Wohnzimmer-Makeover

Der Jänner ist ein Monat, in dem die meisten nicht so recht wissen, wie sie Heim & Haus dekorieren sollen. Da geht es mir nicht anders und deshalb habe ich beschlossen, mal alles komplett anders zu machen.

Statt der üblichen Pastellfarben, die ich im Winter so gerne mag (weil sie mich schon an den Frühling erinnern), habe ich mir ein paar neue Dekoartikel gegönnt und mal zu anderen Farben gegriffen. Nämlich kupfer, schwarz und weiß, was bei mir ohnehin immer dazugehört.

Außerdem habe ich endlich einen neuen Teppich für das Wohnzimmer ausgesucht. Vor ca. 5 Jahren haben wir es komplett neu möbliert, aber auf den Teppich wurde irgendwie ganz vergessen.

Es war auch gar nicht so einfach einen Neuen zu finden. Eine große Hilfe war mir dabei das Internet, wo ich über Lionshome einen tollen Teppich nach meinem Geschmack gefunden habe. Wer neue Möbel, Accessoires oder Deko sucht, wird dort bestimmt fündig.

Zum Glück bin ich in Sachen Dekotrends ein Spätzünder und so habe ich auch in den Läden hier bei uns in der Umgebung einige "Kupferstücke" gefunden.

Was ich total gerne mag, sind Vasen usw. in Plisseeoptik. Und da ich am Wochenende keine schönen Tulpen bekommen habe, habe ich einfach einen Magnolienzweig aus dem Garten geholt. Bin schon gespannt, ob er auch aufblüht.

Ein paar neue Zimmerpflanzen dürfen nicht fehlen und da ich es gerne pflegeleicht mag, habe ich mir verschiedene Sukkulenten geholt. Da kann ich das Gießen auch mal vergessen! ;-)

Der Übertopf hat mir sofort gefallen und zu meiner Freude war er auch noch reduziert. Da hätte ich gleich mehrere nehmen sollen.


Den Korb kennt ihr ja schon und nach der üppigen Weihnachtsdeko habe ich ihn zur Zeit nur mit einer Lampionlichterkette bestückt. Das sieht abends toll aus und ist nicht so weihnachtsmäßig, wie eine richtige Lichterkette. 

Das Holzschild rechts am Bild hat mir nicht mehr so gut gefallen (vorne ist es mint mit einem Spruch darauf) und so habe ich die Rückseite mit mattschwarzer Kreidefarbe gestrichen und einen Vogel im Tangram-Look aufgeklebt.

Die liebe Astrid hat mir einige ihrer tollen Papierplisses geschenkt, die ich einfach in einem Kupferkörbchen drapiert habe. Das gefällt mir richtig gut und sieht viel besser aus, als wenn ich sie auf die Vorhangstange hängen würde.


Im Billigladen habe ich ganz tollen Bastelkarton im Metalliclook gefunden und zu meiner großen Freude war auch ein Bogen in Kupfer dabei. Daraus habe ich ein paar Häuschen geschnitten, die gehen ja schließlich immer. :-)

Den tollen Topf habe ich zuerst bei Astrid entdeckt und war sofort begeistert. Meine Freude war natürlich groß, als ich ihn dann im Gartencenter gefunden habe. Dazu ein Zierpfeffer und mein Glück war perfekt. Dumm nur, dass ich zweimal hinfahren musste, weil ich ihn beim erstenmal nicht gekauft hatte. Da wollte ich vernünftig sein, aber das ist eine andere Geschichte! *gg*


Da es abends noch immer so schnell dunkel ist, brauche ich natürlich jede Menge Kerzen. In der Kupferschale leuchten sie noch einmal so schön.

Das Häuschenregal stand längere Zeit am Dachboden herum, weil ich mich nicht entscheiden konnte, wie ich es streichen sollte. In den Ferien habe ich mich endlich aufgerafft und es ist grau geworden. Die Rückseite habe ich mit schwarz/weiß gemustertem Bastelkarton beklebt. Finde ich ganz schön so, aber vielleicht fällt mir ja noch eine bessere Lösung ein.

Ich bin gespannt, wie euch mein Wohnzimmer-Makeover gefällt, es ist ja doch eine andere Richtung, als man sonst von mir gewohnt ist.

Wintereinbruch

Nun ist er also da, der Winter. Ich muss sagen viel Freude habe ich mit dem Schnee und der Kälte nicht, aber man kann es eh nicht ändern.


Wie auch immer, der Garten sieht nun auf jeden Fall schöner aus, als vorher und so hat es mich wiedereinmal hinaus gezogen, um ein paar aktuelle Gartenfotos zu machen.


Die Fotos sind vom Samstag, da lag noch gar nicht so viel Schnee, aber mittlerweile liegt bestimmt doppelt soviel. Und es ist eisig kalt geworden. Heute Nacht fielen die Temperaturen sogar auf knapp -10°C! Ich bin ja mal gespannt, ob meine neuen Sonnenhüte das überlebt haben. :-/

Ich bin froh, dass ich mir abgewöhnt habe, alle Stauden im Herbst schon zu schneiden, sonst hätte ich bei weitem nicht so viele schöne Fotomotive gefunden. Natürlich ist der Blick aus dem Fenster ebenfalls viel ansprechender so.


