Mittwoch, Mai 10, 2017

Endlich Sonnenschein

Endlich ist es wieder wärmer geworden und das - laut Radio - sogar nachhaltig! Da erwacht mein grüner Daumen so langsam aus seinem Zwangs-Winterschlaf und ich musste ein paar neue Blümchen besorgen.
Bitterwurz

Eine Pflanze die man jetzt im Frühling überall kaufen kann ist die Bitterwurz oder Lewisia. Vor Jahren habe ich mal eine im Garten ausgepflanzt, die leider den ersten Winter nicht überlebt hat. Voriges Jahr habe ich mir dann die rosa-weiß blühende gekauft und sie im (kalten) Wintergarten gehalten.
Bitterwurz

Da das so prima geklappt hat und sie jetzt wieder so schön blüht, habe ich mir noch eine weiße gegönnt.
Lewisia

Wenn man eine geeignete Überwinterungsmöglichkeit hat oder in einer sehr milden Gegend wohnt, dann kann ich diese Pflanze sehr empfehlen. Im Garten ist sie aufgrund ihrer leicht sukkulenten Blätter für den Steingarten bestens geeignet.
Lewisia

Ebenfalls eine anspruchslose Pflanze ist der Weißklee. Im Rasen mag ich ihn nicht so gerne, aber es gibt auch wunderschöne Zuchtsorten mit rötlichen oder fast schwarzen Blättern. Laut meiner Internetrecherche müssten die Blüten zartrosa sein. Ich bin schon gespannt, ob das wirklich so ist.
Zierklee

Den rötlichen Weißklee habe ich bereits im zeitigen Frühjahr gekauft. Trotz der Kälte, die uns in den vergangenen Wochen heimgesucht hat, hat er sich toll entwickelt.
Meine Sauerkleesorten haben den kalten Winter draußen leider nicht überlebt. Ist aber kein Problem, bei meiner Mama gedeihen sie bestens und da kann ich mir Ersatz holen. :-)
Zierklee

Am Wochenende ist bei uns im Ort wieder Pflanzenmarkt, wo immer eine Dame Aurikel verkauft. Leider findet man diese hübschen Pflanzen nur selten in Gärtnereien oder Gartencentern und so werde ich dort nach einem weiteren Exemplar für meine kleine Sammlung Ausschau halten.
Topfpflanze

Meine Tischdeko habe ich eher dezent gehalten, was mir aber sehr gut gefällt. Es muss nicht immer alles so üppig dekoriert sein.
Efeu

Die Blüten vom Sauerklee sehen ganz anders aus, als das was wir aus der Wiese kennen. Ich finde sie viel hübscher und vor allem blühen diese Pflanzen wirklich bis zum ersten Frost durch. Daher sind sie auch gut für Fensterkästen geeignet.
Sauerklee

Meinen Katzen habe ich eine neue Vogeltränke spendiert und damit sich nicht irgendwelche Vögelchen dahin verirren (kommt ohnehin nicht vor), hält eine Eisenkatze Wache. :-)
Vogeltränke

Lärchenzapfen

Leider gab es bei meinen Hortensien Ausfälle und daher "musste" ich für Ersatz sorgen.
Topfhortensie

Das Steinkraut kannte ich bisher nur als einjährige Sommerpflanze, aber diese Sorte soll angeblich eine winterharte Staude sein. Hoffentlich stimmt das, denn mit den bunten Blättern sieht es so hübsch aus.
Duftsteinrich

Beim Kelleraufräumen ist mir noch diese Blumentopf-Henne untergekommen. Da sie ursprünglich Terrakotta war, sollte sie schon lange weg. Wie gut, dass ich das nie gemacht habe, denn nun erstrahlt sie im neuen Betonlook und beheimatet eine Sukkulente.
Sukkulenten

Da ich noch ein paar Steine übrig hatte, habe ich ihr ein kleines Podest gebaut. Hennen sitzen doch immer gerne irgendwo oben!
Sukkulenten

Donnerstag, Mai 04, 2017

Wohnzimmer-Makeover

Das schlechte Wetter der vergangenen Wochen habe ich genutzt, um unser Wohnzimmer ein wenig um zu stylen. Viel habe ich nicht geändert, da ich den schwarz-weiß Look mit ein paar goldenen Akzenten immer noch sehr gerne mag.
Wohnzimmer

Aber ein lange gehegter Wunsch von mir ging in Erfüllung und wir haben nun endlich ein Wandregal hinter unserer Couch. Auslöser dafür waren die neuen (weißen!) Boxen, die sich mein Freund gekauft hatte. Anfangs hat es mir eigentlich überhaupt nicht gefallen und ich war eher enttäuscht. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und zusätzliche Dekofläche ist sowieso nie verkehrt.
Wohnzimmer

