon man allerdings nichts mehr sieht. Es wuchert schon wieder, sodass man von den Rosen gar nicht viel sieht. Aber bald ist es soweit!

Dann sieht es wieder so ähnlich aus, wie auf diesem Foto aus dem Jahr 2007. Damals hatte ich noch Lavendel zwischen den Rosen, was mir auch sehr gut gefallen hat. Allerdings habe ich mich immer geärgert, wenn die Pflanzen zu hoch wurden und auseinander gefallen sind. Deshalb habe ich mich von ihnen getrennt und ein paar niedrige Sorten gekauft. Die sind gleich im ersten Winter eingegangen. Also kein Lavendel im Rosenbeet! Die blaue Katzenminze gibt es aufgrund desselben Problems übrigens auch nicht mehr. Mir fällt gerade auf, dass Nachbars Buchse auf dem Foto erst halbe Zaunhöhe erreicht hatten.

Leider habe ich kein altes Foto vom Flieder, denn der war mal nur ein Ast von ca. 30 cm Höhe und ich hatte ihn beim Discounter um € 0,99 gekauft. Heute ist er ein stattlicher Strauch, über 2 Meter hoch und blüht seit ein paar Jahren ganz toll.

Ich muss sagen, diese kleine Zeitreise durch unseren Garten hat Spaß gemacht und die Rückblicke waren auch für mich interessant. Das werde ich bestimmt bald mal wiederholen!

Kommentare

  1. Wunderschön ist es in deinem Garten, wie im Paradies, viel Freude darin.

    Liebe Sommergrüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön dein Garten. So dicht, wie deine Beete bepflanz sind, da hat Umkraut kaum noch eine Chance.
    Vielleicht sollte ich es auch mal probieren.
    Aber ich habe da wohl nicht so den grünen Daumen im Garten.

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Daniela,
    ich wünsche dir einen schönen Donnerstag.
    Du genießt bestimmt auch gerade das schöne Wetter im Garten.
    Ja es ist toll zu beobachten, wie sich ein Garten im Laufe der Jahre verändert.
    Anhand von Fotos kann man das immer so gut beobachten und später noch nachvollziehen.

    Bis bald
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manuela,
    danke für den reizenden Gartnespaziergang. Ich hab jedes einzelne Bild genossen! Ein Schmuckstück, dein Garten, kann gar nicht sagen, was mir besser gefällt, dies oder das oder vielleicht doch die Amphore, weil ich eine alte Romantikerin bin.
    Hab eine sonnige und wundervolle Zeit in deinem Paradies
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Daniela,
    das sind so wunderschöne Gartenbilder und die Zeitsprünge finde ich sehr interessant. Die Amphore würde ich gar nicht entsorgen, denn sie passt so gut ins Bild und irgendwie erzählt sie ja auch eine Geschichte. Vielen Dank für diesen schönen Gartenspaziergang.
    Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  6. Herrlich war es in Deinem Garten spazieren gehen zu dürfen.
    VLG Bine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Daniela,
    schön ist Dein Garten, die Veränderungen bei Vorher - Nacherfotos ist immer interessant!
    Liebe Grüsse
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Daniela,
    immer wieder spannend wie sich die Beete bzw. der Garten im Laufe der Zeit verändert, genau wie man selbst! Man wächst mit seinem Garten, gell! Dein Rundgang war klasse und man kann sich einen besseren Überblick verschaffen wenn man mit Dir gegangen ist!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Daniela!

    So gut hat es mir gefallen, Deinen Garten ein wenig im Werdegang betrachten zu können!
    Und Deine Gedanken dazu untermalen das Ganze.
    Einfach ein schöner Ort!
    Die Amphore gefällt mir so trotzdem gut! Da hat es sich das Blümchen richtig bequem gemacht. :-)

    Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich Dir!

    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Daniela, war wieder ein toller Spaziergang durch Deinen Garten..

    LG Waltraud

    AntwortenLöschen
  11. So ein schöner Garten!
    Traumhaft.
    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Daniela,
    was für einen tollen Garten Du hast! Da kann der Sommer wirklich kommen!
    Hab noch ein schönes Wochenende!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Daniela,
    Großes Kompliment für deinen Garten! Vor allem die Rosen!!! Da packt mich schon ein bisschen der Neid, die werden bei mir immer nix.
    Bei "Zeigt her eure Gärten" haben wir mit unserem Blog auch mitgemacht, ein toller Event. Da kann man als Gartenliebhaber so richtig in anderen Gärten rumstöbern.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Daniela,
    ich habe meinen Lavendel letztes Jahr im Frühling komplett runter geschnitten. Dieses Jahr ist er richtig gross und sieht ziemlich gut aus. Allerdings kann ich nicht bestätigen,dass er Läuse u Ameisen fern hält.
    Die Aktion werde ich mir mal anschauen,die scheint ganz interessant für mich zu sein. Ich habe nämlich Bilder von meinem Vorgarten geschossen und will den mal vorstellen.
    Dein Rundgang ist klasse und ziemlich faszinierend wie sich alles verändert hat.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschöner Garten! Danke das wir schauen dürfen..... Lieben Gruß Michéle

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Daniela, bin ganz verliebt in dein Gartenparadies. Alles sehr wunderschön! Vielen Dank für's Teilen und für diesen inspirierenden Post!
    Alles Liebe, Mila

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...