Mittwoch, Februar 24, 2016

Osterstrauch mit Blütendeko

Von einem Arbeitskollegen habe ich grüne Hühnereier bekommen. Ich wusste zwar, dass es die gibt, habe aber noch nie welche gesehen. Da sie einen sehr schönen zarten Farbton haben, wusste ich sofort, dass ich etwas daraus machen würde.

Eigentlich wollte ich die Eier ausblasen und dann weiterverarbeiten, aber bei der lieben Edith habe ich letztes Jahr so schöne Eierschalen als Mini-Vasen gesehen und das wollte ich unbedingt auch haben.

Also habe ich die Eier nur im oberen Bereich aufgeschlagen, ein Stück Kordel eingeklebt und mit einem Stempel verziert. Naja, zumindest habe ich es versucht, denn so 100% sind die Abdrücke nicht geworden. Die gebogene Oberfläche war schuld! ;-)

Mit etwas Moos, Samenständen und frischen Hornveilchen befüllt sehen die kleinen Hängevasen doch ganz süss aus, oder?

Daher habe ich auch beschlossen, dass es heuer wiedereinmal einen Osterstrauch bei uns geben wird. Die letzten Jahre hatte ich keinen, weil ich meine bunten Ostereier von früher nicht mehr mochte.



Das ist bisher alles, was es bei uns zuhause an Osterdeko gibt. Das heißt, ich muss mich eigentlich schon beeilen und die Osterkiste aus dem Keller holen, denn in knapp 4 Wochen ist schon wieder alles vorbei.

Allerdings möchte ich es heuer mal ein wenig anders haben, als die letzten Jahre. Etwas weniger und einen Tick moderner. Mal sehen, ich werde euch auf jeden Fall daran teilhaben lassen, wenn es soweit ist. :-)

Montag, Februar 15, 2016

Valentinstag

Ich weiß, Valentinstag war schon gestern, aber meinen wunderschönen Strauß möchte ich euch trotzdem zeigen.

Und bei dir lieben Jen möchte ich mich ganz herzlich für diese süsse Valentinskarte bedanken! Ich habe mich riesig darüber gefreut, dass du an mich gedacht hast!!! ♥

Sonst nicht ganz so meine Farbe, aber in Kombination mit weiß und rosa finde ich sogar die orangen Rosen toll! Und wenn wir ganz ehrlich sind, dann ist Kupfer doch auch Metallic-Orange... ;-)


Schade, dass die Pracht nicht von langer Dauer ist, aber durch meinen Post habe ich eine bleibende Erinnerung daran.

Außerdem sah ich mich genötigt, endlich die letzte Winterdeko wegzuräumen, da der schöne Strauß sonst keinen Platz gehabt hätte. Danach werden die ersten Häschen folgen, ist ja schließlich schon Fastenzeit.


Gestern habe ich mal versucht, selbst ein Plissee zu falten. War gar nicht so schwierig, aber es dauert halt seine Zeit. Als Kind habe ich viel Origami gemacht und ich habe festgestellt, dass mir das Papierfalten noch immer Spaß macht. Meine Mama hat zum Glück meine alten Origamibücher aufbewahrt, vielleicht mache ich mal wieder etwas daraus.

Auf den oberen Fotos habt ihr vielleicht schon den schönen Valentinsanhänger an der Blumenvase entdeckt. Falls ihr solche Anhänger auch so gerne mögt wie ich, dann habe ich einen Tipp für euch. Bei Wayfair findet ihr jede Menge Tags für verschiedenste Anlässe. Damit lassen sich Geschenke im Nu verschönern und dem Anlass entsprechend dekorieren.

Ich habe mal meine ersten Frühlingsboten damit verschönert, um euch einen kleinen Eindruck davon zu vermitteln.


Montag, Februar 08, 2016

Ein altes Schätzchen

Habt ihr Lust mal einen Blick in mein Schmuckkästchen zu werfen? Nicht, dass ich viele wertvolle Schätze besitzen würde, die meisten haben in erster Linie einen ideellen Wert für mich. Aber das Kästchen an sich ist ein Erinnerungsstück, das sich schon ganz lange in meinem Besitz befindet.

Bis vor kurzem hatte es allerdings noch meine Mutter für mich verwahrt und ich glaube sie hat sich gefreut, dass ich es nun doch endlich mitgenommen habe.

