Mittwoch, April 30, 2014

Erste Sommerboten und ein wundervoller Tausch

Unsere vielen Töpfe und Kästen rund um's Haus präsentieren sich schon sommerlich. Ich war in den letzten Tagen fleißig und habe die Frühjahrsbepflanzung durch Perlagonien & Co ersetzt. Die Primeln & Zwiebelgewächse habe ich in den Garten übersiedelt, ein paar Hornveilchen sind geblieben und der Rest war einfach nicht mehr schön.

Neben den Einjährigen habe ich auch viele Hortensien in Töpfen, die zum Teil auch schon Knospen haben. Ich mag sie sehr gerne als Topfpflanzen, da sie draußen geschützt überwintern können und nicht viel Arbeit machen. Die schöne blaue Tellerhortensie ist allerdings erst vor ein paar Wochen hier eingezogen. Sie war anfangs ganz zart blau und hat mittlerweile einen schönen kräftigen Farbton bekommen.


Den Osterstrauch habe ich wieder abgeräumt, aber die Zweige der Korkenzieherhasel gefallen mir auch ohne viel Deko ganz gut. Das weiße gefüllte Lieschen wird hier hoffentlich gut gedeihen, da es keinen Regen abbekommt. Und die rosa Nelke musste wegen ihres tollen Duftes einfach sein.

Wie jedes Jahr habe ich auf das altbewährte gesetzt und stehende Perlagonien mit diversen Hängepflanzen kombiniert. Die Töpfe vor dem Haus sind in rosa und weiß gehalten, aber im Wintergarten darf es ruhig etwas bunter zugehen. (bis auf Gelb und Orange versteht sich)

Leider ist mir auch in diesem milden Winter das rote Lampenputzergras wieder eingegangen. Deshalb habe ich auch den Emailleeimer mit Kapmargariten, Vanilleblume und Hängegänseblümchen bepflanzt.

Gänseblümchen und Minisurfinien mag ich sehr gerne und für den Wintergarten sind sie bestens geeignet, da nicht soviel Verblühtes abfällt. 

Die englische Perlagonie hat auch einen größeren Topf bekommen und wird es mir hoffentlich danken, dass sie vor Regen geschützt stehen darf. Beim Discounter konnte ich mal wieder nicht am Schopflavendel vorbei (nicht zuletzt wegen des weißen Eimers *lach*). Letztes Jahr hat er ja nicht so lange gehalten und ich hoffe, dass es diesesmal anders ist.


Getauscht habe ich auch und zwar mit der lieben Daniéla vom Blog dazabe. Sie ist noch relativ neu in der Bloggerwelt, hat einen wunderschönen Garten und zaubert wunderschöne Dinge aus Stoff & Wolle. Wie schon bei meinem letzten Tausch, habe ich mir auch von ihr eine Überraschung gewünscht.

Und nun seht euch diese Herrlichkeiten an! Ich habe mich so sehr über das Packerl gefreut, denn es waren wundervolle Schätze drin. Das kleine Rundkissen ist einfach zauberhaft, die Spitztüte ein Traum und die wunderschön umhäkelte Flasche werde ich als Vase benutzen. Dabei waren auch noch ganz viele Kleinigkeiten, mit denen die Schätze verpackt waren.

Tauschen ist doch was Schönes und ich habe so eine Freude, liebe Daniéla! Ich danke dir nochmals von Herzen!

Als Gegentausch hat sie sich zwei Tassenhäschen gewünscht. Ja ja, ich weiß schon wieder Hasen, aber das sind vorerst die letzten hier am Blog! Ich habe auch noch andere Dinge genäht, ganz ehrlich.

