DIY Origami Blütenzweig

Kaum ist die Weihnachtsdeko wieder in den Kisten verstaut, kommt bei mir die Lust auf den Frühling. Zwar ist das kein Wunder bei den Temperaturen, die wir momentan haben, aber ich fürchte der Winter wird bald wieder zurückkehren.
Papierfalten

Für richtige Frühlingsdeko mit Häschen usw. ist es mir schon noch zu früh, aber Blumen brauche ich zur Zeit unbedingt. Da ich im Supermarkt keine schönen Tulpen bekommen habe, habe ich beschlossen mir selber welche zu machen.
Papierfalten

Es sind zwar keine Tulpen, aber dafür unvergängliche Papierblüten. Vor einiger Zeit habe ich mir von meinen Eltern meine Origamibücher aus der Kindheit geholt und daraus diese Lilien gefaltet.
Papierfalten

Ich finde es immer noch faszinierend, wie aus einem ganz normalen Blatt Papier nach und nach eine dreidimensionale Form entsteht. Und das ganz ohne Kleber oder sonstige Hilfsmittel (meistens zumindest).
Papierfalten

Für die fertigen Origami-Blüten habe ich dann mit Draht Blütenstempel gebogen und die Stiele mit Floristenkrepp umwickelt. Damit konnte ich sie dann auch gut am Zweig befestigen.
Papierfalten

Papierfalten

Ich muss aber gestehen, dass ich ein paar Anläufe gebraucht habe, bis die Blüten einigermaßen so waren, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Irgendwie war das Papierfalten früher einfacher! ;-) Auch bei soetwas kann man aus der Übung kommen.
Papierfalten

Als Kind konnte ich sogar aufwändige Figuren wie Pferde, Einhörner, Drachen oder Libellen mühelos nachmachen. Aber das Einhorn wollte mir trotz guter Beschreibung in meinem Buch nicht mehr gelingen.
Papierfalten

Aber was nicht ist kann ja noch werden. Vielleicht fallen mir noch ein paar Origami-Projekte ein, die dann auch vorzeigbar und blogtauglich sind.

Papierfalten

Leider ist mein Urlaub schon wieder vorbei und morgen beginnt wieder der Alltag. Aber ich habe die freie Zeit genossen und viele Ideen für meinen Blog gesammelt. Ihr dürft also gespannt sein. :-)


Für Pinterest:
Papierfalten
Dieser Post enthält Affiliate-Links.

Kommentare

  1. Hallo Daniela, oh schön du hast ja wirklich ein Händchen für Origami.
    Ich habe in Japan 1000 Kraniche gefaltet das bringt Glück, daraus macht man ein Mobile. Schade das nun dein Urlaub wieder zu Ende ist.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Daniela,
    deine Lilien sind wunderschön geworden.
    Eine schöne Idee, sich den Frühling ins Haus zu holen.
    Ich glaube, ich hätte dafür keine Ruhe.
    Hier geht morgen auch wieder der Alltag los.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ganz zauberhaft aus, wunderschöne Papierarbeit, ich mag Lilien normal nicht, finde sie wunderschön zum anschauen aber den Geruch ertrage ich nicht, aber deine wären auch für mich ideal.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Daniela,
    die Lilienblüten sehen toll aus. Die kann ich mir sehr gut auch als Tischdeko vorstellen. Ich hab mit Origami noch nicht sehr viel Erfahrung (nur die Sterne letztes Jahr hab ich gefaltet), aber wenn ich deine Blüten so sehe, möchte ich auch das eine oder andere ausprobieren.
    Hast mich inspiriert, vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  5. Deine Blüten sind wunderschön geworden... Hab früher mit meinen Kindern Origami gemacht..., einfache Faltarbeiten, und damit dann Postkarten verschönert. Lang ist es her...
    Wünsche dir einen schönen Abend
    Liebe Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen
  6. uiiii des schaut richtig EDEL aus,,,,,
    i hab sowas no gar nia gmacht,,,,

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien ist dies bitte zu beachten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...