Der Sommer kann kommen

Also der Sommer scheint es noch nicht so ernst zu meinen dieses Jahr. Auf ein paar warme, sonnige Tage folgt meist wieder kälteres und vor allem regnerisches Wetter. Den Pflanzen gefällt es, aber ich würde mir schon etwas beständigeres Sommerwetter wünschen. Zum Glück kann ich jetzt auch im Regen draußen sitzen und damit es gemütlich wird, habe ich unseren Wintergarten sommerlich eingerichtet.

In meinem Fundus hatte ich noch ein paar einfarbige Kissenhüllen, die ich mal bei IKEA besorgt hatte. Die eignen sich prima zum Verschönern und so habe ich das erstemal mit Flexfolie gearbeitet. Leider ist das Ergebnis nicht so toll geworden, da ich beim Aufbügeln nicht auf eine gerade Oberfläche geachtet hatte. Aber es wird bestimmt nicht mein letztes Kissen gewesen sein, das ich mit dem Plotter gestaltet habe.

Abends wird es noch recht kühl und so habe ich uns ein paar kuschelige Decken besorgt.



Zum Grillen oder für die Getränke mag ich gerne frische Kräuter und so habe ich mir eine kleine "Kräuterbar" mit Thymian, Pfefferminze und Ananassalbei gemacht. Damit es auch hübsch aussieht, haben die Kräuter schöne Übertöpfe und Namensschildchen bekommen. Die Töpfe stehen in Reichweite und bei Bedarf kann ich schnell ein paar Blättchen pflücken.

Eigentlich wollte ich keinen Schopflavendel mehr kaufen, da er in den vergangenen Jahren immer so schnell kaputt gegangen ist. Da hatte ich allerdings auch Discounterware und diesesmal habe ich es mit einer Pflanze aus der Gärtnerei versucht. Ich bin schon gespannt, ob die den ganzen Sommer durchhält.

Wie ihr wisst, sitze ich gerne auf meiner Bank und genieße den Sonnenschein, einen Cappuccino und lese eine schöne Zeitschrift oder ein gutes Buch. Ich habe ich schon immer gerne gelesen und bin richtig froh über die Erfindung des Ebookreaders. Sonst würde unser Haus wohl irgendwann aus allen Nähten platzen, weil wir unzählige Bücher hätten.

Ziertabak mag ich wahnsinnig gerne, genauso wie den Duftsteinrich, der seinen Namen zu Recht trägt. Die kleinen Blüten duften nach Honig und füllen den ganzen Wintergarten damit aus.

Damit ich meine sieben Sachen auch wo ablegen kann, verwende ich gerne Hocker als Beistelltischchen. Es steht zwar ein solcher neben der Bank, aber darauf ist kein Platz für Gebrauchsgegenstände. Reine Dekofläche, ihr versteht schon. ;-)


Zwar bin ich mit meiner Sommerbepflanzung schon fertig, aber das rosa Schleierkraut musste trotzdem noch sein. Ich kann im Sommer einfach nicht ohne irgendein Pflänzchen den Baumarkt verlassen. Eine ganz schlimme Sucht ist das!


Der Fensterkasten für das Wohnzimmerfenster ist besonders schön geworden. Ich mag die Kombination zartrosa mit dunklem Rot sehr.

Das Röschen ist auch so eine „brauche ich eigentlich nicht“ Pflanze aus dem Baumarkt. Aber als ich es auf dem Abverkaufstisch stehen sah, tat es mir so leid und ich habe es mit nach Hause genommen. Es hat noch viele Knospen, keine gelben Blätter und sieht auch sonst top fit aus und war mit € 1,30 ein richtiges Schnäppchen!

Wenn ich meinen Hocker mal nicht als Beistelltisch brauche, dann eignet er sich auch prima als Blumenständer. J

Die Hortensie ist zwar neu, aber meine eigenen haben auch schon viele Knospen und sind alle gut über den Winter gekommen. Einzig das weiße Hochstämmchen macht mir etwas Sorgen, da es viele gelbe Blätter hat. Wahrscheinlich Eisenmangel, ich muss mal nachsehen, ob es das bei Hortensien auch gibt.

Den violetten Zierklee habe ich von meiner Mama bekommen, da es meiner nicht geschafft hat. Ich schätze mal, da habe ich es mit dem Wasser zu gut gemeint und die Knöllchen sind verfault. Zum Glück hat meine Mama eine umfangreiche Zierkleezucht, da kann ich mich mit Ablegern eindecken.

Eine Urlaubsreise wird bei uns dieses Jahr wohl wiedermal ausfallen, aber ich freue mich trotzdem schon darauf, die freie Zeit Zuhause zu verbringen. Ich bin sowieso nicht so der Urlaubstyp. Ein paar Tagesausflüge reichen mir vollkommen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...