Da ich in letzter Zeit so viele Sachen ausgemistet, entsorgt und verschenkt habe, habe ich mir ein wenig neue Deko gegönnt. Porzellankakteen und -ananas sind momentan überall zu finden und gefallen auch mir sehr gut. Genau so wie jegliche Art von (gut gemachten) künstlichen Pflanzen in Gläsern. Die Glühbirne finde ich besonders witzig, dank einer kleinen LED-Lampe leuchtet sie sogar.
White living

Von meiner goldenen Flexfolie hatte ich noch einiges übrig, da habe ich noch neue Kissen gestaltet.
Wohnzimmer

Den tollen Korkstoff hatte ich schon länger Zuhause und da er goldene Akzente hat, passt er perfekt zu den Monsterablättern. Ich hätte ja gerne wieder eine richtige Monstera, aber leider habe ich keinen geeigneten Standort für so eine große Pflanze. Und eine kleine wird ja auch irgendwann groß.
Scandistyle

Im Lauf der Jahre habe ich schon so ziemliche jede Zimmerpflanze ausprobiert, einige wurden sehr alt, wie meine Orchideen, die jetzt im Büro meiner Arbeitsstelle stehen. Mit anderen hatte ich nicht soviel Glück. Ficus oder Dieffenbachia scheinen sich bei mir nicht so wohl zu fühlen.

Nun bin ich bei Sukkulenten angelangt, die ja auch voll im Trend liegen. Für mich genau die richtigen Pflanzen, da kann man ruhig das Gießen mal übersehen.
Plotter

Das schwarze Samtkissen war mir zu langweilig, also habe ich es mit einem Stück grauen Snappapp mit einer Biene darauf, versehen. Einfach aber so macht das Kissen jetzt richtig was her. Das weiße Kissen ist eine einfache Hülle, beplottet mit goldenen Booten.
Kissen

Am Esstisch hat sich nicht soviel geändert, ich habe lediglich künstlichen Eukalyptus für meine beiden Vasen gekauft.
Scandistyle

Beim Aufräumen habe ich alte Bilderrahmen gefunden, die ich mal zu Hasendrahtrahmen weiterverarbeiten wollte. Da mir der Shabbylook ohnehin nicht mehr so gut gefällt, sind daraus Bilder im Marmorlook entstanden. Ich bin davon begeistert, aber mein Freund kann nicht so recht verstehen, warum man sich Marmorfolie einrahmt. ;-)
Marmorlook

Marmor

Die Käfer und Ameisen auf meinen Pflanztöpfen finde ich total witzig und am liebsten würde ich überall kleine Krabbeltierchen aufkleben.
Mini Gewächshaus

Das Mini-Gewächshaus sieht nicht nur super süss aus, es ist auch praktisch, da ich dadurch fast ganz auf das Gießen verzichten kann. Einmal im Monat reicht vollkommen aus!
Zimmerpflanzen

In den beiden Vasen stehen getrocknete Eukalyptusblätter, die noch von meinem Valentinsstrauß übrig sind und Fasanenfedern. Die waren eigentlich als Osterdeko gedacht, aber mir gefällt das so gut, dass sie noch bleiben dürften.
Scandistyle

Es hat zwar eine Weile gedauert, aber nun wächst meine Pilea wie verrückt und ich darf mich hoffentlich bald über Nachwuchs freuen. Diese Pflanze ist recht anspruchslos und gedeiht auch in kleinen Töpfchen ganz prima.
Pilea

So habe ich den Wintereinbruch doch noch sinnvoll nützen können. Aber nun freue ich mich auf wärmere Zeiten, die ich wieder draußen verbringen kann. Gestern habe ich meine Sommerpflanzen gekauft und es wartet auch sonst noch jede Menge Arbeit im Garten auf mich.

Mittwoch, April 26, 2017

Frühling im Garten meiner Eltern

Heute nehme ich euch wieder einmal in den Garten meiner Eltern mit. Leider war bei unserem Besuch kein Gartenwetter und daher haben wir nur eine kurze Gartenrunde gemacht. Aber für ein paar Fotos hat es gereicht. :-)
Garten

Meine Mama hat einen tollen Zierapfelbaum und zum Glück haben die Blüten die kalten Nächte der letzten Woche gut überstanden und es darf auf viele kleine Äpfelchen für die Winterdeko gehofft werden. Mein Papa hat aus Restholz eine Baumbank gezimmert. So etwas würde mir auch gefallen, aber leider gibt es in meinen Garten keinen geeigneten Baum dafür.
Apfelblüte

Keine Staude oder Zierpflanze hat schönere Blüten, als ein Obstbaum, finde ich. Schade, dass die Pracht immer nur von kurzer Dauer ist.
Apfelbaum

Den Turm aus Steinen und Schwemmholz haben meine Eltern natürlich selbst gebaut. An seiner Stelle war früher der große Gartenteich. Der wurde vor ein paar Jahren zugeschüttet und ein neues Blumenbeet und Rasen ist nun an seiner Stelle.
Tulpen

