Upcycling - Geruchsverbesserer mit Waschsoda aus alten Schraubgläsern

Als Haushalt mit drei Katzen muss ich leider sagen, dass man das riecht! Unsere Miezen sind zum Glück Freigänger und erledigen ihr Geschäft draußen, aber Nachts sind sie im Haus und da haben Sie natürlich auch ihre Kistchen.

Deshalb zerbreche ich mir schon lange den Kopf, wie ich diese Situation verbessern könnte. Raumdüfte scheiden aus, da mein Freund strikt dagegen ist. Er mag keine künstlichen Gerüche, nicht einmal Duftkerzen darf ich aufstellen. ;-) Also habe ich im Internet recherchiert und bin auf ein altes Hausmittel gestoßen, nämlich Waschsoda! 
Raumduft

Waschsoda kann man für viele Belange im Haushalt verwenden und unter anderem hilft es gegen schlechte Gerüche. Natürlich wollte ich nicht einfach Schüssel aufstellen und so habe ich mir etwas überlegt, wie man die Duftverbesserer schön gestalten kann.
Raumduft

Schöne Marmeladengläser muss ich einfach aufheben, die kann ich einfach nicht entsorgen. Da habe ich immer den Hintergedanken im Kopf, dass man ja noch etwas daraus machen könnte. Uns so habe ich sie zu Behältern für meine Raumduftverbesserer umgestaltet.
Raumduft

Anleitung für die Geruchsverbesserer:


Ihr braucht

schöne Schraubgläser
kleine Spielzeugfiguren
Montagekleber
Sprühlack in Gold
eine Bohrmaschine
Waschsoda

Raumduft

In die Deckel der gereinigten Gläser habe ich einige Löcher gebohrt und kleine Flamingos mit Montagekleber angeklebt. Anschließend die Deckel mit goldenem Lack besprüht und gut trocknen lassen. Dann das Waschsoda einfüllen und an den gewünschten Stellen im Haus verteilen.
Raumduft


Ich habe in unserem kleinen Vorraum alle drei Gläser verteilt und bereits eine wesentliche Verbesserung festgestellt. Wenn ich nun abends nach Hause komme, riecht es viel angenehmer und nicht mehr sofort nach Katze! Versteht mich jetzt nicht falsch, ich liebe unsere Miezen und würde sie nie hergeben wollen, es sind nur die Düfte auf die ich verzichten kann. :-)
Raumduft

Tipps wofür man Waschsoda im Haushalt verwenden kann


Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeiten, wie man Waschsoda verwenden kann.
  • Als Reinigungsmittel gegen viele hartnäckige Flecken, Backofenreiniger, gegen verstopfte Abflüsse oder eben als Geruchsverbesserer.
  • Als Zusatz zum Waschmittel, bei stark verschmutzter Wäsche.
  • Im Garten als Reinigungsmittel für Steinplatten, Terrakottatöpfe, Holzwände oder Zäune.

Raumduft

Raumduft

Müllvermeidung und Nachhaltigkeit sind für mich sehr wichtige Themen. Daher versuche ich neben bewusstem Einkaufen, auch weniger Reinigungsmittel zu verwenden. Wusstet ihr, dass man mit normalem Spülmittel sogar den Fußboden oder die Fenster reinigen kann? Das mache ich schon seit Jahren und es klappt bestens. Künftig werde ich auch Waschsoda zum Putzen verwenden, mal sehen wie zufrieden ich damit bin. Als Geruchskiller ist es jedenfalls super!


Für Pinterest:
Raumduft
Verlinkt bei CreadienstagDienstagsdinge.
Dieser Post enthält Affiliatelinks.

Kommentare

  1. eine super Idee
    und es sieht toll aus
    sicher auch etwas für Hundehalter
    Soda ist ein altes Hausmittel
    und man sollte öfter darauf zurück greifen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. HER damit,,,,, des brauch i ah,,,,
    mei KATZEN düfteln ah,,,,gggggg

    tolle IDEE,,,,

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Daniela,
    wie genial ist das denn?? Wir haben auch 3 Katzen (halt nein, leider nur noch 2, kann mich an den Gedanken immer noch nicht gewöhnen :( und ich benutze Soda für so ziemlich alles im Haushalt, aber auf diese Idee muss man erst mal kommen!!
    Und wie ausserordentlich schön du das auch noch umgesetzt hast- einfach genial...
    Soda ist übrigens nicht nur vielseitig, sondern man spart eine ganze Menge Geld, und schont die Umwelt. Schön, dass dir Müllvermeidung und Nachhaltigkeit ebenso wichtig sind. Und da du immer solche tolle Ideen hast, muss ich dich unbedingt in meinem Blogroll aufnhehmen.
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
  4. ...perfekt, :O)))
    steht schon auf dem Einkaufszettel !!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja mal eine richtig coole Idee - danke für den Tipp! Das Ganze sieht meines Erachtens auch total schön und dekorativ aus :)
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Daniela, Du hast immer tolle Ideen! Total schön umgesetzt mit dem Goldlack, das sieht richtig edel aus! Eine super Inspiration, vielen lieben Dank! Dir und Deinen Lieben wünsche ich einen guten Start in die neue Woche, herzliche Grüße sendet Lony x

    https://landleben.designblog.de

    AntwortenLöschen
  7. gute idee mit dem waschsoda. ich habe bisher immer verdünnten weichspüler als raumduft genommen.
    ich benutze auch seit 20 jahren spülmittel zum reinigen der ganzen wohnung.
    waschsoda benutze ich seit langem für abflüsse (auch dem abfluß der spülmaschine) und waschzusatz gegen flecken, gerüche und kalk.
    die scheuermilch wird demnächst auch noch durch wiener kalk ersetzt.
    liebe grüße gabriele

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee, danke! Ich habe zwar schon Kaffeepulver in so einem Glas als Geruchskiller im Tiefkühler (mit einem Zettel drin, damit ich mich erinnere, wofür das ist *lach), aber das als Raumluftverbesserer gefällt mir gut. Ich werde es ausprobieren!
    lg Johanna

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien ist dies bitte zu beachten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...