Pflanzenvorstellung Lewisia oder Bitterwurz

Derzeit sieht man sie häufig in Gärtnereien oder Gartencentern, doch nur wenige kennen ihren Namen, die Bitterwurz oder Lewisia. Eine wunderschöne Pflanze, die häufig nur als Saisonpflanze benutzt wird. Dabei handelt es sich um eine mehrjährige Staude, die jedes Jahr auf's Neue zauberhafte Blüten hervorbringt.
Porzellanröschen

Da auch ich lange Zeit nicht wusste mit wem ich es da zu tun habe, möchte ich sie euch etwas näher vorstellen und meine Erfahrungen damit teilen.
Porzellanröschen

Die Bitterwurz oder auch Porzellanröschen genannt ist eine kleine (5 bis 20 cm hoch) alpine, halbsukulente Steingartenstaude mit sehr schönen kleinen Blüten (oft gestreift), die in vielen Farben von Mai bis August erscheinen. 

Ursprünglich stammt Lewisia aus Nordamerika. Die Pflanzen, die bei uns verkauft werden sind in der Regel immergrün. Neben den Blüten sehen auch die fleischigen meist rosettenartigen Blätter hübsch aus und passen gut zu Hauswurzen. 

Porzellanröschen

Die Staude ist recht robust, pflegeleicht und winterhart, muss aber vor Winternässe geschützt werden. Trotzdem wäre ich mit dem Auspflanzen vorsichtig, bei mir hat sich die Topfkultur als besser geeignet erwiesen.

Porzellanröschen

In milden Regionen kann man sie aber bedenkenlos in den Steingarten pflanzen. Bei schweren Böden sollte man auf eine Drainageschicht achten, ansonsten ist normale Gartenerde gut geeignet. Die Pflanze braucht einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Gut wäre ein überdachter Platz (zB unter einem Dachvorsprung), um zuviel Nässe im Winter zu vermeiden.

Porzellanröschen

Da ich meine Pflanzen im Topf halte, bekommen sie ein bis zweimal im Jahr etwas Flüssigdünger. Vermehren lässt sich Bitterwurz wie Hauswurzen, durch Abnahme der Tochterrosetten. Das habe ich aber noch nicht probiert. Allerdings sollte die Pflanze alle 2-3 Jahre geteilt werden, um Wuchs- und Blühkraft anzuregen.


Wie schon erwähnt ist zuviel Nässe im Winter unbedingt zu vermeiden, allerdings ist es trotzdem wichtig auch im Winter Topfpflanzen regelmäßig zu gießen! Die meisten Topfpflanzen erfrieren nicht im Winter, sondern sie vertrocknen.


Hier sieht man sehr deutlich den rosettenartigen Wuchs der Lewisia. Die Blüten erscheinen dann ringförmig, was von oben betrachtet sehr hübsch aussieht.

Ich mag diese pflegeleichten Pflanzen sehr und vielleicht konnte ich euch davon überzeugen, es mal mit ihr zu probieren. :-)


Für deine Pinnwand bei Pinterest:

1 Kommentar

  1. wow
    deine blühen aber prachtvoll ..
    ich habe am Sonntag auf dem Gartenmarkt eine gekauft ohne zu wissen was es ist
    ich dachte es wäre eine Sukkulente ;)
    der Verkäufer meinte auch sie wäre für draussen
    sie blüht rot ..
    schön dass man sie auch im Haus halten kann
    das werde ich erst mal probieren
    danke für die Vorstellung

    liebe Grüße und ein schönes Pfingstfest

    Rosi

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien ist dies bitte zu beachten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...