Dem Eisenvogel wird wohl nicht so schnell kalt werden.


Das sind Samenstände vom Hibiskus. Obwohl ich sie immer dran lasse, habe ich bislang nur einen Sämling gefunden.

Hortensien haben immer ihren ganz besonderen Reiz, sogar wenn sie eigentlich schon vertrocknet sind.

Obwohl der nicht richtig wächst, hat der pinke Knallerbsenstrauch jedes Jahr ein paar Beeren dran. Vielleicht gedeiht er ja heuer besser, denn im Herbst habe ich den Buchsbaum daneben entfernen müssen und er hätte jetzt mehr Platz, Licht und Luft.

Bin schon gespannt, wann der Klappstuhl zusammenbricht. Er trotzt nun schon erstaunlich lange dem Wetter.


Die süsse Hufeiseneule habe ich von meiner Nachbarin bekommen. Ihr Exmann hat einen Pferdehof und da gibt es jede Menge alte Hufeisen, die ein Mitarbeiter zu Gartendeko verarbeitet.


Mittlerweile fehlt mir die Gartenarbeit schon sehr und ich freue mich darauf, wenn es endlich wieder los geht! Der Vorteil ist natürlich, dass ich mehr Zeit zum Häkeln usw. habe, was mir auch Spaß macht.

Auf Instagram habe ich diesen zuckersüssen Wüstenfuchs entdeckt und sofort gewusst, den muss ich auch haben! Also habe ich mich auf die Suche nach der Anleitung begeben und das Heft über's Internet sogar noch bestellen können.


Ein weiteres Geschöpf, das ich auf Instagram entdeckt habe ist Hjertrud, das Rentiermädchen. Die Anleitung dafür gibt es HIER.

Ich bin ganz verliebt in die Kleine und überlege, ob ich Harriet Schneehase auch noch "brauche". Naja, der Winter dauert ja noch eine Weile ...



Ich hoffe der Wetterbericht hat recht und es wird bald wieder wärmer, bis dahin macht es euch kuschelig! ;-)

Das war 2015

Wieder ist ein Jahr vergangen und es ist Zeit, zurück zu blicken. Es macht mir Freude, meine Fotos vom vergangenen Jahr durchzusehen, auf der Suche nach den schönsten. Wie jedes Jahr habe ich daraus einen Kalender für die Familie gemacht und für euch einen kleinen Jahresrückblick in Form der einzelnen Kalenderblätter.

Gefühlt gab es zwar auch keinen richtigen Winter voriges Jahr, aber für den Jänner und Februar sind sich doch Schneefotos ausgegangen. Für meinen Geschmack sind zwei Monate Winter auch genug, länger brauche ich keinen Schnee und keine Kälte!

Im März kam dann so langsam der Frühling zurück und auch im Garten erwachte neues Leben. Ostern stand vor der Tür und dementsprechend wurde im und um's Haus geschmückt.

Leider gab es auch 2015 wieder weiße Ostern. Wir werden uns wohl daran gewöhnen müssen! Fotografiert habe ich das Drama allerdings nicht und so gibt es im April auch keine Schneefotos mehr zu sehen. ;-)

Der Mai zeigte sich dafür wieder von seiner schönen Seite und ich durfte bei einer wunderschönen Kutschfahrt dabei sein.

Im Juni habe ich Geburtstag und ich glaube mich zu erinnern, dass es ziemlich kalt war und wir drinnen feiern mussten.

Dafür hätte ich niemals mit der Hitzewelle gerechnet, die uns ab Juli fast durchgehend zwei Monate begleitet hat.

Ich kam mit dem Gießen fast nicht hinterher und einige Pflanzen sind regelrecht verbrannt. Trotz allem machte der Garten insgesamt einen schönen Eindruck.

Was nach der großen Hitze folgte, war ein sehr durchwachsener September. Ein paar schöne Tage gab es aber auch noch und erste Zieräpfelchen habe ich geerntet.

Dafür war der Oktober wieder schön warm und oft sonnig, ein Herbst wie ich ihn am liebsten mag.

Im November gab es draußen nicht mehr viel zu tun, die meisten Stauden schneide ich erst im Frühling zurück und so konnte ich die wenigen Sonnenstunden richtig genießen.

Eine tolle Adventszeit liegt hinter uns, das Wetter war herrlich (ja ich weiß gar nicht passend, aber mir hat es gefallen) und mal ehrlich, bei Wärme macht es doch viel mehr Spaß, draußen weihnachtlich zu dekorieren.

Einen Wermutstropfen hinterlässt das Jahr allerdings, es hat viel zu wenig geregnet und wenn man den Prognosen glauben darf, dann wird es heuer nicht viel besser werden. Hoffentlich schreibe ich nächstes Jahr um diese Zeit nicht dasselbe!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...