Hortensien & mehr

Diesen hübschen Kerl habe ich leider bereits tot im Rasen gefunden. Um ihm ein würdiges Ende zu bereiten, habe ich ihn in meine neu erworbene Chrysantheme gebettet ;-)

Rosen im Spätsommer und mehr

Meine Rosen haben sich letztendlich entschlossen, mich heuer doch noch mit ein paar Blüten zu erfreuen. Nachdem die Blüten zur Hauptzeit im Juni weitgehend ausgeblieben sind, die im letzten Jahr neu gepflanzten Rosen gar nicht geblüht haben und ich eine im Frühling neu gepflanzte Nostalgie wegen akutem Wassermangel ganz entsorgen musste, sieht mein Rosenbeet nun doch noch ganz schön aus. Am liebsten mag ich die Mozart, die schon gut Zaunhöhe (80 cm) erreicht hat.

Balkonien

Wir haben wiedermal eine Baustelle zuhause und daher wurde vor ein paar Wochen auch unser Balkon renoviert. Da wir den Balkon eigentlich so gut wie gar nicht benutzen, habe ich ihn bisher auch nicht großartig dekoriert. Das hat sich nun geändert!

Im Urlaub war ich ja auch ein wenig kreativ und habe das wunderschöne Rosenkissen von HIER nachgemacht und endlich mein Zpagettigarn zu einem Teppich verarbeitet. Beides passt wunderbar auf unseren "neuen" Balkon!

Sommer im Vorgarten meiner Eltern

Meine Eltern haben einen schönen großen Vorgarten (ganz im Gegensatz zu meiner kleinen Blumenrabatte vor der Haustüre), den meine Mama wunderschön gestaltet hat. An einem großen Rankgerüst wächst neben einer rosa Rose diese tolle Clematis.

Sommergarten bei meinen Eltern

Aus dem sommerlichen Garten meiner Eltern möchte ich euch wieder einmal ein paar Fotos zeigen. Im Gegensatz zu mir hat meine Mama herrliche Rosen. Am besten gefällt mir diese Schönheit in pink, es müsste die Pomponella sein.

Clematis Ville de Lyon habe ich auch.


Die Tellerhortensie ist einfach ein Traum. Meine Mama hat sie allerdings auch im Topf und überwintert sie in der kühlen Garage.

Meine Mama hat viele kleinblütige Rosen, die mir besonders gut gefallen. Letztes Jahr habe ich mir die Strauchrose Mozart gekauft. Sie ist etwas dunkler, als die Ballerina, die ihr auf dem Foto sehen könnt.

Sonst eher unspektakulär, sieht die Garten-Yuccapalme während der Blütezeit echt toll aus. Die Blüten duften sogar ein wenig nach Orangen.

Leider blühen die Cannas mit den gestreiften Blättern fast immer orange oder rot. Das ist echt schade, denn sonst würde ich mir auch so eine Pflanze zulegen, denn die Blätter sind ein toller Blickfang. Im Hintergrund blüht der Blutweiderich, der am Teichrand mindestens doppelt so hoch wird, wie bei mir im trockenen Terrassenbeet.

Rechts seht ihr nochmals die Ballerina, deren Blüten mit der Zeit immer heller werden. Im Herbst hat diese Rose dann so schöne kleine Hagebutten dran.


Meine Mama hat auch einen Gemüsegarten in dem sie Gurken, verschiedene Salate, natürlich auch Zucchinis und vieles mehr zieht. In der Mitte vom Gemüsegarten seht ein Buchsrondell (unteres Foto). Leider ist der mittlere Buchs dem Buchsbaumzünsler zum Opfer gefallen. Bis sich ein neuer Strauch gefunden hat, wachsen dort erstmal bunte Blumen, die sich größtenteils selbst ausgesät haben.

Dill habe ich auch ausgesät, aber im Topf wollte er nicht so gut gedeihen. Bei meiner Mama wächst er überall zwischen den Blumen, was ich eigentlich auch sehr schön finde. Das werde ich nächstes Jahr auch versuchen und ihn direkt in die Beete säen.

Neben zwei Katzen haben meine Eltern auch zwei süsse Meerschweinchen.

Zu meiner großen Freude hat genau zum Zeitpunkt unseres Besuchs die "Königin der Nacht" geblüht!

Tomaten werden am Haus entlang gezogen und diese alte Blechtonne beherbergt eine Tomatenpflanze, die praktischer weise direkt an der Küchentüre steht :-)

Meine Mama hat eine große Sammlung von Perlagonien, die sie jedes Jahr überwintert. Eine aufwändige Angelegenheit, die sich bei den wunderschönen & ausgefallenen Pflanzen aber durchaus lohnt!

Beim nächstenmal zeige ich auch dann noch den Vorgarten meiner Eltern.

Liebe Grüße
* Daniela *

Eine Reise auf der Donau

Ein weiteres Ausflugsziel unseres Sommerurlaubs war die Donau. Schon vor einiger Zeit haben wir beschlossen, einmal eine Schiffsreise auf der Donau zu machen. Unsere Reise führte uns von Linz nach Schlögen zur berühmten Flussschlinge und wieder zurück.

Juligarten, ein toller Gewinn und Shabby Mittsommer-Wichteln

Besonders viele Gartenfotos habe ich im Juli nicht gemacht, erstens hat mich die lähmende Hitze davon abgehalten und zweitens waren wir ja urlaubsbedingt viel unterwegs. Aber ein paar Bilder habe ich für euch und bevor es mit unseren Urlaubsunternehmungen weitergeht, zeige ich euch diese noch.

Obwohl ich mir ein Blumenkaufverbot auferlegt habe (ihr wisst schon, Platzmangel und die Gießerei nimmt auch so kein Ende), wurde ich bei zwei wundervollen Hortensien schwach. Es sollen beide in Töpfen bleiben und so muss ich auch keinen Platz im Garten dafür opfern suchen ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...