Allerdings war es in keinem sehr guten Zustand und bedurfte dringend einer Farbkur. Einziges Problem war das süsse Scherenschnittmotiv auf dem Deckel, das ich auf keinen Fall übermalen wollte. Also habe ich den Deckel (der ohnehin lose war) eingescannt, mit der Plottersoftware nachgezeichnet und in stundenlanger Kleinarbeit eine Schneidedatei daraus gemacht.

Nun erstrahlt es in einem schönen Hellgrau (vorher war es ockergelb) und auch das Motiv konnte ich so retten.

Es beherbergt meine Kettchen aus Kindertagen und ich freue mich jedesmal, wenn ich darin stöbern darf. Die silbernen Anhänger sind schon sehr alt und müssten dringend mal zur Reinigung.

Ein ganz besonderes Stück, das allerdings immer an meinem Handgelenk baumelt, ist mein Pandora-Armband. Mein Freund hat es mir vor ein paar Jahren geschenkt und zum Geburtstag und zu Weihnachten kommen neue Anhänger dazu. Leider gibt es keinen Juwelier bei uns, der Pandora führt, aber im Internet wird man zum Beispiel bei Christ fündig.

Auch das süsse Dalapferdchen liegt nur selten im Kästchen, denn ich trage es fast täglich.


Ich freue mich sehr, dass ich meinem Kindheitsschatz wieder neues Leben eingehaucht habe und es wird hoffentlich noch lange in unserer Familie bleiben!

Mittwoch, Februar 03, 2016

Mal wieder was von Tilda

Vor einiger Zeit kam das neue Tilda Buch auf den Markt und ich war ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Die neuen Figuren haben einen riesengroßen Kopf mit winzigem Körper und sind ehrlich gesagt so gar nicht mein Ding. Sie sehen zwar ganz niedlich aus, aber ich habe nicht das Bedürfnis so eine Puppe zu nähen bzw. mein Heim damit zu verschönern. ;-)

Was mir aber nach mehrmaligem Durchblättern doch ganz gut gefallen hat, ist der Affe. Da ich wenigstens irgendwas aus dem Buch machen wollte, habe ich mich dafür entschieden.

Zwar hat auch das Äffchen einen ziemlich großen Kopf, aber der Körper ist viel größer und das Gesamtbild stimmiger.

Mittlerweile bin ich ganz verliebt in das süsse Affenmädchen und werde ihr vielleicht noch einen Spielgefährten nähen. Dank der gebogenen Gliedmaßen kann man sie aufhängen und so baumelt sie nun an unserem Kleiderschrank. Der steht in meinem "Tilda-Zimmer", das passt daher ganz gut!


Da ich sie nicht so nackig wollte, habe ich ihr einen Schal gemacht und eine Tilda-Blume musste auch noch sein.


In der Weihnachtszeit habe ich viele Kissen mit Printmotiven genäht und alle verschenkt. Nach Weihnachten ist es mir dann endlich gelungen, auch für mich zwei zu nähen. Einige gekaufte Tierkissen habe ich ja bereits und so fiel meine Wahl auf das süsse Eichhörnchen, wo ich wieder Fellränder eingenäht habe ...

... und den schönen Fuchs, den ich euch im vorigen Post ja schon kurz gezeigt hatte. Da ich noch ein Innenkissen mit den Maßen 40 x 60 cm übrig hatte, habe ich die Kissenplatte einfach mit 20 cm Fellstoff ergänzt.

Es ist zwar ein ganz einfaches Kissen geworden, aber ich liebe es und niemand anderer darf damit kuscheln! (kleiner Scherz ;-)


Und dann möchte ich euch noch zeigen, was ich im Adventskalender von Franzy tolles gewonnen habe. Sie hat ein Überraschungsgiveaway von Petra verlost und ich war die glückliche Gewinnerin!!

Häuschen liebe ich in jeder Form, daher habe ich mich natürlich riesig über diesen wunderschönen Gewinn gefreut! Vielen Dank nochmals an die liebe Franzy & Petra ♥

Aber nicht nur mir scheinen die Häuschen zu gefallen :-)

Obwohl, das eigentliche Objekt der Begierde war anscheinend das Kärtchen! *gg*