Montag, Juni 30, 2014

Schöner Junigarten

Heute ist schon wieder der letzte Tag im Juni und morgen beginnt bereits die zweite Jahreshälfte! Da die Zeit so wahnsinnig schnell vergeht, sind meine heutigen Gartenfotos eigentlich schon wieder veraltet, aber so als kleiner Rückblick auf einen tollen Gartenmonat möchte ich sie euch nicht vorenthalten.

Besonders toll waren meine Lupinen und ich freue mich, dass es alle Sorten in die neue Gartensaison geschafft haben. Die gelbe habe ich übrigens selbst gezogen und sie ist meine älteste. Mit den gekauften Pflanzen hatte ich nicht immer Glück und viele sind mir schon eingegangen.

Sehr hübsch finde ich auch die Jakobsleiter, die sich bei mir auch schon kräftig vermehrt hat. Viele Pflanzen habe ich schon verschenkt und nun achte ich immer darauf, das Verblühte gleich abzuschneiden, damit sie sich nicht so stark aussäen kann.

Sogar im halbschattigen Gartenteil, wo es nur ein paar Abendsonnenstunden gibt, gedeihen Lupinen und Zierlauch. Vom Zierlauch habe ich ursprünglich nur 2 Zwiebeln vergraben, aber mittlerweile kann ich mich über 6 Blüten freuen.

Obwohl jeder von einer Schneckenplage spricht, kann ich mich nicht beschweren. Klar die schleimigen Monster habe ich auch im Garten, aber glücklicherweise haben sie mir die Lupinen nicht total zerfressen. Nun habe ich sie zurückgeschnitten und hoffe, dass sie nocheinmal ein wenig nachblühen werden.

Unser Kater James liebt Weigelien, die Blüten scheinen wohl gut zu schmecken, dann er frisst sie regelrecht von der Pflanze. Das habe ich bei einer Katze noch nie erlebt, aber unsere beiden Tiger haben wohl so manche Eigenheit, die andere Katzen nicht haben! *lach*
Kali hat nämlich ein kleines Problem mit dem Nägelkauen, aber psst nicht weitersagen ;-)

Einige meiner Hostas haben riesige Blätter bekommen, wie auch "Great Expectations". Sie ist eine tolle Sorte, die ich bestimmt wieder kaufen würde und eine wunderschöne Laubfärbung hat.
Mit Rittersporn ging es mir ähnlich wie mit Lupinen, ich habe schon viele Pflanzen gekauft, aber alle sind nach 1, 2 Jahren eingegangen. Was bestimmt am falschen Standort (Halbschatten) lag. Letztes Jahr nahm ich eine Pflanze im Abverkauf mit, pflanzte sie an einen vollsonnigen Standort und siehe da, sie wächst und fühlt sich sichtlich wohl. Und auch hier keine Schneckenschäden. *glückgehabt*

Für meinen schattigen Gartenbereich habe ich mir einen reduzierten Rhododendron in weiß/zartrosa mitgenommen und die Beetkonturen ein wenig verändert. Nun ist die Rasenkante viel weicher und es gefällt mir dort auch besser. (mal abgesehen vom Rasenmähen, dass auch leichter geht)

Fingerhüte habe ich heuer fast ausschließlich in weiß. Ich kümmere mich eigentlich gar nicht mehr um sie und sie danken mir diese Nichtbeachtung jedes Jahr mit wunderschönen Blüten an wechselnden Standorten.

Meinen rosa Türkenmohn habe ich vor vielen Jahren selbst ausgesät. Es hat zwar ein paar Jahre bis zur ersten Blüte gedauert, aber mittlerweile sind prächtige Stauden daraus geworden.

Ich hatte anfangs Sorge, dass sie Blüte heuer ausbleibt, denn es waren lange keine Knospen in Sicht. Aber das war gänzlich unbegründet, denn soviele Blüten hatte ich noch nie!

Kein Glück habe ich hingegen mit Radieschen. Ich habe es wiedermal mit der Aussaat in Kistchen probiert und es sah auch ganz gut aus. Aber leider haben sich keine Rübchen gebildet, sondern nur rote Stängel und Blüten. Naja, dann werden sie eben weiterhin im Supermarkt gekauft, wenn sie meinen Garten nicht mögen.

Nach der Blüte schneide ich meinen Staudenmohn immer komplett zurück, was natürlich große Lücken in dem kleinen Beet hinterlässt. Damit es nicht so leer aussieht, habe ich Einjährige, wie Cosmeen und Spinnenpflanze angepflanzt.

Sehr gerne mag ich auch die feinen grünlichen Blüten vom Frauenmantel. Aber auch hier muss man aufpassen, schneidet man zu spät, dann wird man bald davon überwuchert.

Mein Hortensienhochstämmchen bereitet mir sehr viel Freude und vor kurzem durfte es aus dem Wintergarten auf meinen Schattensitzplatz umziehen.