Die meisten Tulpen sind rot und gelb, obwohl meine Mama auch lieber rosa und weiß hätte. Aber sie sind noch von meiner Großmutter (die bereits 1987 gestorben ist!), kommen hartnäckig jedes Jahr wieder und lassen sich auch nicht ausrotten.
Garten

Das tolle Hochbeet hat mein Papa gemacht. Auch wieder so ein Teil, das ich auch gerne hätte, worauf ich aber aus Platzmangel verzichten muss.
Garten

Viele Pflanzen wie das Vergissmeinnicht dürfen sich hier ungehindert vermehren. Auch die ausgepflanzten Primel gedeihen hier bestens. Meine sind immer etwas mickrig, was bestimmt am schweren Lehmboden bei uns liegt.
Blumenbeet

Primel

Den blauen Beinwell links am Foto, kann man als homöopathische Heilpflanze verwenden. Meine Mama stellt daraus ein Öl her, das bei Gelenkschmerzen oder auch Rückenschmerzen hilft.
Blumenbeet

Ist die rote Schlüsselblume nicht ein Wahnsinn? Ich habe auch die selbe, aber bei mir blüht sie nicht so zahlreich.
Baumstumpf

Vergissmeinnicht

Einen richtigen Apfelbaum gibt es hier natürlich auch und auch der lässt auf eine gute Ernte hoffen. Die Baumscheibe wurde mit Hostas bepflanzt.
Apfelblüte

Auch den Eingangsbereich hat meine Mama sehr liebevoll gestaltet. Da sieht man gleich, dass hier eine Gartenliebhaberin wohnt! "Kimm eina" ist österreichische Mundart und heißt soviel wie "Komm herein".
Vorgarten

Im Vorgarten hat sogar eine kleine Sitzgruppe Platz gefunden. Passend zum Haus in hellblau!
Sitzgruppe

Mittwoch, April 19, 2017

DIY: Notizbücher

Ich hoffe Ihr hattet trotz des schlechten Wetters ein schönes Osterfest! Am Ostersonntag und -montag ging es ja noch so halbwegs, aber wenn ich jetzt beim Fenster raus sehe, schneien dicke Flocken vom Himmel. Und das wo ich diese Woche Urlaub habe und eigentlich Gartenarbeit geplant war. Das kann ich getrost vergessen und um mich von dem Elend da draußen abzulenken, habe ich meinen Plotter arbeiten lassen und ein wenig gebastelt.

Plotter

Unter anderem sind ein paar schöne Notizbüchlein entstanden. Da ich zu den Menschen gehöre, die sich immer alles aufschreiben müssen, um nichts zu vergessen, benutze ich die natürlich sehr gerne. In einem Buch hat man einfach mehr Übersicht, als wenn man sich alles auf losen Zetteln notiert.

Lightbox

Und weil ich gerade so schön dabei war, habe ich meine Lightbox auch noch neu bestückt. Frei nach einer Idee von Astrid.

Plotter

Ich habe ganz normale A6 Hefte aus dem Schreibwarenhandel genommen und sie mit meiner geliebten DC-Fix-Folie beklebt. Mit einem scharfen Messer habe ich die überstehenden Ränder möglichst bündig abgeschnitten. Die Folie klebt am Papier sehr gut, daher habe ich die Ränder auch nicht nach innen gebogen. Mir gefällt das nämlich nicht, wenn man beim Aufklappen der Bücher innen die Kleberänder sieht.

Plotter

Und dann kommt der schönste Teil, das Verzieren mit Plottermotiven. Zur Marmorfolie gefällt mir schwarz sehr gut und meine rosegoldene Folie muss momentan sowieso überall mit drauf. :-)

Plotter

Aus der Holzfolie habe ich mir einen Fotohintergrund gemacht und da war noch ein Rest übrig. Da habe ich für das Motiv allerdings eine helle Folie gewählt, ich denke das sieht man besser, als schwarz.

Plotter

Hier wieder mein Favorit Marmor mit Rosegold. Ich liebe es und habe noch einige Ideen im Kopf, was ich noch in diesem Look gestalten könnte. Die Schrift von "My Notes" finde ich wunderschön, aber sie hat mich beim Entgittern an meine Grenzen gebracht. Es wundert mich, dass es mir überhaupt gelungen ist!

Plotter

Ein Heftchen im Betonlook habe ich auch noch gemacht. Das Schöne daran ist, dass es auch eine fühlbare Struktur hat. Darauf krabbeln ein paar goldene Ameisen, die finde ich so süss!

Plotter

Plotter

So hat auch schlechtes Wetter sein Gutes, wenn so hübsche Sachen dabei herauskommen. :-)

Plotter

Allerdings hoffe ich schon, dass der Spuk bald wieder vorbei ist und die Temperaturen etwas angenehmer werden. Und vor allem hoffe ich, dass mein Garten keine Schäden nimmt.