Solche Tassen habe ich schon öfters in anderen Blog bewundert (bei Dana zum Beispiel) und habe mich total gefreut, als ich sie in unserem Trödelladen entdeckt hatte. Die Hasen haben bei Daniéla in anderen Tassen ein Zuhause gefunden. Nicht, dass ihr jetzt denkt, sie wären tassenlos geblieben! ;-)

Die Anleitung für die Häkelschmetterlinge habe ich irgendwann im www gefunden und da Linchen auch so hübsche Falter gewerkelt hat, habe ich mich wieder daran erinnert, dass ich die ja auch mal machen wollte. Da sie ganz schnell gehäkelt sind, ist auch gleich ein kleiner Schwarm (von dem natürlich NICHT alle am Foto sind, 2 sind doch kein Schwarm) entstanden.






 Nun muss ich mir nur noch überlegen, womit ich meine hübschen Tassen nun fülle! :-)

Montag, April 28, 2014

Noch ein paar Häschen, ein toller Tausch, gewonnen und ♥Nettigkeiten♥ zu vergeben

Ich hoffe, ihr habt alle die Osterfeiertage genossen und im Kreise eurer Familien verbracht. Bei mir war es leider nicht so besonders, da sich meine Erkältung doch hartnäckiger, als gedacht heraus gestellt hatte (Ok, ich war selbst schuld, was musste ich auch am Karfreitag den halben Tag im Garten werkeln, bei niedrigen Temperaturen und nicht ausreichend bekleidet). 

Aber dafür hatte ich letzte Woche noch ein paar freie Tage und die habe ich einfach mal mit "Tun-wozu-ich-gerade-Lust-habe" verbracht. Bloggen und Internet stand auf dieser Liste nicht gerade ganz oben und so zeige ich euch nun unter anderem noch ein paar hasige Dinge (ich hoffe ihr könnt noch welche sehen!).

Die süssen Vintagehasen aus der neuen Tilda-Kollektion wollte ich unbedingt machen und ganz knapp vor Ostern sind die beiden auch noch fertig geworden.





Die Mama trägt sogar ein Greengate-Kleidchen. Ich finde das Rosenmuster so hübsch und habe mir einen Meter von diesem nicht gerade günstigen Stoff gegönnt.

Die beiden müssen aber nicht in der Kiste verschwinden, sondern dürfen sich in meinem Zimmer zu den anderen Tilda-Figuren gesellen. 


Kennt ihr eigentlich schon den wunderschönen neuen Tilda-Blog?  Dort gibt es ein Freebie für diese zuckersüssen Eierschalenhäschen. Als ich die gesehen habe, wusste ich sofort, die muss ich auch machen.

Allerdings muss ich auch zugeben, dass mich das Wenden der Ohren fast zur Verzweiflung gebracht hätte. Diese kleinen Sachen sind schon eine ganz besondere Herausforderung! Auch für jemanden, der schon zig Tilda-Figuren genäht hat ;-) 

Mehr davon wird es bei mir bestimmt nicht geben, die beiden bleiben Einzelstücke und sie dürfen auch nach Ostern noch ein wenig Frischluft schnuppern. 

Mein Papa war auch wieder fleißig und hat mir diese beiden gezaubert. 


Bei der lieben Barbara hatte ich Glück und war unter den ersten Drei bei ihrer Nettigkeitenrunde. Und über dieses traumhafte Schild und das süsse Häschen durfte ich mich freuen! Herzlichen Dank nochmals meine Liebe!!
Wer nun von mir auch eine Kleinigkeit zugeschickt bekommen möchte und seinerseits bereit ist, eine kleine Nettigkeit an 3 Blogger weiterzuschenken, der darf mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Wer dies nicht möchte, darf natürlich auch gerne kommentieren, schreibt einfach dazu, dass ihr nicht bei den Nettigkeiten mitmachen wollt. Die ersten 3 sind dabei! (Psst, es wird bald noch eine 2. Runde bei mir geben) 