Ups, erwischt, Kali beim Trinken aus dem Minibrunnen :-)

Kommentare:

  1. Soo Schöne Gartenbilder... ich finde auch den Mai und Juni immer am schönsten draußen im Garten. Ich tausche gerne mit dir. Woran hättest du denn Spaß?
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Deine Lupinen und der Mohn sind einfach wunderbar anzusehen.
    Man sieht eindeutig, dass Du zwei grüne Daumen hast ; )
    Du hattest neulich Geburtstag hab ich gesehen.
    Ich wünsche Dir nachträglich alles Gute und Liebe!
    Schöne Grüße an Dich. Angela

    AntwortenLöschen
  3. HEj Daniela, ich hätte gerne getauscht, aber leider bin ich zu spät. Dein Garten ist wundervoll.
    Und dein Kater natürlcih auch.
    Rosa Mohn hab ich letztes Jahr in Pfarrkirchen gekleut und dann is mir der Bauer nachgerannt...mit der Schaufel, dabei waren es doch nur 10 Blüten vom Feldrand...na da war ich schnell weg ;)
    Seit dem darf ich nirgends mehr stehn bleiben. MEin schatz wird schon nervös, wenn ich nur den " ich hol mir da mal was" Blick aufsetz
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wwwwwaaaas?Wirklich Barbara???
      Das musst mir mal erzählen :-)
      Spinnt der? :-) :-) :-)

      Löschen
    2. Also das ist ja schräg. Wie sind denn die NÖ-Bauern drauf? Oder war es vielleicht Schlafmohn für einen kleinen Nebenverdienst? LoL ;-)

      Löschen
  4. Liebe Daniela,
    das ist wieder so ein stimmiger Beitrag mit bezaubernden Fotos. Ich scrolle jetzt schon eine ganze Zeit auf und ab und kann mich gar nicht satt sehen. Die Bilder Nr. 2 u. 13 finde ich besonders gelungen.
    In Punkto Blumen scheinen wir denselben Geschmack zu haben. Viele der von dir vorgestellten wachsen auch bei mir oder stehen schon auf meiner Wunschliste.
    Unsere Miezen knabbern auch gerne an diversen Pflanzen, aber an der Weigelie habe ich sie noch nicht entdeckt. Gut so, denn dort tummeln sich oft die Bienen.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Oh du hast wirklich wunderschöne Blumen in deinem Garten - die rosafarbenen Mohnblüten würden mir am besten gefallen, aber auch die weißen Fingerhüte sind ein Traum. LG Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Daniela,
    so ein wunderschön blühender Garten. Zum Glück wird das Wetter ja ab morgen wieder dem Sommer entsprechend.
    Genieße die kommenden Tage in Deinem Traumgaten!

    Herzliche Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hey!
    Wow, was du für eine Vielfalt im Garten hast, toll!
    Die Lupinien sind wunderschön und der Mohn erst...in so tollen Farben habe ich ihn noch nie gesehen. Du musst wirklich einen grünen Daumen haben ☺!
    DANKE für die wunderschönen Fotos !
    Ganz liebe Grüße von der
    Ulli♥

    AntwortenLöschen
  8. ♥♥♥♥
    Die Mohnfotos mag ich heute ganz besonders!!!!
    So schön!!!

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Daniela,
    wie wahr, die erste Jahreshälfte ist nun schon vorbei. Immer wieder frage ich mich, wo die Zeit geblieben ist.
    Aber wunderschöne Gartenbilder zeigst du wieder.
    So schön sieht es in deinem Garten aus.
    Ich für meine Person stelle immer wieder fest, mit dem Garten wird man nie fertig.
    Dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße.
    Daniéla

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Daniela,
    wunderschöne Gartenbilder zeigst du uns wieder.
    Ja leider, die erste Jahreshälfte ist schon um. Wo ist nur die Zeit geblieben?
    Dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße.
    Daniéla

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Daniela,
    also in deinem Garten blühen so tolle Blumen!
    Bin immer wieder begeistert!
    Besonders der Mohn hat es mir angetan,was für eine schöne Farbe!
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Daniela,
    es blüht herrlich in Deinem Garten! Am besten gefallen mir die Lupinien und der Mohn, der hat ja eine ganz besonders schöne und zarte Farbe!

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Sooo schön! Mein absoluter Favorite ist der rosa Türkenmohn, den werde ich mir auch besorgen... wenn ich dann mal einen Garten habe ;o)
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  14. Lupinien habe ich letztes Jahr angepflanzt, aber leider wurden die gesamten Pflanzen von den Schnecken vertilgt, ebenso der Türkenmohn - er wurde heuer erledigt. Deine Gartenbilder sind wirklich total schön!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Schön, war es durch Deinen Junigarten zu gehen. Der rosa Mohn gefällt mir wahnsinnig gut!
    VG Bine

    AntwortenLöschen
  16. haaaaalölleeee
    mei wird gaaaanz neidisch wenn i dein
    scheeeena GARTN SEH;;; i hob ja lei 2x1 m BEETL
    DO hau i dann immer alles eini,,, und
    dann hob i ahn rechen KUDDELMUDDEL drin,,,
    mhhhh wos mechast für des BIACHAL,,, hom????
    HOBS no fein BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  17. Wunder...wunderschön dein Garten liebe Daniela!
    Der Mohn ist traumhaft.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. Danke für Deinen schönen Juni Rückblick. Deine Lupinien sind wunderbar
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  19. Ein wunderbarer Junigarten! Die Lücken kenne ich auch besonders der Frauenmantel hinterlässt nach dem Rückschnitt unschöne Fleckchen. Dein weißer Mohn ist sehr schön und üppig. Ich hatte welchen im letzten Jahr gepflanzt und er schwächelt noch ein bißchen. Die Erfahrung zeigt, dass die neuen ein wenig Zeit brauchen sich ordentlich einzuleben. Die Radieschen vielleicht einfach mal in die Erde stecken das geht auch im Frühjahr zwischen den Stauden denn bevor die groß sind hast Du sicher schon viele rote Kugeln geerntet!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Daniela,
    Schöner Garten, schöner Blog und besonders süße Katzen! Mit den Lupinien hattest du mehr Glück als ich, meine haben die Schneckenbiester komplett gefressen! Probier ich's halt nächstes Jahr wieder!
    Herzliche Grüße aus Tirol,
    Steffi

    AntwortenLöschen