DIY: Aus Alt mach Neu

Heute habe ich einen DIY-Tipp für euch. Bestimmt habt ihr auch noch Gartenfiguren aus Terrakotta herumstehen, die euch aber nicht mehr so wirklich gut gefallen? Bei mir war es so und nach einem kurzen Rundgang im Garten habe ich einige eingesammelt, die teilweise auch kaputt waren.
Bei meinen Farbvorräten hatte ich noch eine angebrochene Packung Beton-Effekt-Farbe, die ich unbedingt noch verarbeiten wollte, bevor sie ausgetrocknet wäre.

Den Pilz wollte ich eigentlich schon entsorgen, da er unter der Kappe zerbrochen war und mir eigentlich nie richtig gefiel. Die Kappe habe ich mit Montagekleber wieder angeklebt und ihn dann mit der Betonfarbe gestrichen und anschließend mit der hellen und dunklen Lasur betupft.
Er sah so auch schon toll aus, aber etwas fehlte noch. In meinem Fundus fand sich noch Blattkupfer und so habe ich einige Akzente damit herausgearbeitet.

Genau so habe ich zwei Terrakottakürbisse gestaltet, die auch genau in der Mitte auseinander gerissen waren (Frostschäden). Von der Form her gefielen sie mir aber noch gut, daher habe ich sie glücklicherweise nie entsorgt.

Hier habe ich die Blätter und den Stiel verkupfert und der Betonpilz von Astrid hat seinen Platz gefunden.


Auch die Ente mochte ich nicht mehr so richtig leiden. Früher stand sie irgendwo im Garten, aber nun darf sie unseren Wintergarten schmücken. Nicht zuletzt auch deshalb, weil ich mir nicht sicher bin, ob das Ganze auch wetterfest ist. Da muss ich noch ein Teststück anfertigen und dann im Winter draußen lassen. Dann weiß ich mehr. :-)

Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, habe ich mir einige Alpenveilchen gekauft. Ich mag sie einfach total gerne und vielleicht bringe ich ja einige davon gut über den Winter. Das Gefranste hat außerdem einen wunderbaren Duft.

Zuletzt hat es noch dieses Vögelchen erwischt, aber hier habe ich auf die Kupferakzente verzichtet. Ich wollte nicht, dass alles gleich aussieht. Wenn sich das Ganze noch als gartentauglich und wetterbeständig herausstellt, dann ist diese Farbe eine tolle Alternative zu richtigem Beton. Falls nicht, dann habe ich noch einen Plan B, wie ich meine anderen Terrakotta-Leichen umgestalten werde.

Der Pilz hat mir auch überhaupt nicht mehr gefallen und daher eine Farbkur mit rosa Kreidefarbe bekommen. Sieht schon besser aus, aber so richtig der Knaller ist es noch nicht.

Und weil die Sonne gerade so schön schien und meine Anemonen immer noch blühen, habe ich davon auch noch zwei Fotos.

Anemonen neigen ja leider ziemlich zum Wuchern und haben einen beträchtlichen Platz in meinem kleinen Gärtchen eingenommen. Im Frühling versuche ich immer, sie ein wenig zu zähmen, aber viel bringt das leider nicht.

Kommentare

  1. Liebe Daniela,
    wie neu sehen deine Terrakotta-Teile nun aus!
    Da muss ich doch auch glatt mal nach so Betonfarbe Ausschau halten:)
    Hab noch so einen ollen Kürbis im Keller...
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Daniela,

    das ist wirklich ein guter Tipp, die alten Terrakotta Teile mit Betonfarbe zu streichen. Ich hätte da einige Möglichkeiten, das auszuprobieren.
    Die Alpenveilchen kaufe ich jetzt im Herbst auch sehr gerne, dass es sie mit Duft gibt, finde ich interessant. Ich habe sie am liebten vor dem Haus stehen, da halten sie sich recht gut bis zum Frost.

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Daniela,
    das ist wirklich eine ganz tolle Idee, da muss ich doch auch einmal meinen Garten absuchen, mit Sicherheit werde ich fündig.
    Wie immer zeigst Du uns wundervolle Impressionen
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Daniela,
    das ist eine sehr gute Idee. Die eine oder andere Terrakotta-Figur verstaubt bei mir im Keller, weil sie mir nicht mehr gefällt. Betonfarbe! Ich wußte bisher gar nicht, dass es sowas gibt - wieder was gelernt ;-)
    Danke dir!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Daniela!
    Deine Terrakotta Sachen sehen toll aus. Deine Blumen blühen noch soooo schön. Bei mir sind die Anemonen leider schon verblüht. Aber der nächste Frühling und somit Blumenzeit kommt bestimmt!
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Daniela, die Idee die Terracotta-Figuren zu überarbeiten ist toll. So hat man an diesen Objekten doch noch länger eine Freude. Bin gespannt, ob die Farbe den Winter übersteht. Wenn ja, musst Du unbedingt Bescheid geben, ich hätte auch ein paar Kandidaten ;)

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...