Großes Glück hatte ich bei der Verlosung von Susanne/Traumwerkstatt mit Herz und dieses wunderschöne Holzherz mit perfekt zu mir passendem Spruch, das kleine Kränzchen und das süsse Täschchen aus meinem Lieblingsschwedenstoff gewonnen! Vielen lieben Dank nochmals, ich freue mich riesig über meinen Gewinn ♥

Beides, Nettigkeit und Gewinn wurden natürlich gleich im Wintergarten verdekoriert. :-)


Getauscht habe ich auch wiedereinmal und zwar mit der lieben Moni/Kleine Dekowelt. Da Moni wunderschöne Sachen näht, wollte ich mich von ihr überraschen lassen und das ist ihr wirklich gelungen. Sie hat mir diese tolle Tasche geschickt, über die ich mich wirklich sehr freue. 

Sie hat genau die richtige Größe für meine Häkelsachen, die nun endlich nicht mehr überall herumliegen.

Moni hat sich dafür ein Dalapferdchen gewünscht und diesen Wunsch habe ich ihr natürlich gerne erfüllt.



Tine vom wunderschönen Blog "Welcome to my Lieblingsplatz" hat mir einen Award verliehen, worüber ich mich natürlich sehr freue! Da ich aber nicht ganz die Regeln erfülle, werde ich den Award nicht weitergeben, aber gerne Tines Fragen beantworten. Ich finde solche Fragespielchen eigentlich immer ganz interessant, weil man dadurch mehr über seine Mitblogger erfährt.

1. Seit meiner Kindheit herrscht eine Frage: Schoko- oder Vanilletyp? :)
Vanille!!!!

2. Was könntest du nie im Leben essen?
Tomaten, Innereien

3. Arbeitest du schon in deinem Traumjob oder träumst du noch davon? 
Ich bin schon gerne Bürokauffrau und liebe Buchhaltung und Qualitätsmanagement. Allerdings wäre ein eigenes Lädchen mit Deko & Blumen schon ein Traum von mir.

4. Hund oder Katze?
Katzen!!!

5. Welche Musik läuft in deinem MP3-Player?
Ich habe gar keinen MP3-Player ;-) aber falls das Handy auch zählt, da habe ich natürlich alle Rammstein-Alben drauf.

6. Romantikkomödie oder knallharte Action? :)
Dann schon lieber Action, noch lieber mag ich Horrorfilme.

7. Wie bist du zum Boggen gekommen?
Das war 2006, da habe ich durch die Homepage von "Mein schöner Garten" den wundervollen Blog von Carola gefunden und wusste, soetwas möchte ich auch haben.

8. Welcher ist dein No.1-Blog?
Da gibt es einige, aber ich möchte hier natürlich niemanden vor den Kopf stossen, deshalb enthalte ich mich der Aussage ;-)

9. Großstadt oder Kuhdorf?
Immer nur Kuhdorf!!

10. Wellnessurlaub oder Abenteuerurlaub?
Wellnessurlaub

11. Spinnen oder Ratten?
Ratten finde ich süss, vor (zu großen) Spinnen habe ich panische Angst!


Ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt mit meinem Monsterpost, aber in 2 Wochen sammelt sich einiges an und ich bin auch noch nicht fertig. Es gibt also bald wieder etwas Neues hier! :-)

Montag, April 14, 2014

Ganz pünktlich zur Karwoche ist nun das schlechte Wetter angekommen und heute soll sogar noch eine richtige Kaltfront bei uns durchziehen. Das schlechte Wochenendwetter störte mich aber eher weniger, da ich sowieso die meiste Zeit im Bett und das in Gesellschaft einer fiesen Erkältung, verbracht habe. Aber heute geht's mir schon wieder einigermaßen gut und ich möchte euch noch ein paar Gartenfotos aus den letzten 2 Wochen zeigen.

Wie schon mal erwähnt, habe ich im hinteren Bereich meines großen Staudenbeets einiges neu angepflanzt, denn da hat sich im Laufe der Zeit einiges verabschiedet. Das sah man im Sommer allerdings nicht, da die vorderen Pflanzen recht hoch werden. Nun habe ich da hinten eine zweite Clematis Alpina und ein paar Stockrosen hingesetzt. Da die sehr hoch werden, werden sie hoffentlich im Sommer dann zu sehen sein.

Da ich das Beet allgemein im Frühling zu farblos fand, habe ich alle meine verblühten Zwiebelblumen, sowie Frühlingsanemonen für's nächste Jahr hier verbuddelt. Dann wird man kommenden Frühling hoffentlich ein paar Farbkleckse in dem Beet sehen können.

Man könnte echt meinen, mein Garten besteht nur aus Akeleien. Da ich sie meistens lasse, kommen sie an allen Ecken und Enden hervor. Sollte doch mal eine ganz unpassend wachsen, dann mache ich mir meistens die Mühe und setze sie sogar um. Hoffentlich geht mir das mit den Leberblümchen auch irgendwann mal so. Sie sind ganz neu bei uns und ich hoffe, dass ihnen der Platz in unserem Garten zusagt.

Kürzlich gab es im Gartencenter Küchenschellen in allen Farben und obwohl ich schon ein paar Exemplare besitze, mussten doch wieder drei mit. Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch eine in zartrosa, denn die ist mir leider eingegangen.

Die weiße Kugelprimel ist zu meiner großen Freude wiedergekommen und hat sich zu einer schönen großen Pflanze entwickelt. Ob die pinke auch wiederkommt kann ich noch nicht sagen, irgendwas kommt an dieser Stelle, aber es könnte auch eine normale Primel sein. Man wird sehen :-)

Eine allerletzte Schneerosenblüte habe ich noch entdeckt, aber allmählich ist Schluss. Und auch die Lenzrosen muss ich bald abschneiden, sonst habe ich wieder Tausende Sämlinge.
Die Primeln in meinen Töpfen musste ich teilweise schon ersetzen, weil sie nicht mehr schön waren, aber im Garten kommen sie jetzt erst so richtig in Fahrt. 

James schläft wahnsinnig gerne am Rindenmulch und beobachtet mich zwischendurch beim Werkeln. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass es besonders bequem ist auf Holzsplittern zu schlafen, aber wenn er meint ;-)


Den Schmetterlingsflieder habe ich nur auf ca. 70 cm zurückgeschnitten, da er schon so schön ausgetrieben hatte. Noch nie hatte ich um diese Jahreszeit schon so schöne Sträucher!

Bei unserem Hauseingang ist es den ganzen Tag schattig und daher auch um einiges kälter, als im Garten. Deshalb brauchen die Pflanzen hier immer etwas länger, bis sie schön sind. Aber langsam wird's und die Hornveilchen in meinen Kästen zeigen, was sie können.


Buchse gedeihen hier vorne besonders gut und ich habe sie in Töpfen und auch in der Rabatte. Aufgrund des milden Winters haben sie sich auch nicht braun verfärbt, wie es schon öfters der Fall war. Im Gegenteil, sie blühen sogar.

Noch immer bin ich froh, dass ich die Blumenrabatte letztes Jahr mit Steinen gestaltet habe, denn es sieht einfach viel schöner und gepflegter aus. Und leichter zum Sauberhalten ist es obendrein.


Bei meinen Kästen habe ich den Buchs und die Hebe noch vom Winter drinngelassen und nur Miniosterglocken und Hornveilchen dazugesetzt. Vielleicht bringe ich sie ja gut über den Sommer, dann ist für den nächsten Herbst und Winter auch schon vorgesorgt! :-)

Zur Osterzeit darf meine dicke Henne wieder ein Nest beziehen und unsere Besucher begrüßen.

Die Töpfe habe ich alle ausgepackt und den Winterschutz entfernt. Noch sehen sie etwas kahl aus, aber es wächst und gedeiht alles und in ein paar Wochen sieht es wieder schöner aus.